Holztür



Alles zum Schlagwort "Holztür"


  • Alte Amtmannei in Ottmarsbocholt

    Mo., 04.01.2021

    Dornröschenschlaf hält vorerst an

    Noch kein Gesamtkonzept in Sicht: Planungen für die Alte Amt

    Über der Holztür prangt noch „Amt Ottmarsbocholt“ mit der Jahreszahl 1927: Das Gebäude mit der markanten Klinkerfassade in prominenter Lage im Schatten von St. Urban verharrt aber weiterhin im Dornröschenschlaf.

  • «Leben und Sicherheit»

    Mo., 03.02.2020

    Kunstprojekt Synagogentür läuft an

    Die Schülerin Lidia Edel ist Leiterin des Kunstprojekts Synagogentür Halle.

    Es war eine Holztür, die den Attentäter von Halle daran hinderte, ein Blutbad in der Jüdischen Gemeinde anzurichten. Jetzt wird die Tür zum Kunstprojekt. Die Projektleiterin, eine 18-jährige Abiturientin, hat bereits Ideen.

  • Neue Sonderausstellung im Museum

    Di., 17.04.2018

    Püppchen in Trachtenkleidern

    Die Austauschschüler aus Chalonnes sur Loire waren zu Gast im Puppenmuseum. Dort sind nun ein Jahr lang französische Puppen als Leihgaben zu sehen.

    Vormittags bleibt die große Holztür normalerweise verschlossen. Wer das Puppenmuseum besuchen möchte, muss bis 14 Uhr warten. Es sei denn, es haben sich besondere Gäste angemeldet. Pünktlich um 10 Uhr klopften sie an, die Jugendlichen aus Tecklenburgs Partnerstadt Chalonnes sur Loire. Es habe schon Tradition, dass die Austauschschüler das Museum besuchen, erläutert dessen Leiter Heiner Schäffer. In diesem Jahr ist es ein bisschen anders, denn seit Montag werden auch französische Puppen ausgestellt.

  • 100 Jahre Amtsgericht Gronau

    Mi., 01.02.2017

    Die ersten Urteile fielen 1917

    100 Jahre Amtsgericht: Sowohl die Institution als auch das Gebäude am Alten Markt feiern heute einen besonderen Geburtstag. Seit 2010 ist Dr. Michael Rietmann Direktor des Amtsgerichtes.

    Wer durch die schwere, hohe Holztür eintritt, bekommt schon auf den ersten Stufen der Treppe im hohen Flur eine Ahnung davon, dass er sich hier nicht in irgendeinem Gebäude befindet. Bis heute scheint das Amtsgericht auch in seiner Architektur irgendwie eine Mischung aus Schuld und Sühne, Recht und Unrecht zu atmen.

  • Absprache mit Vermieter nötig

    Mo., 14.11.2016

    Holztür und Fensterrahmen nur mit Zustimmung lackieren

    Nur mit Erlaubnis des Vermieters darf der Mieter einen Fensterrahmen lackieren.

    Ein umlackierter Fensterrahmen sorgt meist für eine Belebung des jeweiligen Zimmers in der Wohnung. Doch ein Umlackieren ist für den Mieter nicht ohne Absprache möglich.

  • Kriminalität

    Mo., 21.03.2016

    Unbekannte erbeuten 600 Perücken

    Herne (dpa/lnw) - 600 Perücken haben Unbekannte in einem Geschäft in Herne erbeutet. Die Täter hätten in der Nacht zum Samstag eine Holztür aufgebrochen und dann den gesamten Perücken-Bestand in dem Laden, im Keller uns selbst im Schaufenster eingesammelt. «Der Wert der Perücken geht wohl in die Hunderttausende», sagte ein Polizeisprecher am Montag. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Einbrecher aus dem Bereich der Organisierten Kriminalität kommen.

  • Pfarrkirche St. Benedikt

    Mi., 30.10.2013

    Elektrischer Öffner ist ein Stück Barrierefreiheit

    Uwe-Rainer Bochmann berichtet über Sinn und Zweck des elektrischen Türöffners am Hauptportal.

    Wenn Besucher den Haupteingang der St. Benedikt Kirche benutzen, öffnet  sich die schwere Holztür wie von Geisterhand. Doch da hat nicht der liebe Gott seine Finger im Spiel, sondern mit einem Sensor über der Tür ein elektrischer Öffner.

  • Auf dem sakralen Holzweg

    Fr., 16.12.2011

    Über den Gewölben von St. Antonius offenbart sich eigene Dachboden-Welt

    Die Wendeltreppe fordert Tribut: Höher und höher „schraubt“ sich der Besucher schnaufend auf ihr nach oben, ehe der Weg nach 76 Stufen unvermittelt vor einer Holztür im Kirchturm endet. Der hohe Raum dahinter ist fast leer, nur eine steile Holztreppe führt über 40 Stufen weiter nach oben – zum Glockenstuhl. Doch das Ziel liegt nicht dort oben, sondern hinter der unscheinbaren Holztür an der gegenüberliegenden Wand: Die Dachboden-Welt über den Gewölben der St.-Antonius-Kirche. Mehrere Neonröhren erhellen auf Knopfdruck den eigenwillig anmutenden Raum. Der Boden dieses Dachbodens ist nicht eben, sondern eine Aneinanderreihung von zig kleinen Kuppeln. Sie bilden sozusagen die Rückseite der neugotischen Gewölbe, die der Kirchenbesucher von unten sieht. Grob sind sie mit Zement verputzt. Auffällig: Jeder „Huppel“ hat auf dem höchsten Punkt eine kleine runde Holzklappe. „Darunter verbirgt sich der jeweilige Schlussstein, der das einzelne Gewölbe trägt“, erläutert Diakon Karl-Hermann Koegler.

  • Alte Schätzchen im Kirchturm

    Mi., 07.12.2011

    Mechanisches Uhrwerk steuert Glocken

    Die dunkle Holztür ist unscheinbar, nicht viel mehr als schulterbreit und meistens verschlossen. Über der dahinterliegenden Treppe machen es dräuende Backsteinbögen ratsam, den Kopf einzuziehen. Küster Matthias Dornbusch geht voran. „Vorsicht, die Stufen sind unterschiedlich hoch!“, warnt er seinen Besucher von der Zeitung.

  • Nachrichten Münster

    Mo., 20.12.2010

    Forschungs-Coup dank Löwenzahn