Immobilienkonzern



Alles zum Schlagwort "Immobilienkonzern"


  • Trotz des Homeoffice-Booms

    Mo., 12.10.2020

    Immobilienkonzern: Büro bleibt Zentrum des Arbeitsplatzes

    Nach Einbruch der Dunkelheit sitzen Angestellte noch in Büros und arbeiten (Aufnahme mit Zoomeffekt). Der Immobilien- und Handelskonzern Signa glaubt trotz des Homeoffice-Booms in der Corona-Krise an die Zukunft des Büros.

    «Das Büro wird Zentrum des Arbeitsplatzes bleiben»: Trotz Homeoffice-Booms in der Corona-Krise setzt der Immobilienkonzern Signa weiter auf Büroprojekte im großen Stil.

  • Wirtschaft

    Fr., 07.08.2020

    Immobilienkonzern LEG wagt sich in andere Bundesländer

    Ein Logo der LEG Immobilien AG ist an einem Wohnungsgebäude zu sehen.

    In NRW ist der Immobilienkonzern LEG der größte Vermieter. Doch für weiteres Wachstum reicht der heimische Markt nicht mehr. Der Konzern nimmt deshalb jetzt andere Bundesländer ins Visier.

  • Immobilien

    Fr., 26.06.2020

    Vonovia steigt in niederländischen Immobilienmarkt ein

    Blick auf die Firmenzentrale von «Vonovia» in Bochum.

    Bochum (dpa) - Der deutsche Immobilienkonzern Vonovia hat Anteile am niederländischen Immobilieninvestor Vesteda Residential Fund erworben. Mit einer Beteiligung von 2,6 Prozent mache man den ersten Schritt in den niederländischen Wohnimmobilienmarkt, teilte das Unternehmen am Freitag in Bochum mit. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Vesteda verfüge über ungefähr 27 000 Wohneinheiten im mittleren Preissegment in der Region Randstad, zu der auch Amsterdam und Rotterdam zählen, hieß es weiter.

  • Immobilien

    Mo., 22.06.2020

    LEG nach etwas optimistischer für 2020

    Die Zentrale des Immobilienkonzerns LEG in Düsseldorf.

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG kauft mehrere tausend Wohnungen und zeigt sich daher für das laufende Jahr etwas optimistischer als zuvor. Insgesamt erwirbt das Unternehmen in zwei Transaktionen rund 7500 Wohneinheiten in Braunschweig, Hannover und Flensburg sowie in Köln, der Region Rhein-Neckar und in Koblenz, wie LEG am Montag in Düsseldorf mitteilte. LEG erwartet aus den Übernahmen bereits im laufenden Jahr erste positive Ergebnisbeiträge. Daher geht der Konzern davon aus, 2020 bei der für die Immobilienwirtschaft wichtigen operativen Gewinnkennziffer FFO I die obere Hälfte der Zielbandbreite von 370 bis 380 Millionen Euro erreichen zu können. Die Aktien legten nachbörslich leicht zu.

  • Erste deutsche Börsenliga

    Fr., 05.06.2020

    Lufthansa fliegt aus dem Dax

    Stillgelegte Passagiermaschine der Lufthansa.

    Die Corona-Krise wirbelt auch die erste deutsche Börsenliga durcheinander: Die Lufthansa muss Platz machen für den zweiten Immobilienkonzern im Dax. Die Deutsche Wohnen steigt auf.

  • Immobilienkonzern

    So., 31.05.2020

    Mieter fürchten Aufstieg von Deutsche Wohnen in den Dax

    Der zweitgrößte deutsche Vermieter Deutsche Wohnen steht vor dem Aufstieg in den Dax.

    Wer in der ersten deutschen Börsenliga mitspielt, fällt auch international auf. Nun steht der zweitgrößte deutsche Vermieter vor dem Sprung. Mieter erwarten nichts Gutes.

  • Immobilien

    Mi., 27.05.2020

    Immobilienkonzerne LEG und TAG brechen Fusionsgespräche ab

    Ein Logo der LEG Immobilien AG ist an einem Wohnungsgebäude zu sehen.

    Der Versuch eines Zusammenschlusses ist schnell gescheitert: Der Wohnungsverwalter LEG Immobilien wollte mit TAG den Abstand zum Branchenführer Vonovia verkürzen. Doch das Management fand keine Einigung.

  • Immobilien

    Fr., 22.05.2020

    Immobilienkonzern LEG will durch Übernahme kräftig wachsen

    Bisher ist der Immobilienkonzern LEG vor allem in Nordrhein-Westfalen aktiv. Jetzt haben die Düsseldorfer ein Auge auf die Wohnungen der TAG im Osten und im Norden Deutschlands geworfen. Ob es zur Übernahme kommt, ist aber offen.

  • Immobilien

    Mo., 11.05.2020

    LEG profitiert von höheren Mieten und Zukäufen

    Düsseldorf (dpa) - Höhere Mieten und jüngste Zukäufe treiben den Immobilienkonzern LEG weiter an. Das Periodenergebnis betrug im ersten Quartal 66,5 Millionen Euro, wie der im MDax notierte Konzern am Montag in Düsseldorf mitteilte. «Wir sehen uns auf einem guten Weg, unsere gesteckten finanziellen Ziele für 2020 zu erreichen», sagte Unternehmenschef Lars von Lackum.

  • Immobilien

    Do., 02.04.2020

    LEG verschiebt Hauptversammlung: Dividende soll bleiben

    Die Zentrale des Immobilienkonzerns LEG in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen).

    Düsseldorf (dpa) - Der Immobilienkonzern LEG hält trotz der Corona-Pandemie an der Anfang März angekündigten Dividende von 3,60 Euro je Aktie fest. Da die Hauptversammlung wegen der Corona-Krise verschoben werden muss, könne die Gewinnbeteiligung allerdings erst später als geplant ausgezahlt werden, teilte LEG Immobilien am Donnerstag in Düsseldorf mit.