Infektionsschutz



Alles zum Schlagwort "Infektionsschutz"


  • Infektionsschutz

    Mo., 29.03.2021

    Klöckner: Schon die ganze Woche für Ostereinkäufe nutzen

    Über Ostern haben die Lebensmittelgeschäfte am Freitag, Sonntag und Montag geschlossen.

    Angesichts der anstehenden Feiertage rät die für Ernährung zuständige Ministerin, einen Ansturm auf die Supermärkte zu vermeiden - und vorausschauend einzukaufen.

  • Landtag

    Di., 16.03.2021

    Viele Betriebe mit Mängeln im Arbeits- und Infektionsschutz

    Karl-Josef Laumann (CDU), Arbeitsminister von Nordrhein-Westfalen, spricht.

    Mit der Masken-Pflicht am Arbeitsplatz und arbeitsmedizinischer Vorsorge in der Corona-Pandemie hapert es noch in vielen Betrieben. Das ist das Ergebnis der jüngsten Arbeitsschutz-Kontrollen in NRW. Dem Home-Office verweigern sich demnach aber nur wenige Arbeitgeber.

  • Schulöffnungen in Münster

    Fr., 19.02.2021

    Das Land wünscht keine Sonderregeln

    Schulöffnungen in Münster: Das Land wünscht keine Sonderregeln

    Am Montag kehren knapp 20.000 Schülerinnen und Schüler in Münster an die Schulen zurück. Die Stadt hat ein Maßnahmenpaket für den Infektionsschutz beschlossen. Das sieht unter anderem Corona-Tests und medizinische Masken vor.

  • Infektionsschutz

    Do., 18.02.2021

    Kostenlose FFP2-Masken für Empfänger von Sozialleistungen

    Infektionsschutz: Kostenlose FFP2-Masken für Empfänger von Sozialleistungen

    In Bussen, Bahnen und beim Einkaufen müssen Menschen aktuell medizinische Masken tragen. Empfängerinnen und Empfänger von Sozialleistungen bekommen in Münster jetzt sechs Masken kostenlos.

  • Mütter fordern

    Di., 16.02.2021

    Erst Infektionsschutz, dann Schulen öffnen

    Diese Woche sind die Schulen noch geschlossen. Mütter von Grundschulkindern vermissen Konzepte für besseren Infektionsschutz

    Offenen Schulen wünschen sich für ihre Kinder auch die Mütter Jana Schröder, Conny Beeking und Lydia Lüttich-Jaspers. Sie fürchten aber, dass die Hygienemaßnahmen für einen sicheren Unterrichtsbetrieb nicht ausreichen. Und fordern vor der Öffnung einen umfassenden Infektionsschutz.

  • Gesellschaft

    Mi., 20.01.2021

    Düsseldorfer Rechtsanwalt will Alkoholverbot kippen

    An der Außenfassade am OVG hängt eine Hinweistafel mit dem Landeswappen von NRW und Schriftzügen, die auf das Gericht hinweisen.

    Münster (dpa/lnw) - Ein Rechtsanwalt aus Düsseldorf hat am nordrhein-westfälischen Oberverwaltungsgericht Klage gegen das Alkoholverbot zum Infektionsschutz in der Öffentlichkeit eingelegt. Das Land hat in der Corona-Schutzverordnung ein entsprechendes Verbot im öffentlichen Raum verankert. Der Kläger fordert jetzt per sogenanntem Normenkontrollantrag eine Überprüfung durch das OVG in Münster, wie eine Sprecherin am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur sagte. Wann über den Antrag entschieden wird, ist offen.

  • Demonstrationen

    Fr., 01.01.2021

    Gericht kippt Demonstrationsverbot an Silvester in NRW

    Justitia mit Holzhammer und Aktenstapel.

    Demonstrationen verbieten, um den Infektionsschutz zu gewährleisten? Das wollte die nordrhein-westfälische Landesregierung für Silvester und Neujahr. Das Oberverwaltungsgericht des Landes mit Sitz in Münster hat das Verbot mit Verweis auf das Grundgesetz gekippt.

  • Schutz vor Corona

    Do., 31.12.2020

    „Die Impf-Skepsis wird sinken“

    Dr. Tim Kornblum, Sachgebietsleiter Infektionsschutz im Kreisgesundheitsamt.

    Die Bewohner eines Altenheims lassen sich alle impfen – das Pflegepersonal nur zur Hälfte. Woran liegt das? Eine Antwort gibt Dr. Tim Kornblum, Sachgebietsleiter Infektionsschutz im Warendorfer Kreisgesundheitsamt.

  • Infektionsschutz in der Praxis

    Mo., 14.12.2020

    Diakonie schult Mitarbeiter für Corona-Schnelltests

    Schulung im Martin-Luther-Haus: Die Qualitätsmanagementbeauftragte lässt sich von einer Pflegefachkraft testen

    Die Diakonie hat ihre Mitarbeiter geschult, um Corona-Schnelltests korrekt durchführen zu können. Getestet werden Bewohner, Patienten und Mitarbeiter mit leichtem Symptomen. Die nun Geschulten dürfen sich zudem freuen.

  • Tourismus

    Mo., 30.11.2020

    Winterbergs Bürgermeister: Verkürzte Skisaison wäre bitter

    Skifahrer sind auf einer Piste in Winterberg unterwegs.

    Winterberg (dpa/lnw) - Eine mögliche Verkürzung der Skisaison wegen der Corona-Pandemie wird im Hochsauerland mit Sorgen registriert. Vor dem Hintergrund des Infektionsschutzes müsste man das zwar akzeptieren, «aber das ist schon bitter», sagte der Bürgermeister des Wintersport-Orts Winterberg, Michael Beckmann (CDU), in WDR 5 am Montagmorgen. Seit Mai habe die Stadt sich auf die neue Saison vorbereitet und umfangreiche Schutzmaßnahmen ergriffen. So setze man zum Beispiel auf Online-Tickets, um Anstehzeiten zu verringern. Auf Hütten seien für sechsstellige Summen Lüftungsanlagen installiert worden. «Unser Credo war: Besser eine schlechte Saison wie gar keine Saison.»