Impfaktion



Alles zum Schlagwort "Impfaktion"


  • Weihbischof: Müssen solidarisch handeln

    So., 21.02.2021

    Zekorn warnt vor „Impfnationalismus“

    Weihbischof Dr. Stefan Zekorn warnt vor einem „Impfnationalismus“. Foto: Marwan Naamani/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

    Weihbischof Dr. Stefan Zekorn sieht die Impfaktion gegen Covid-19 als weltweite Gemeinschaftsaufgabe an. Mit Blick auf die aktuelle Debatte um eine gerechte Impfstoffverteilung warnt der Bischöfliche Beauftragte für die Weltkirche im Bistum Münster vor einem „Impfnationalismus“ und betont: „Es muss uns bewusst sein, dass kein Land die Pandemie alleine besiegen kann. Niemand ist sicher, bis nicht alle sicher sind.“

  • Impf-Debatte hält an

    Di., 16.02.2021

    Umdenken bei überzähligen Dosen

    Impf-Debatte hält an: Umdenken bei überzähligen Dosen

    Die Diskussion um den Umgang mit Impfdosen, die am Rande von Impfaktionen etwa in Krankenhäusern übrig bleiben, zieht weitere Kreise. Der Umgang der Kliniken mit diesen Stoffen ist sehr unterschiedlich.

  • Impfaktion im St.-Josef-Stift unter widrigen Bedingungen gemeistert

    Di., 09.02.2021

    Und dann kam der Schnee . . .

    Mitarbeiter, die ein hohes Ansteckungsrisiko haben, gehörten zur ersten Impfgruppe. Ursula Coerdt-Binke impft Anästhesist Dr. Matthias Boschin.

    Kommt der Impfstoff rechtzeitig – oder kommt er nicht. Er wurde zum geplanten Impftermin am Sonntag ins St.-Josef-Stift geliefert – doch dann kam der große Schnee. Dennoch klappte alles: Knapp 70 von insgesamt 80 benannten Mitarbeiter schafften es am Sonntag, durchzukommen. Die anderen holten die Impfung tags darauf nach.

  • Impfstart für Krankenhaus-Personal

    Mo., 18.01.2021

    80 Prozent wollen den Piks

    Elke Alaze (stehend) setzt einem Kollegen am Clemenshospital die Spritze mit dem Impfstoff. Im Hintergrund warten schon die nächsten Kollegen, etwa Krankenpflegeschüler Hadi Moccaled (2.v.r.).

    Nach Pflegeheimbewohnern und dem Personal der Heime werden nun die Mitarbeiter der Krankenhäuser geimpft. An allen münsterischen Krankenhäusern startete am Montag die Impfaktion für die Beschäftigten, die mit besonders gefährdeten Patienten Kontakt haben.

  • Besuchseinschränkungen gelten noch weiter

    So., 10.01.2021

    Das Altenheim ist durchgeimpft

    Altenheimleiter Werner Fusenig (hinten) erwartet die Impfung durch Matthias Habighorst, dessen Helferin Anne Knubel sich um den Papierkram kümmert. Pflegedienstleiterin Helga Lütge Twehues (kleines Foto) ist froh, dass es endlich losgeht mit der Immunisierung.

    Der gesamte Freitag stand im Altenzentrum St. Josef im Zeichen einer Impfaktion gegen das Corona-Virus, das Bewohnern und Mitarbeitern in den vergangenen Monaten gleichermaßen zu schaffen gemacht hatte.

  • Corona im Marienheim

    Fr., 08.01.2021

    Erkrankungen stehen in keinem Zusammenhang mit Impfungen

    Das Malteser Marienheim in Warendorf.

    Im Malteser Marienheim in Warendorf sind einige Corona-Fälle aufgetreten. In dem Altenheim hatte der Kreis am 27. Dezember seine Impfaktion gestartet. Einen Zusammenhang zwischen der Impfung und der Erkrankung gebe es nicht.

  • Impfaktion in Seniorenheimen

    Di., 05.01.2021

    Die schützende Spritze

    Ein kurzer Blick für das Pressefoto, dann verimpfte Dr. Ivo Hollborn die erste Impf

    Der Startschuss in der Gemeinde ist gefallen: Elsbeth Knickenberg war die erste Bewohnerin im Haus Margarete, die eine Impfung gegen das Coronavirus bekam.

  • Reibungslose Impfaktion am Samstag im St. Gertrudenstift

    Mo., 04.01.2021

    Die schützende Spritze

    Dr. Peter Franke und Bewohnerin Maria Beitz, 94 Jahre mit Einrichtungsleiterin Kerstin Kieseler-Apitz.

    Es ging ganz schnell. Und tat gar nicht weh. Fast alle Bewohner des St. Gertrudenstifts wurden am Samstag geimpft. Es blieb noch Impfstoff für Mitarbeiter.

  • Corona-Schutzimpfung im Eva-von-Tiele-Winckler-Haus

    So., 03.01.2021

    „Besser als gut gelaufen“

    Ärztin Stephanie Brockötter (r.) impft im Beisein von Einrichtungsleiterin Heike Schulz Helmut Averhaus, der als erster im Eva-von-Tiele-Winckler-Haus die Corona-Schutzimpfung erhält.

    Bewohner und Mitarbeiter des Eva-von-Tiele-Winckler-Hauses haben die erste Corona-Schutzimpfung erhalten. Helmut Averhaus war der erste, bei dem Ärztin Stephanie Brockötter die Spritze ansetzte. Die Impfaktion ist besser als gut gelaufen, sagt Einrichtungsleiterin Heike Schulz.

  • Gesundheit

    Mo., 28.12.2020

    Impfaktion läuft, Laumann: «Dieses verdammte Virus»

    Eine Frau, die in einem Pflegeheim arbeitet, wird in einem Impfzentrum gegen das Coronavirus geimpft.

    Die beispiellose Corona-Impfaktion läuft jetzt in großem Stil an. Allein bis Jahresende erwartet Nordrhein-Westfalen die Lieferung zehntausender Impfdosen. Gesundheitsminister Laumann appelliert an die Impfbereitschaft der Menschen.