Impfung



Alles zum Schlagwort "Impfung"


  • Impfungen im Münsterland

    Fr., 05.03.2021

    „Impfturbo“ sorgt für Zuversicht

    Das Impfzentrum des Kreises Steinfurt ist im Flughafen Münster/Osnabrück eingerichtet.

    Die Impfungen gegen das Coronavirus laufen – doch was bisher geschah, war nur der Anfang. Die Zentren im Münsterland bereiten den „Impfturbo“ vor . . .

  • Schule, Kita und Polizei: Impfangebote ab Montag

    Fr., 05.03.2021

    KVWL verhindert Impfung durch Hausärzte

    Die Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe torpediert dezentrale Impfungen durch Haus- und Fachärzte.

    Als „schwer nachvollziehbar“ bezeichnet Landrat Dr. Olaf Gericke die Entscheidung der Kassenärztlichem Vereinigung Westfalen-Lippe- Sie torpediert dezentrale Impfungen durch Haus- und Fachärzte. Aber es gibt auch gute Nachrichten: Ab Montag kann das Personal in Schulen, Kitas und Polizei geimpft werden.

  • Gesundheit

    Fr., 05.03.2021

    Laumann: Kostenlose Tests nicht gleich überall verfügbar

    Karl-Josef Laumann (CDU), Minister für Gesundheit in Nordrhein-Westfalen, spricht.

    Neben den Impfungen sollen vor allem viele Tests dafür sorgen, dass die Corona-Neuinfektionen nicht wieder in die Höhe schießen. Ab Montag treten erste Öffnungsschritte im Handel, für Museen und Zoos in Kraft. Die Testkapazitäten sind noch im Ausbau.

  • Regelmäßige Auffrischung

    Fr., 05.03.2021

    Erste Impfung hält nicht für ganzes Tierleben

    Eine Grundimmunisierung sorgt für einen guten Start, sollte aber aufgefrischt werden.

    Der Pieks in der Tierarztpraxis kostet weniger als Behandlungen zur Heilung erkrankter Tiere. Damit die Rechnung aufgeht, muss der Impfschuss allerdings regelmäßig aufgefrischt werden.

  • Landtag

    Do., 04.03.2021

    Laumann befürchtet Verzögerungen bei Lehrer-Impfungen

    Karl-Josef Laumann (CDU) spricht bei einer Pressekonferenz.

    Nach der Zulassung des Astrazeneca-Impfstoffs auch für Menschen ab 65 Jahren befürchtet Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) Verzögerungen bei der Impfung von Lehrern, Kita-Personal und Polizei. 

  • Landtag

    Do., 04.03.2021

    Laschet: Impfung in Altenheimen hat Risiko sehr gesenkt

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Das Durchimpfen der Bewohner in Alten- und Pflegeheimen hat nach Worten des nordrhein-westfälischen Ministerpräsidenten Armin Laschet (CDU) enorme Wirkung gezeigt. Während im vergangenen Dezember noch 5265 Pflegeheimbewohner mit dem Coronavirus infiziert gewesen seien, seien es aktuell nur noch 468, berichtete Laschet am Donnerstag im Düsseldorfer Landtag. Es werde nun nicht mehr lange dauern, bis alle Alten- und Pflegeheimbewohner dank dieser «Schutzmauer» «völlig ungefährdet» seien von der weiteren Corona-Entwicklung.

  • Impfungen in den USA

    Mi., 03.03.2021

    Biden verspricht Impfstoff für alle Erwachsenen bis Ende Mai

    US-Präsident Joe Biden drückt bei den Impfungen weiterhin aufs Gaspedal.

    Eine Steigerung der Impfstoffproduktion sorgt in den USA für neue Hoffnung. Einige Bundesstaaten preschen mit einer Aufhebung aller Corona-Auflagen vor. Experten warnen vor einer übereilten Lockerung.

  • Gesundheit

    Di., 02.03.2021

    GdP rechnet mit Impfung der Polizisten binnen vier Wochen

    Eine Flüssigkeit tropft aus der Kanüle einer Spritze.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) geht davon aus, dass in den kommenden vier Wochen der Großteil der knapp 30 000 NRW-Polizisten im Außeneinsatz geimpft sein wird. Dies gehe aus dem von Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) bekannt gegebenen neuen Impfplan hervor, teilte die GdP am Dienstag in Düsseldorf mit.

  • Erlass konkretisiert

    Di., 02.03.2021

    Land stoppt Impfung in Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen

    Erlass konkretisiert: Land stoppt Impfung in Wohngruppen für Menschen mit Behinderungen

    Eine unterschiedliche Interpretation des Impferlasses hat dazu geführt, dass die Kreise Steinfurt und Borken bereits Menschen mit Behinderungen geimpft haben, der Kreis Coesfeld aber noch nicht. Nach einer Korrektur des NRW-Gesundheitsministeriums haben die beiden Kreise die Impfungen gestoppt.

  • Großteils vermeidbar

    Di., 02.03.2021

    WHO: 1,6 Milliarden Menschen mit Hörverlust

    Ein Hörgerät wird in ein Ohr eingesetzt. Millionen Menschen könnten mit relativ einfachen Mitteln vor Hörschäden bewahrt werden.

    Impfungen gegen Röteln und Meningitis sowie die Früherkennung und Behandlung von Mittelohrentzündungen könnten viele Kinder vor Hörschäden bewahren. Bei Erwachsenen sind dagegen andere Maßnahmen wichtig.