Hitzewelle



Alles zum Schlagwort "Hitzewelle"


  • Nach neuem Hitzerekord

    Fr., 02.08.2019

    Forscher: Hitzewellen durch Klimawandel wahrscheinlicher

    Ein Thermometer in Freiburg zeigt 43 Grad in der Sonne. Die Hitzewelle im Juli hat einen offiziellen neuen deutschen Hitzerekord von 42,6 Grad gebracht.

    Offenbach/Oxford (dpa) - Hitzewellen wie zuletzt im Juli sind durch den Klimawandel einer Studie zufolge wesentlich wahrscheinlicher geworden.

  • Wetter

    Fr., 02.08.2019

    Forscher: Hitzewellen durch Klimawandel wahrscheinlicher

    Offenbach (dpa) - Hitzewellen wie zuletzt im Juli sind durch den Klimawandel einer Studie zufolge wesentlich wahrscheinlicher geworden. Nach der vom World Weather Attribution Project veröffentlichten Analyse wäre die jüngste Hitzewelle an allen gemessenen Standorten in Europa ohne Klimawandel um 1,5 bis 3 Grad geringer ausgefallen. Das Wissenschaftsprojekt beschäftigt sich mit dem Zusammenhang von Klima und Wetter. Es geht darum, um wie viel wahrscheinlicher Extremwetterereignisse durch Klimawandel werden.

  • Wetter

    Do., 01.08.2019

    Hitzewelle war noch heftiger als bekannt

    Offenbach (dpa) - Die Hitze hat Deutschland vergangene Woche noch fester im Griff gehabt als zunächst bekannt. Einer abschließenden Auswertung des Deutschen Wetterdienstes zufolge wurden innerhalb von drei Tagen nicht nur 25 Mal Höchstwerte von 40 Grad und mehr gemessenen, sondern insgesamt 28 Mal. In seiner vorläufigen Juli-Bilanz war der DWD noch von 25 Fällen ausgegangen. Der neue Deutschland-Rekord von 42,6 Grad in Lingen im Emsland habe aber Bestand.

  • Agrar

    Mi., 31.07.2019

    Hitze: Bauernverband rechnet mit schlechterer Getreideernte

    Berlin (dpa) - Wegen der Hitzewellen der vergangenen Wochen rechnet der Deutsche Bauernverband für dieses Jahr mit einer deutlich schlechteren Getreideernte als bislang. Er gehe inzwischen von Erntemengen zwischen 44 und 45 Tonnen aus, teilte der DBV mit. Zuvor war mit rund 47 Tonnen gerechnet worden. Besonders betroffen ist auch der Winterraps, bei dem sich die Anbaufläche aufgrund der Trockenheit in diesem Jahr um mehr als ein Drittel verringert.

  • Branchen im Überblick

    So., 28.07.2019

    Handel klagt über Hitzeflaute: «Bei 40 Grad geht wenig»

    Immerhin der Getränkehandel brummt bei Hitze.

    Die Hitzewelle trifft ganz Deutschland - auch die Wirtschaft. Nicht nur Landwirte sind besorgt. In Ladengeschäfte verirrt sich bei 40 Grad kaum jemand. Eine Branche hingegen freut sich.

  • Unbeständig im Süden und Osten

    Sa., 27.07.2019

    Nach der Hitzewelle drohen Unwetter

    Blitze schlagen in der Nacht zu Samstag nahe des Stuttgarter Fernsehturms ein.

    Die Hitzewelle ist erst einmal vorbei, die Temperaturen in Deutschland sind sommerlich, aber vergleichsweise angenehm. Mit Ausnahme des Nordwestens gibt es vielerorts Niederschlag - vereinzelt drohen Unwetter.

  • Handel

    Sa., 27.07.2019

    Hitzewelle dämpft Kauflust

    Berlin (dpa) - Die jüngste Hitzewelle trifft auch einen Teil der Einzelhändler in Deutschland. «Bei 40 Grad geht wenig. Das zieht die Umsätze nach unten, weil keiner mehr Lust hat rauszugehen», sagte Axel Haentjes vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels in Berlin. Doch wo es nicht ganz so warm sei, könne der Lebensmittelhandel mit sommerlichen Temperaturen gut leben. Dort geht mehr Eis und Grillgut über die Theke.

  • Tiefdruckgebiet «Vincent»

    Sa., 27.07.2019

    Nach Rekordhitze kommt leichte Abkühlung

    Zu viel Sonne für die Sonnenblume.

    Die Temperaturen sinken in den nächsten Tagen, allerdings kündigen sich auch heftige Gewitter an. In vielen Regionen kämpfen die Menschen mit Wasserknappheit und Bränden.

  • Hohe Temperaturen mit Folgen

    Fr., 26.07.2019

    Hitzewelle überfordert vielerorts technische Ausstattung

    Die Hitze wirkt sich in vielen Bereichen aus. So muss die Bahn derzeit wieder vermehrt Schilder aufhängen, dass die Klimaanlagen defekt sind. In Krankenhäusern und Kitas müssen Patienten, das Betreuungspersonal und Kinder schwitzen.

    Die Bahn evakuiert Züge, weil die Klimaanlagen den Kampf gegen die Hitze verloren haben, Patienten schwitzen in ihren Krankenzimmern, Kindertagesstätten schließen, weil die Betreuung der Kinder nicht zu verantworten wäre – die rekordverdächtigen Temperaturen haben für erhebliche Probleme gesorgt.

  • Spenden machen neue Pumpe möglich

    Fr., 26.07.2019

    Wasser für den Wald

    Wasser für den Wald: Gemeinsam weihten Andreas Schmetkamp, Werner Entrup, Werner Wening-Schulze Horstrup, Anne Laumann, Uwe Landau und Karl-Heinz Schmetkamp (v.l.) die neue Wasserstelle im Bürger- und Schützenwald ein, die nun von allen genutzt werden kann.

    Im Bürger- und Schützenwald konnte dank Spenden eine neue Wasserstelle eingerichtet werden. Aufgrund der derzeitigen Hitzewelle bittet der Allgemeine Schützenverein St. Martinus die Bevölkerung, den Forstwart bei der Bewässerung der Bäume zu unterstützten.