Imping



Alles zum Schlagwort "Imping"


  • Skulpturen-Ausstellung in der FBS

    Mi., 27.11.2019

    Arbeit am Stein ist für Marlies Imping ein Abenteuer

    Marlies Imping inmitten von Skulpturen, die sie in der Familienbildungsstätte ausstellt.

    Künstlerische Fähigkeiten kann man in der Familienbildungsstätte nicht nur erlernen; die FBS bietet Künstlern auch die Plattform, ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Das ist auch bei der Skulpturen-Ausstellung von Marlies Imping der Fall. Sie ist derzeit im Foyer der FBS an der Laubstiege zu sehen. Neben Skulpturen aus Sandstein zeigt sie auch sehenswerte Exemplare aus schwarzem Speckstein.

  • Ausstellung in Münster

    Mi., 17.01.2018

    Raphaelsklinik zeigt Werke der Künstlerinnen Imping und Liebsch

    Steinmetzarbeiten von Marlies Imping werden im Foyer der münsterischen Raphaelsklinik ab Donnerstag ausgestellt.   

    Eine Gemeinschaftsausstellung der Bildhauerin Marlies Imping aus Gronau und der Malerin Angelika Liebsch wird am Donnerstag (18. Januar) wird im Foyer der Raphaelsklinik in Münster um 19 Uhr eröffnet. Die Gastrede hält die Kunsthistorikerin Elvira Meisel-Kemper, für den musikalischen Rahmen sorgt das Streichquartett des Musikschulkreises Lüdinghausen. Der Eintritt ist frei.

  • LMA-Direktorin Antje Valentin ist die erste weibliche Präsidentin des Rotary-Clubs Gronau-Euregio

    Sa., 29.07.2017

    In der ganzen Region wirken

    Als Präsidentin des Rotary-Clubs Gronau/Euregio löste Antje Valentin ihren Vorgänger Walter Imping (Vreden) ab.

    Antje Valentin führt als erste Frau den Rotary-Club Gronau-Euregio. Die 53-jährige Direktorin der Landesmusikakademie NRW löste zum 1. Juli als Präsidentin den Vredener Walter Imping ab. Mit der studierten Instrumental-Pädagogin, diplomierten Kulturmanagerin und Pianistin sprach WN-Redakteur Rupert Joemann über ihre jetzt begonnene einjährige Amtszeit.

  • Rotary-Club Gronau-Euregio

    Sa., 15.07.2017

    Antje Valentin: Erste Frau an der Spitze der Rotarier

    Antje Valentin 

    Als erste Frau hat Antje Valentin das Präsidentenamt im Rotary-Club Gronau-Euregio übernommen. Sie tritt damit die Nachfolge von Walter Imping an.

  • Bücher für 18 Grundschulen

    Sa., 10.06.2017

    Rotarier spendieren Lesestoff

    Jubel auf dem Schulhof: Walter Imping und Tono Baudry überbrachten den Schülern der Hermann-Löns-Schule in Epe die Bücher. Allerdings muss man gut hinschauen, um die Herren in der Menge der Kinder zu entdecken. Sie stehen vor dem Klettergerüst, Tono Baudry rechts.

    Groß war die Freude bei den Erst- bis Viertklässlern der Hermann-Löns-Schule in Epe, denen der Präsident des Rotary-Clubs Gronau-Euregio, Walter Imping, sowie Tono Baudry am Freitag Bücher im Wert von 70 Euro pro Schulklasse überreichten.

  • Gewinner der ersten Event-Tombola des Rotary-Clubs Gronau-Euregio stehen fest

    Sa., 28.01.2017

    Erlös fließt in Lernpatenschaften

    Die drei „Glücksfeen“ (von rechts) Nele Tyburski, Marloes Lantinga und Maureen Lantinga mit Club-Präsident Walter Imping bei der Ziehung; im Hintergrund Notarin Mechtilde Spiegelburg.

    Eine Reise nach Dubai, ein Urlaub auf Mallorca, eine Städtefahrt nach Hamburg, Grill- und Pralinenseminare, eine exklusive Weinprobe: Die Gewinner der ersten Event-Tombola des Rotary-Clubs Gronau-Euregio stehen fest. Im Rahmen des Neujahrsempfangs im Hotel-Restaurant Schepers in Epe wurden die Gewinnlose gezogen.

  • Dank-Events für Ehrenamtliche: Vorverkauf läuft ur schleppend

    Di., 24.01.2017

    „Traurig und deprimierend“

    Die „Lightnings“ – hier während der Christmas-Party 2016 im Cinetech – spielen auch während der Ehrenamtlichen-Ehrung am kommenden Samstag in der Bürgerhalle.

    Hans Imping ist enttäuscht. Gleich mit zwei Veranstaltungen am kommenden Wochenende wollte der 1. Vorsitzende des Nikolausvereins einen Dank an alle ehrenamtlich engagierten Menschen in der Stadt aussprechen und rechnete dafür auch mit der Unterstützung eines zahlenden Publikums. Aber: Die Resonanz ist nicht so wie erwartet. „Enttäuschend sind vor allem die Vereine“, so Imping. Er war der Meinung, dass die Ehrung von Mitgliedern aus den eigenen Reihen andere bewegen würde, ein Ticket für eben diese Veranstaltung zu kaufen. „Wenn aber in einem Verein mit mehreren Hundert Mitgliedern am Ende nur fünf Karten verkauft werden, dann ist das traurig.“ Denn: „Wenn das Interesse so gering ist, dann ist das auch deprimierend für die ehrenamtlich Tätigen, die sich teilweise seit Jahrzehnten in ihren Vereinen oder Organisationen engagieren.“ Ihm und dem Nikolausverein gehe es nicht darum „reich zu werden, aber wir können bei diesen Dankeschön-Events auch nicht noch 10 000 Euro mitbringen“.

  • Schützenbruderschaft St. Peter und St. Paul

    Mi., 16.11.2016

    Andreas Imping gewinnt Doppelkopf-Turnier

    Schützenbruderschaft St. Peter und St. Paul : Andreas Imping gewinnt Doppelkopf-Turnier

    Andreas Imping hat das Doppelkopf-Turnier der Schützenbruderschaft St. Peter und St. Paul gewonnen.

  • Gronauer Nikolausverein ehrt verdiente Mitbürger

    Mi., 19.10.2016

    Eine schöne Bescherung

    Ehrenamtlich tätige Menschen aus Gronau werden vom Nikolausverein Gronau für ihr Engagement geehrt.

    Die selbstgestellte Aufgabe eines Nikolausvereins ist es, am 6. Dezember mit kleinen Präsenten für freudige Überraschung zu sorgen. Hans Imping und seine Mitstreiter vom Gronauer Nikolausverein gehen einen Schritt weiter: Mit einem etwas großzügigeren Geschenk bedanken sie sich bei 14 Mitbürgerinnen und Mitbürgern, die sich in den vergangenen Jahren, oft auch schon über Jahrzehnte, für die Allgemeinheit ehrenamtlich engagiert haben. Sie werden im kommenden Sommer mit einer einwöchigen Fahrt nach Seeboden in Tirol belohnt.

  • Skulpturen von Marlies Imping

    Sa., 03.09.2016

    Auf der Suche nach Hoffnung

    Marlies Imping und Sparkassenvorstand Wilhelm Nassmacher inmitten Impings Skulpturen.

    Marlies Imping ist in Gronau vor allem durch ihre Arbeit als Flüchtlingsberaterin bei der Caritas und durch ihr Engagement in der St.-Antonius-Gemeinde bekannt. Jetzt können Interessierte sie auch von einer anderen Seite kennenlernen: als Künstlerin. In der Hauptstelle der Sparkasse Westmünsterland in Gronau sind noch bis zum 16. September (zu den üblichen Öffnungszeiten) Skulpturen aus Speck- und Sandstein sowie einige Tonarbeiten von Marlies Imping ausgestellt.