Honigernte



Alles zum Schlagwort "Honigernte"


  • Agrar

    Fr., 25.09.2020

    NRW-Imker mit mittelmäßiger Ernte

    Ein Imker kontrolliert seine Bienenwaben.

    Wachtberg (dpa) - Nordrhein-Westfalens Imker haben dieses Jahr nur eine mittelmäßige Honigernte einholen können. Es sei zu trocken gewesen - viele Blumen hätten zwar üppig geblüht, hätten aber zu wenig Nektar gehabt, hieß es vom Deutschen Imkerbund am Freitag in Wachtberg bei Bonn. Pro abgeerntetem Bienenvolk seien im Schnitt rund 36 Kilo Honig eingeholt worden - ein minimales Plus zum Vorjahr (2019: 35,9 Kilo; 2020: 36,3 Kilo). «Die Ernte war nur durchschnittlich», sagte Imkerbund-Sprecherin Petra Friedrich. Klimawandel und Trockenheit führten in ganz Deutschland dazu, dass Sortenhonige aus Raps oder Lindenblüte in manchen Regionen sehr schwach ausfielen. Der Deutschland-Schnitt lag bei 34 Kilo.

  • Robert Esser aus Westbevern besitzt 68 Bienenvölker

    Do., 06.08.2020

    Ein Hobby-Imker mit Leidenschaft

    Imker Robert Esser ist für die Qualität seine Honigs – Jahrgang 2019 – besonders geehrt worden, wie die Urkunde dokumentiert.

    Robert Esser befindet sich in der Endphase der Honigernte 2020. Auch in diesem Jahr möchte er seinen Honig wieder bewerten lassen.

  • „Sehr gute Frühtracht“

    Mo., 25.05.2020

    Imker zufrieden mit der Qualität der ersten Honigernte

    Züchtet seit über 25 Jahren

    Die Vereinten Nationen haben den 20. Mai zum „Weltbienentag“ ausgerufen. Damit wollen sie auf den Rückgang der weltweiten Bienenpopulation und den dringenden Schutz der Nutzinsekten aufmerksam machen. Wir befragten den 77-jährigen erfahrenen Imker Heinz Wilpers zum Stand des aktuellen Bienenjahres:

  • Agrar

    Sa., 02.11.2019

    Honigernte in NRW: schwaches Frühjahr, guter Sommer

    Der Imker Ralf Heipmann hält einen Holzrahmen mit Waben, in denen sich Honig befindet, in der Hand.

    Im Frühjahr mussten die Imker Nordrhein-Westfalens wegen des schlechten Wetters eine ernüchternd schwache Honigernte hinnehmen. Im Sommer hat sich der Ertrag nun wieder normalisiert. NRW lag im Sommer sogar über dem Bundesschnitt.

  • Imker berichten über ihre Honigernte

    Sa., 17.08.2019

    Frühjahrs-Frust und Sommer-Sonne

    Uwe Stegemann(oben links) und Ludger Bohnenkamp(unten rechts) informierten über die Honigernte.

    Hat es sich gelohnt? Das erste Echo auf diese Frage haben die WN abgefragt.

  • Agrar

    Do., 15.08.2019

    Wegen schlechten Wetters: Honigernte in NRW sinkt deutlich

    Eine Honigbiene sitzt auf Bienenwaben.

    Rund 100 000 Honigbienen-Völker gibt es in NRW, die Nachfrage nach heimischem Honig ist hoch. Nun dürfte das Angebot erstmal sinken. Doch Besserung ist schon in Sicht.

  • FH-Studierende fahren Honigernte ein

    Sa., 03.08.2019

    „Schwarmintelligenz“: Süßes aus dem Campusgarten

    Die Honigwaben müssen erst „entdeckelt“ werden, dann kann die Ernte beginnen.

    40.000 Flüge mit einer Gesamtstrecke von drei Erdumrundungen – das ist nicht etwa die Arbeitsleistung des Bundesaußenministers, sondern der Einsatz eines Bienenvolkes, um ein Pfund Honig zu produzieren. Die Studierenden der FH sind sprachlos . . .

  • Lebensmittel

    Sa., 21.07.2018

    Imker in NRW mit Honigernte zufrieden

    Bienen laufen auf einem Holzrahmen mit Waben, in denen sich Honig befindet.

    Mayen (dpa/lnw) - Die Imker in Nordrhein-Westfalen können mit der Ausbeute aus der ersten Ernte des Jahres zufrieden sein. Durchschnittlich etwas mehr als 20 Kilogramm Honig wurden landesweit pro Volk eingesammelt, wie das Fachzentrum Bienen und Imkerei beim Dienstleistungszentrum ländlicher Raum in Mayen mitteilte. «Das liegt leicht unter dem Bundesdurchschnitt von rund 21 Kilogramm», sagte Bienenexperte Christoph Otten der Deutschen Presse-Agentur. Allerdings war in den vergangenen Jahren deutlich weniger Honig bei der sogenannten Frühtracht zusammengekommen.

  • Lebensmittel

    Sa., 21.07.2018

    Gute Honigernte dank Mai-Wetter

    Mayen (dpa) - Die deutschen Imker können mit der Ausbeute aus der ersten Ernte des Jahres zufrieden sein. Durchschnittlich rund 21 Kilogramm Honig wurden bundesweit pro Volk eingesammelt, wie das Fachzentrum Bienen und Imkerei beim Dienstleistungszentrum ländlicher Raum in Mayen mitteilte. «Das ist keine Rekordernte, aber eine gute Ernte», sagte Bienenexperte Christoph Otten der Deutschen Presse-Agentur. Im vergangenen Jahr lagen die Erträge im Schnitt zwischen 16,4 und 19,1 Kilogramm pro Bienenvolk.

  • Honigernte bei Imker Hans Oelerich

    Sa., 14.07.2018

    Das Werk der geflügelten Damen

    Imker Hans Oelerich zeigt, wie er den Kastanienhonig aus den Waben holt.

    Die Honigernte ist in vollem Gange. In diesen Tagen wird die Sommertracht geschleudert. Auch Imker Hans Oelerich aus Ochtrup ist mitten in der Arbeit. Er hat sich dabei über die Schulter schauen lassen und von seinem spannenden Hobby erzählt.