Hochladen



Alles zum Schlagwort "Hochladen"


  • Störung behoben

    Do., 04.07.2019

    Probleme bei Facebook, Instagram und Whatsapp gelöst

    Instagram, Facebook und WhatsApp hatten technische Probleme.

    Nutzer von Facebook, Instagram und WhatsApp konnten stundenlang keine Fotos und Videos hochladen. Das Problem wurde inzwischen weitgehend behoben. Auf die Frage nach den eigentlichen Ursachen der Störung gibt es bislang noch keine schlüssigen Antworten.

  • Hochladen und teilen

    Mi., 13.02.2019

    Fotos im Netz - Diese Internetseiten geben Tipps für Kinder

    Beim Teilen von Fotos im Netz gibt es viel zu beachten: Auf speziellen Hilfsportalen im Netz lernen Kinder spielerisch die Bedeutung von Urheberrecht, aber auch konkrete Foto-Tipps.

    Über die Rechtslage wissen Kinder meistens sehr wenig. Deswegen kann es schnell zu Problem kommen, wenn sie im Internet Fotos teilen. Worauf sie dabei achten müssen, darüber klären sie einige Webseiten auf.

  • Neue Funktion bei Facebook

    Mo., 13.11.2017

    Pilotprojekt: Nutzer können zum eigenen Schutz Nacktfotos hochladen

    Mit einer neuen Funktion nimmt Facebook Nacktbilder unter die Lupe, versieht sie mit einem digitalen Fingerabdruck und löscht sie wieder. Will der Ex Partner dann dieselben Nacktfotos hochladen, erkennt das System den „Racheporno“.

    Eigentlich ist es auf Facebook und Insta­gram untersagt, explizite Nacktfotos und pornografische Inhalte zu veröffentlichen. Seit dieser Woche lädt Facebook seine Nutzer jedoch dazu ein, intime Bilder hochzuladen – vorsorglich zum Schutz vor „Rachepornos“.

  • Bildrechte

    Di., 31.10.2017

    Für Fotos in sozialen Netzwerken ist Erlaubnis nötig

    Alle abgebildeten Personen müssen der Veröffentlichung in den sozialen Medien zustimmen. Erst dann dürfen User die Fotos hochladen.

    Beim Hochladen von eigenen Fotos in sozialen Netzwerken müssen die Bildrechte beachtet werden - sonst drohen Klagen. Sobald eine Person auf dem Bild erkennbar ist, muss diese der Veröffentlichung zustimmen. Doch auch hier gibt es Ausnahmen.

  • Fußball

    Di., 21.06.2016

    Online-Portal bringt Hinweise zu deutschen EM-Hooligans

    Polizeibeamte beim Einsatz gegen randalierende Hooligans im französischen Lille.

    Im französischen Lille machten deutsche Hooligans bei der Fußball-EM Ärger. Danach richtete das BKA ein Online-Portal ein, bei dem Augenzeugen Videos hochladen können. Dutzende Hinweise kamen - einige sind so konkret, dass es den Schlägern an den Kragen gehen könnte.

  • Fußball

    Di., 21.06.2016

    Online-Portal bringt Hinweise zu deutschen EM-Hooligans

    Holger Münch ist mit dem Portal zufrieden.

    Im französischen Lille machten deutsche Hooligans bei der Fußball-EM Ärger. Danach richtete das BKA ein Online-Portal ein, bei dem Augenzeugen Videos hochladen können. Dutzende Hinweise kamen - einige sind so konkret, dass es den Schlägern an den Kragen gehen könnte.

  • Internet

    Mi., 08.06.2016

    Digitalfotos: Verräterische Metadaten löschen

    Gerät, Datum, Ort: Die Metadaten von privaten Digitalkamera-Fotos sollten nicht mehr verraten als den Fotografen lieb ist.

    Gerät, Datum und sogar der Ort: Alle diese Daten können bei Fotos mit Digitalkameras oder Smartphones abgespeichert werden. Vor dem Hochladen ins Internet sollten Nutzer diese Daten deshalb löschen. Das geht mit wenigen Klicks.

  • Warnung für Schüler

    Do., 24.09.2015

    Achtung vor Cybermobbing

    Rund 250 Schüler waren in der Aula, um sich über „Cybermobbing und Sexting“ zu informieren

    Bei der Frage mussten die Schüler des Hansa-Kollegs nicht lange nachdenken: „Welches dieser Bilder würdet ihr von euch im Internet hochladen? Ein Skater fährt oben ohne durch eine Halfpipe. Ein Mädchen mit sehr tiefem Ausschnitt macht ein Selfie.“

  • Internet

    Do., 27.08.2015

    Youtube startet eigenen Streaming-Dienst für Gamer

    Youtube will mehr bieten als Videoclips. Für Gamer startet der Onlineriese jetzt einen Streaming-Dienst.

    Auf dem Videoportal Youtube können Nutzer kostenlos Clips ansehen und hochladen. Jetzt bekommen sie auch die Möglichkeit, Spiele zu streamen. Entsprechende Smartphone-Apps sind jedoch noch nicht überall erhältlich.

  • Internet

    Fr., 06.03.2015

    Zocken, streamen, hochladen: Wer welches Surftempo braucht

    Wer nur ein wenig im Netz surft und Mails verschickt, braucht in der Regel kein superschnelles Internet.

    Vorbei ist die Zeit, als User im Schneckentempo durchs Netz kriechen mussten. Höchstgeschwindigkeiten, die früher Universitäten und Firmen vorbehalten waren, sind heute auch für Privatverbraucher erschwinglich. Aber nicht jeder braucht den Datenturbo.