Impfdose



Alles zum Schlagwort "Impfdose"


  • Gesundheit

    Mi., 24.02.2021

    Impfungen in Prioritätsgruppe zwei starten

    Eine Corona-Schutzimpfung wird durchgeführt.

    Die Corona-Impfungen in NRW gehen voran. Mehr als eine Million Impfdosen wurden verabreicht. Bald sollen auch Lehrer und Kita-Personal eine Spritze bekommen können. Die Verschiebungen und Berichte über ausgefallene Impftermine sorgen für heftige Kritik.

  • Corona-Krise

    Mi., 24.02.2021

    Impfstau hemmt Corona-Schutz

    Spritzen und eine Packung mit dem Impfstoff von Astrazeneca in einem Impfzentrum in Berlin.

    Wochenlang war das Hauptproblem der mangelnde Impfstoff - jetzt liegen Impfdosen in großen Menge auf Halde. Nun stellt sich die ethisch heikle Frage: Wer soll als nächstes geimpft werden?

  • EU

    Mi., 17.02.2021

    EU will bis zu 300 Millionen weitere Impfdosen von Moderna

    Brüssel (dpa) - Die EU-Kommission hat einen Vertrag über bis zu 300 Millionen weitere Impfstoffdosen des US-Herstellers Moderna ausgehandelt. Dies teilte EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen am Mittwoch in Brüssel mit.

  • Impf-Debatte hält an

    Di., 16.02.2021

    Umdenken bei überzähligen Dosen

    Impf-Debatte hält an: Umdenken bei überzähligen Dosen

    Die Diskussion um den Umgang mit Impfdosen, die am Rande von Impfaktionen etwa in Krankenhäusern übrig bleiben, zieht weitere Kreise. Der Umgang der Kliniken mit diesen Stoffen ist sehr unterschiedlich.

  • Wettlauf mit der Zeit

    Sa., 13.02.2021

    Wie Kreise mit übrig gebliebenen Impfdosen umgehen

    Wettlauf mit der Zeit : Wie Kreise mit übrig gebliebenen Impfdosen umgehen

    Um übrig gebliebene Impfdosen nicht wegwerfen zu müssen, können sie auch Personen außerhalb der sogenannten Priorisierungsgruppe 1 gespritzt werden. „Wenn kleinere Mengen an Impfstoff am Ende einer Impfaktion übrig bleiben und (…) eine Impfung von Personen mit höchster Priorität nicht möglich ist, sollen die mobilen Impfteams vor Ort pragmatische und niedrigschwellige Lösungen finden“, erklärt ein Sprecher des NRW-Gesundheitsministeriums auf Anfrage unserer Redaktion.

  • Gesundheit

    Fr., 12.02.2021

    Verstöße gegen Impfreihenfolge: Spahn will Folgen prüfen

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) spricht bei einer Bundespressekonferenz.

    Nach zahlreichen Verstößen gegen die festgelegte Impfreihenfolge werden die Rufe nach Sanktionen für die Verantwortlichen lauter. Die Bundesregierung will nun Konsequenzen prüfen - und den Umgang mit übrigen Impfdosen genauer regeln.

  • Impfreihenfolge

    Fr., 12.02.2021

    Spahn will Sanktionen gegen Vordrängler beim Impfen prüfen

    Die Verstöße gegen die Impfreihenfolge betrifft dpa-Recherchen zufolge mindestens neun Bundesländer.

    Nach zahlreichen Verstößen gegen die festgelegte Impfreihenfolge werden die Rufe nach Sanktionen für die Verantwortlichen lauter. Die Bundesregierung will nun Konsequenzen prüfen - und den Umgang mit übrigen Impfdosen genauer regeln.

  • Gesundheit

    Mi., 10.02.2021

    Land erwartet steigende Impfstoffmenge von Biontech

    Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das NRW-Gesundheitsministerium rechnet mit einer steigenden Impfstoffmenge von Biontech. Ab März stünden wöchentlich 100 000 Impfdosen für die Erstimpfung von Personen ab 80 Jahren zur Verfügung, sagte eine Sprecherin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Das habe das Landesministerium den Kreisen und kreisfreien Städten angesichts der von Biontech angekündigten Liefermengen mitgeteilt. Ursprünglich seien den Kreisen und Städten für März 70 000 Biontech-Impfdosen pro Woche avisiert worden.

  • Kampf gegen die Pandemie

    So., 07.02.2021

    Der Kampf um Corona-Impfstoffe: Kluft zwischen Nord und Süd

    WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus appelliert an reiche Länder: Gebt Impfstoff ab.

    Fair sollten die Corona-Impfstoffe weltweit verteilt werden, auch die ärmeren Länder sollten die ersehnten Vakzine erhalten. Doch die meisten Entwicklungsländer warten noch auf ihre Impfdosen. Die große Kluft erschwert den Kampf gegen die Pandemie insgesamt.

  • Kunst

    Fr., 05.02.2021

    Seltener Kunstgenuss im Impfzentrum Bottrop

    Bottrop (dpa/lnw) - Impfdosen und Kunst live - beides zählt in der Corona-Pandemie zur begehrten Mangelware. In Bottrop kommen Besucher des Impfzentrums ab Montag in den Genuss von beidem. Gereon Krebber (48) lehrt an der Kunstakademie Düsseldorf und sollte seine Werke ursprünglich in einem neuen Anbau des Kulturzentrums B12 präsentieren. Doch wegen der Corona-Pandemie bleiben alle Museen derzeit geschlossen. Der in Bottrop aufgewachsene Kunst-Professor zeigt seine Werke ab Montag (8.2.) jetzt da, wo die Menschen hindürfen und wollen. «Was könnte zur jetzigen Situation besser passen als ein Impfzentrum?», meint der Künstler laut einer Mitteilung der Stadt. «Ich nutze gern kunstferne Orte.»