Immobilienmanagement



Alles zum Schlagwort "Immobilienmanagement"


  • Umbau für 220.000 Euro

    Mo., 13.07.2020

    Aus Uppenbergschule wird Kompass-Schule

    Umbau für 220.000 Euro: Aus Uppenbergschule wird Kompass-Schule

    Nur wenige Wochen haben die Mitarbeiter des Amtes für Immobilienmanagement Zeit, um die Uppenbergschule umzubauen. Nach den Sommerferien sollen dort wieder Schüler unterrichtet werden. Unter anderem ändert sich auch der Name.

  • Kevin Stuckenschnieder ist neuer Gemeindemitarbeiter

    Mi., 01.07.2020

    Die Jugend im Fokus

    Im Gemeindehaus an der Drensteinfurter Martinskirche befindet sich der Schreibtisch von Kevin Stuckenschnieder. Der 27-jährige Theologe ist neuer Mitarbeiter der Mirjam-Gemeinde.

    Kevin Stuckenschnieder ist neuer pädagogischer Mitarbeiter der evangelischen Mirjam-Gemeinde. Er kümmert sich darüber hinaus auch um das Immobilienmanagement der Pfarre. „Mein Ziel ist es, hier vor Ort eine Jugendarbeit aufzubauen und dabei auch das kirchliche Ehrenamt aufleben zulassen“, sagt der 27-Jährige.

  • Städtisches Immobilienmanagement

    Di., 16.06.2020

    80 Prozent aller Bauprojekte bleiben im Kostenrahmen

    Städtisches Immobilienmanagement: 80 Prozent aller Bauprojekte bleiben im Kostenrahmen

    Die Stadt Münster investiert in Bildung und Erziehung. Schulen, Kitas und Sporthallen werden saniert oder gleich neu gebaut. Oft wird Kritik laut, weil Kostenrahmen überschritten werden. Doch in 80 Prozent der Fälle wird richtig kalkuliert.

  • Amt für Immobilienmanagement legt Planung für Waldschule Kinderhaus vor

    Fr., 05.06.2020

    Umbau kostet 637 800 Euro

    Die Waldschule soll für den Talentschul-Unterricht umgebaut werden.

    Die Waldschule Kinderhaus ist seit Beginn des Schuljahres 2019/2020 Talentschule. Um die notwendigen Unterrichts-Kriterien zu erfüllen, ist jedoch ein Umbau nötig. Dieser erfolgt im laufenden Betrieb.

  • Stadt vergibt 42 Reihenhausgrundstücke im Mecklenbecker Baugebiet

    Mo., 03.02.2020

    Kaufangebote gehen in Kürze raus

    Während im Umfeld im großen Stil Mehrfamilienhäuser gebaut werden, liegen die Flächen, die die Stadt Münster an Häuslebauer zu vergeben hat, derzeit noch brach. 42 Reihenhäuser sollen auf dem Projektareal entstehen.

    In diesen Tagen werden 42 angehende Häuslebauer Post von der Stadt Münster erhalten: Das Amt für Immobilienmanagement wird den erfolgreichen Bewerbern für die städtischen Reihenhausgrundstücke im Mecklenbecker Baugebiet zwischen Weseler Straße und Schwarzem Kamp Kaufangebote unterbreiten.

  • Lokale Wirtschaft

    Sa., 17.11.2018

    Auf die richtige Hilfe kommt es an

    Stefan Nölker (r.) ist Gründer und Geschäftsführer von ProVitare. Der Appelhülsener hat ein einzigartiges Konzept entwickelt, das weit über die übliche Immobilienvermittlung hinausgeht. Einer seiner Mitarbeiter ist Patrick Bennemann.

    Stefan Nölker geht mit seiner Firma ProVitare Immobilienmanagement einen neuen Weg. Speziell für Senioren bietet er einen besonderen Rundumservice an. Dafür erhielt er den dritten Preis beim Gründerstein-Wettbewerb.

  • Interessenten können sich online melden

    Mo., 20.08.2018

    Wohnen am Schwarzen Kamp

    Im Neubaugebiet zwischen Schwarzer Kamp, Meckmannweg und Weseler Straße wird bereits kräftig gebaut. In absehbarer Zeit will die Stadt dort etliche Reihenhausgrundstücke auf den Markt bringen.

    Baugrund in Münster ist begehrt, vor allem dann, wenn er zu familienfreundlichen Konditionen abgegeben wird. Das Amt für Immobilienmanagement will Bauwillige früh bei der Suche nach Grundstücken unterstützen und aktiviert noch bevor die eigentliche Vermarktung von Baugebieten beginnt Interessenslisten.

  • Grundschule Sprakel

    Do., 26.04.2018

    Neubau ist der Favorit

    Zwei Containerklassen sollen ab März auf dem Schulhof entlang der Au zur Verfügung stehen.

    Die Grundschule Sprakel erhält zwei neue Räume in Form von eingeschossigen, barrierefreien Fertigbauklassen. Mit den Erschließungsarbeiten soll nach Angaben des Amts für Immobilienmanagements in den Herbstferien begonnen werden. Die Fertigstellung ist für März 2019 angepeilt. Die Baukosten betragen 420 000 Euro. Mittelfristig ist ein Neubau der Grundschule angepeilt.

  • Investitions- und Ausbau-Programm

    Di., 03.10.2017

    80 Millionen Euro: Vorfahrt für Schul- und Kitabau

    Die neue Mensa an der Gesamtschule Mitte ist schon eingeweiht (großes Foto) die Sporthalle und der Trakt für die Oberstufe sind noch im Bau, ausgebaut und teilweise neu gebaut wird auch an der Dreifaltigkeitsschule (kleine Fotos von oben), am Schulzentrum Kinderhaus und eine Kita an der Hermannschule.

    Die Ausbauplanung für Schulen und Kitas haben im Arbeitsprogramm des städtischen Immobilienmanagements für 2018 hohe Priorität. Ein großer Teil der rund 80 Millionen Euro Investitionen sind im Haushalt für neue Schulen und Kindertagesstätten sowie Schulerweiterungen reserviert, berichtet die Stadt in einer Pressemitteilung.

  • Stadt investierte 5,7 Millionen Euro

    Mi., 30.08.2017

    Schulbaustellen fast alle beendet

    Der Zugang zum Pascalgymnasium soll aber zum Schulanfang nutzbar sein. 

    Wenn Mittwoch das neue Schuljahr beginnt, packen in vielen Schulgebäuden die Handwerker ihre Gerätschaften ein. Das Ferien-Baustellen-Programm ist nach Einschätzung des federführenden Amtes für Immobilienmanagement weitgehend planmäßig beendet worden.