Impfpflicht



Alles zum Schlagwort "Impfpflicht"


  • Gipfeltreffen in Brüssel

    Do., 12.09.2019

    EU will notfalls Impfpflicht einführen

    «Impfungen sind eine der wichtigsten Erfindungen in der Geschichte der Medizin», sagte WHO-Chef Tedros. Dennoch sterben in Europa Kinder an vermeidbaren Krankheiten.

    Die Zahl der Masernerkrankungen steigt weltweit, die Impfraten sinken: die EU und die WHO wollen dagegen vorgehen. Der EU-Gesundheitskommissar plädiert für drastische Maßnahmen.

  • Gesundheit

    Di., 30.07.2019

    Umfrage: Mehrheit findet beschlossene Masernimpfpflicht richtig

    Berlin (dpa) - Eine deutliche Mehrheit der Deutschen befürwortet einer Umfrage nach die vor kurzem von der Bundesregierung auf den Weg gebrachte Impfpflicht gegen Masern. In einer Erhebung des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich insgesamt 73 Prozent «voll und ganz» beziehungsweise «eher» dafür aus. 14 Prozent lehnen das Masernschutzgesetz ab. Zur Impfpflicht haben vor allem ältere Menschen eine klare Meinung. Die Zustimmung bei den über 55-Jährigen ist mit 80 Prozent am höchsten.

  • Ab 2020 vorgeschrieben

    Di., 30.07.2019

    Umfrage: Mehrheit findet Masernimpfpflicht richtig

    Ein Mann wird in einer Arztpraxis von einer Arzthelferin mit roten Fingernägeln gegen Masern geimpft.

    Besonders ältere Menschen haben eine klare Meinung zur Impfpflicht. Gut 80 Prozent der über 55-Jährigen sprechen sich klar dafür aus. Zudem seien Männer aufgeschlossener als Frauen.

  • Kabinett billigt Impfpflicht

    Mi., 17.07.2019

    Kitas dürfen ungeimpfte Kinder bald nicht mehr aufnehmen

    Das Bundeskabinett will unter anderem das «Masernschutzgesetz» beschließen.

    Masern sind keine harmlose Kinderkrankheit. Sie können richtig gefährlich werden und im Extremfall zum Tode führen. Weil die Zahl der Erkrankungen steigt, wird Impfen für Kinder, Schüler und einige Erwachsene jetzt Pflicht.

  • Gesundheit

    Mi., 17.07.2019

    Kabinett beschließt Impfpflicht gegen Masern

    Berlin (dpa) - Das Bundeskabinett hat das Gesetz für eine Impfpflicht gegen Masern auf den Weg gebracht. Ab März 2020 müssen Eltern vor der Aufnahme ihrer Kinder in eine Kita oder Schule nachweisen, dass diese geimpft sind. Die Impfpflicht gilt auch für Tagesmütter und für das Personal in Kitas, Schulen, in der Medizin und in Gemeinschaftseinrichtungen, wie Flüchtlingsunterkünften. Bei Verstößen drohen Bußgelder bis zu 2500 Euro. Ungeimpfte Kinder dürfen in Kitas nicht mehr aufgenommen werden.

  • Gesundheit

    So., 14.07.2019

    Masern-Impfpflicht auch für Flüchtlingsheime und Tagesmütter

    Berlin (dpa) - Die geplante Impfpflicht gegen Masern soll einem Medienbericht zufolge auch Tagesmütter und Flüchtlingsheime umfassen. Das geht nach Informationen der «Bild am Sonntag» aus dem entsprechenden Gesetzentwurf hervor. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will den Entwurf demnach am Mittwoch ins Kabinett einbringen. Er wolle möglichst alle Kinder vor einer Masernansteckung schützen, sagte Spahn der Zeitung. Wer sich oder seine Kinder nicht impfen lasse, gefährde nicht nur sich selbst, sondern auch andere.

  • Politik

    Mo., 03.06.2019

    NRW setzt auf bundesweite Impfpflicht: Kein eigenes Gesetz

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Land NRW rückt von der Idee einer eigenen Impfpflicht gegen Masern ab und setzt stattdessen auf das entsprechende Bundesgesetz, das derzeit vorbereitet wird. Laut diesem Gesetzentwurf auf Bundesebene sollen Kinder ohne Masernimpfung vom Kita-Besuch ausgeschlossen werden können, Eltern von ungeimpften Schulkindern müssten bis zu 2500 Euro Bußgeld zahlen. Das geht aus der Antwort des Düsseldorfer Gesundheitsministerium auf eine Kleine Anfrage im Landtag hervor

  • Gesundheit

    Fr., 31.05.2019

    Ärztetag spricht sich für Impfpflicht gegen Masern aus

    Münster (dpa) - Die deutsche Ärzteschaft begrüßt die von der Bundesregierung geplante Impfpflicht gegen Masern. Um das Ziel eines möglichst lückenlosen Impfschutzes der Bevölkerung zu erreichen, müsse aber nicht nur der Schutz gegen Masern, sondern der Impfschutz von Kindern und Erwachsenen generell deutlich erhöht werden. Das teilte der Deutsche Ärztetag mit. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hatte einen Gesetzentwurf vorgelegt, nach dem eine Impfpflicht gegen Masern ab März 2020 für Kinder und das Personal in Kitas und Schulen kommen soll.

  • Experten zeigen sich skeptisch

    Do., 23.05.2019

    Diskussion über geplante Impfpflicht gegen Masern

    Eine Arzthelferin impft in einer Arztpraxis eine junge Patientin mit einer Spritze.

    Kaum jemand bestreitet den Sinn des Impfens gegen hochansteckende Krankheiten. Fast alle Kinder werden in Deutschland gegen Masern immunisiert. Jetzt will die Politik eine Impfpflicht einführen, doch Experten äußern sich auf einem Kongress in Hamburg skeptisch.

  • Parteien

    Sa., 18.05.2019

    Spahn: Impfpflicht gegen «unnötige Gefährdung»

    Berlin (dpa) - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat seinen Vorstoß für eine Impfpflicht in Kitas, Schulen und Krankenhäusern verteidigt. Impfungen seien eine der größten Errungenschaften der Menschheit», sagte er in Berlin. Dadurch sei es gelungen, Infektionskrankheiten wie die Pocken auszurotten. Bei den Masern als hochansteckende Krankheit sei das aber noch nicht soweit. Spätestens in der Kita oder Schule gehe es nicht nur um die eigene Freiheit, so Spahn. Wenn es eine Impfung gebe, diese aber nicht angewandt werde, dann sei das eine unnötige Gefährdung.