Hospizbewegung



Alles zum Schlagwort "Hospizbewegung"


  • Hospizbewegung Havixbeck

    Mi., 12.12.2018

    Trauer-Café soll zum offenen Treff werden

    Der Lichtergang auf dem Friedhof –  so eröffnete die Hospizbewegung ihre Mitgliederversammlung

    Die Mitglieder der Hospizbewegung Havixbeck haben sich getroffen. Neben den Planungen für das neue Jahr gibt es auch zwei besondere Wünsche. Ein Büro im Ortszentrum soll gefunden und das Trauer-Café zum Treffpunkt werden.

  • Hospizbewegung Nottuln

    Mo., 03.12.2018

    Kerstin Jödicke klagt nicht

    Kerstin Jödicke hat trotz der schweren Krankheit ihren Lebensmut nicht verloren.

    Das Leben mit dem Locked-in-Syndrom ist für Betroffene hart. Kerstin Jödicke klagt nicht, macht das Beste daraus.

  • Eine Mutter berichtet von ihren Erfahrungen

    Fr., 23.11.2018

    Umgehen mit schwierigen Gefühlen

    Kinder trauern anders...

    Nach drei Todesfällen im Familien- und Bekanntenkreis hat Sabine K. ihren Sohn in die Kindertrauergruppe der Hospizbewegung St. Josef Gronau geschickt. Das war vor zwei Jahren. Noch heute nimmt der inzwischen Achtjährige regelmäßig teil.

  • Sterbebegleiter erzählen über ihre Erfahrungen

    Mo., 19.11.2018

    In atemberaubender Nähe

    Doris Plat (l.) und Johannes Kappen (beide ehrenamtliche Sterbebegleiter) sowie Mechthild Thorenz (Koordinatorin und früher ebenfalls ehrenamtlich als Sterbebegleiterin im Einsatz) haben von ihrer Arbeit erzählt, die stets mit Sterben und Tod zu tun hat.

    Am Anfang steht stets diese „gesunde Spannung“, wie Doris Plat es formuliert. Es ist fast wie das Lampenfieber eines Künstlers vor dem Auftritt. „Da muss man alle Sensoren auf Empfang haben“, ergänzt ihr Kollege Johannes Kappen. Die beiden sind ehrenamtliche Sterbebegleiter bei der Hospizbewegung St. Josef. Kappen ist seit 2008 dabei, Plat seit 2014. Jahre, in denen über ihr Ehrenamt Sterben, Tod und Trauer Einzug in ihr Leben gehalten haben. Jahre, über die Johannes Kappen sagt: „Ich bereue keinen Tag. Denn tiefer als bei dieser Arbeit kann man in die Seele eines Menschen nicht eindringen.“

  • Spende übergeben

    Mo., 22.10.2018

    1000 Euro für die Hospizbewegung

    Mechthild Thorenz (l.) und Marita Wilken (r. beide Hospizbewegung) nahmen jetzt das Geld von Mirjam Wartena (Antonius-Apotheke) entgegen.

    Die Gronauer Antonius-Apotheke hat jetzt 1000 Euro für die Hospizbewegung St. Josef Gronau e.V. gespendet.

  • Ehemaliger Bremer Bürgermeister zu Gast

    Mo., 15.10.2018

    Henning Scherf über das Sterben

    Hermann Erbslöh (l.) von der Hospizbewegung mit Henning Scherf

    Der frühere Bürgermeister von Bremen, Henning Scherf, war am Wochenende in der VHS zu Gast. Auf Einladung der Hospizbewegung referierte er über „das letzte Tabu“ – das Sterben.

  • Zehn Jahre Trauercafé der Hospizbewegung

    Mo., 24.09.2018

    Den Verlust verarbeiten helfen

    Das Team des Trauercafés der Hospizbewegung Lüdinghausen-Seppenrade lädt jeden vierten Sonntag ins Hakehaus ein.

    Seit zehn Jahren besteht das Trauercafé der Hospizbewegung Lüdinghausen-Seppenrade. Dort bietet das Team Trauernden die Möglichkeit der Begegnung und Aussprache.

  • Hospizgruppe Everswinkel lädt ein

    Do., 30.08.2018

    Lesung aus einem Weltbestseller

    Dieser Roman steht im Mittelpunkt einer Veranstaltung der Hospizgruppe am 6. September.

    Seit 25 Jahren gibt es die Hospizbewegung im Kreis Warendorf. Die Hospizgruppe Everswinkel lädt aus diesem Anlass am 6. September zu einer Lesung mit musikalischer Begleitung ein. Im Mittelpunkt steht ein Weltbestseller.

  • „Hospiz macht Schule“

    Di., 26.06.2018

    Ein ernstes Thema

    Mitarbeiter der Hospizbewegung Lüdinghausen-Seppenrade waren jetzt zu Gast in der Ostwallschule. Eine Woche lang beschäftigten sie sich gemeinsam mit den Mädchen und Jungen der Klasse 3 d mit dem Thema Tod und Trauer. Zum Abschluss wurde es dann allerdings durchaus fröhlich.

    Mit den Themen Tod, Trauer und Trost beschäftigten sich jetzt die Mädchen und Jungen der Klasse 3 d der Ostwallschule. Die Kinder wurden dabei von Mitarbeitern der Hospizbewegung Lüdinghausen-Seppenrade begleitet.

  • Bürgerstiftung spendet an Hospizbewegung

    Mi., 25.04.2018

    Cruisen für den guten Zweck

    Marita Wilken (Mitte) und Monika Mersmann (2.v.l.) von der Hospizbewegung Gronau informierten Kyra Prießdorf (l.), Beate Sundermann (r.) und Stephanie Klaas (2.v.r.) über ihre Arbeit.

    Bereits zum dritten Mal fließen die Einnahmen aus der Damen-Cabrio-Rallye beim Gronauer Stadtfest, das die Bürgerstiftung veranstaltet hat, der Hospizbewegung St. Josef zu. „Ohne solche Spenden können wir unsere Arbeit nicht erledigen“, bedankte sich die Vorsitzende Marita Wilken bei den Überbringerinnen der Spende, Kyra Prießdorf, Stephanie Klaas und Beate Sundermann.