Industriekonzern



Alles zum Schlagwort "Industriekonzern"


  • Nach nur 14 Monaten

    Mo., 30.09.2019

    Thyssenkrupp trennt sich von Vorstandschef Kerkhoff

    Der bisherige Thyssenkrupp-Chef Guido Kerkhoff.

    Beim schlingernden Industriekonzern Thyssenkrupp wechselt Aufsichtsratschefin Martina Merz auf den Posten der Vorstandsvorsitzenden. Sie übernimmt eine schwierige Mission mit zeitlicher Begrenzung.

  • Maschinenbau

    Do., 19.09.2019

    Thyssenkrupp: neue Testanlage für Windrad-Komponenten

    Die Hauptzentrale des Thyssenkrupp Konzern.

    Erwitte (dpa/lnw) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat in Erwitte im Kreis Soest eine neue Anlage in Betrieb genommen, in der Bauteile der künftigen Generation von Windrädern getestet werden. Windräder der neuen Zehn-Megawatt-Klasse haben Rotorblätter von bis zu 80 Metern Länge, wie Thyssenkrupp am Donnerstag mitteilte. Der Essener Konzern baut Blatt- und Rotorlager für Windräder. Vor allem auf den Blattlagern lasten während des Betriebs extrem hohe Kräfte. Auf dem Teststand, in den Thyssenkrupp über fünf Millionen Euro investiert hat, kann die Belastung der Lager über die gesamte Lebenszeit des Bauteils von bis zu 25 Jahren simuliert werden.

  • Industrie

    Mi., 04.09.2019

    Thyssenkrupp prüft auch Verkauf von Aufzugssparte

    Die Hauptzentrale des Thyssenkrupp Konzern.

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp prüft neben dem geplanten Börsengang auch einen möglichen Verkauf seiner profitablen Aufzugssparte. Das Unternehmen habe «einen strukturierten Prozess für die Bewertung von Angeboten von strategischen Investoren und Finanzinvestoren eingeleitet», teilte eine Sprecherin am Mittwoch mit. Das «Handelsblatt» hatte zuvor berichtet, das Management um Vorstandschef Guido Kerkhoff habe in den vergangenen Tagen Briefe an potenzielle Interessenten geschrieben, in denen diese zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert worden seien. Ein konkretes Angebot liege dem Vernehmen nach bislang nicht auf dem Tisch.

  • Industrie

    Mi., 28.08.2019

    Thyssenkrupp droht Dax-Abstieg: zwei Konkurrenten im Nacken

    Die Hochöfen 9 und 8 von Thyssenkrupp sind in Duisburg hinter einer Straße zu sehen.

    Essen (dpa) - Dem Stahl- und Industriekonzern Thyssenkrupp droht das Ausscheiden aus dem Dax. Die Deutsche Börse will am kommenden Mittwoch (4. September) bekanntgeben, wie sich der Leitindex künftig zusammensetzt. Sie überprüft das wichtigste deutsche Aktienbarometer regelmäßig.

  • Stahl

    Fr., 23.08.2019

    Spekulationen über Übernahme von Klöckner durch Thyssenkrupp

    Die Zentrale von Klöckner in Duisburg.

    Düsseldorf (dpa) - Der kriselnde Industriekonzern Thyssenkrupp will laut einem Zeitungsbericht den Duisburger Stahlhändler Klöckner übernehmen. Das berichtet das «Handelsblatt» (Freitag). Der Artikel löste Reaktionen an der Börse aus: Während der Kurs von Thyssenkrupp am Freitagvormittag um 2 Prozent anzog, sprangen Klöckner-Aktien um 15 Prozent nach oben. Am Nachmittag hatten beide Firmen ihre Kursgewinne aber teilweise wieder abgegeben. Die Unternehmen wollten den Bericht nicht kommentieren.

  • Aktienkurs steigt

    Fr., 23.08.2019

    Übernahmespekulationen bei Thyssenkrupp

    Der kriselnde Industriekonzern Thyssenkrupp steht im Zentrum von Übernahmespekulationen.

    Es kriselt beim großen Essener Industriekonzern. Weltweit leidet der Stahlmarkt unter einer geringen Nachfrage, an Überkapazitäten und niedrigen Preisen. Spekulationen um eine mögliche Übernahme haben jetzt den Aktienkurs angeheizt.

  • Stahl

    Fr., 23.08.2019

    Übernahmespekulationen bei Thyssenkrupp: Aktienkurs steigt

    Stahl: Übernahmespekulationen bei Thyssenkrupp: Aktienkurs steigt

    Düsseldorf (dpa) - Der kriselnde Industriekonzern Thyssenkrupp steht im Zentrum von Übernahmespekulationen. Wie das «Handelsblatt» (Freitag) berichtete, führt der Essener Konzern Gespräche mit dem Duisburger Stahlhändler Klöckner - der Artikel löste Reaktionen an der Börse aus: Während der Kurs von Thyssenkrupp am Freitagvormittag um 2 Prozent anzog, sprangen Klöckner-Aktien um 15 Prozent nach oben. Beide Firmen wollten den Bericht nicht kommentieren.

  • Stahl

    Do., 22.08.2019

    Thyssenkrupp: Klage gegen EU-Verbot der Stahlfusion

    Das ThyssenKrupp Stahlwerk Schwelgern ist hell erleuchtet.

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp reicht wie angekündigt Klage beim Gericht der Europäischen Union (EuG) gegen das Verbot der Stahlfusion mit Tata Steel ein. Das Unternehmen halte die Entscheidung der EU-Kommission, den Zusammenschluss wegen Wettbewerbsbedenken zu untersagen, für falsch, erklärte Vorstand Donatus Kaufmann am Donnerstag. «Die Konsolidierung der europäischen Stahlindustrie ist nach wie vor richtig und notwendig, das zeigt auch die aktuell für die Stahlhersteller kritische Marktsituation», ergänzte Kaufmann. Die Überkapazitäten und der hohe Importdruck aus Asien schafften ein Umfeld, in dem das geplante Gemeionschaftsunternehmen mit Tata Steel den Wettbewerb nicht beeinträchtigt hätte. «Deshalb reichen wir Klage ein.»

  • Industrie

    Do., 08.08.2019

    Thyssenkrupp stellt schwache Geschäfte auf den Prüfstand

    Industrie: Thyssenkrupp stellt schwache Geschäfte auf den Prüfstand

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp stellt mehrere Geschäfte auf den Prüfstand, die er aktuell für nicht wettbewerbsfähig hält. Dabei geht es etwa um das Geschäft mit Federn und Stabilisatoren für die Automobilindustrie sowie mit Grobblechen. Ebenfalls auf der Liste steht der Bau von Produktionsanlagen für die Automobilindustrie. Die drei Bereiche stünden für vier Prozent des Konzernumsatzes, aber für ein Viertel des im laufenden Geschäftsjahr zu erwartenden Kapitalabflusses, teilte Thyssenkrupp am Donnerstag in Essen mit.

  • Auto

    Di., 25.06.2019

    Neues Stoßdämpferwerk von Thyssenkrupp in Rumänien eröffnet

    Die Hauptzentrale des Thyssenkrupp-Konzerns in Essen.

    Essen (dpa) - Der Industriekonzern Thyssenkrupp hat in Rumänien ein neues Werk für Stoßdämpfer eröffnet. Der für 60 Millionen Euro in Sibiu in der Region Siebenbürgen errichtete Betrieb produziere für Kunden wie Daimler, Jaguar Land Rover oder Porsche, teilte Thyssenkrupp am Dienstag in Essen mit.