Infizierte



Alles zum Schlagwort "Infizierte"


  • Gesundheit

    Mi., 08.04.2020

    Corona in NRW: 23 000 Infizierte, 10 000 Genesene, 413 Tote

    Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Corona-Infektionen ist in NRW auf 22 849 bestätigte Fälle gestiegen. Das teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch (Stand 16.00 Uhr) mit. Am Dienstagnachmittag waren es noch 21 825 registrierte Infizierte. Die Todesfälle erhöhten sich binnen eines Tages von 363 auf 413. Die Zahl der Genesenen kletterte von 8858 Personen auf aktuell 9875 bestätigte Fälle.

  • Gesundheit

    Di., 07.04.2020

    Weiter steigende Corona-Zahlen: 21 582 Infizierte in NRW

    Eine Labormitarbeiterin überführt einen Abstrich eines Tests auf SARS-CoV-2 in eine Flüssigkeit.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Zahl der Corona-Infektionen und Todesopfer steigt auch in NRW weiter: Am Dienstag (Stand 10.00 Uhr) zählte das Gesundheitsministerium für Nordrhein-Westfalen 21 582 Fälle von Coronavirus-Infektionen und damit rund 860 mehr als noch am Montagmorgen. Wie das Ministerium weiter mitteilte, nahmen auch die Todesfälle im Land zu - von 293 auf nun 347 gemeldete Verstorbene.

  • Über eine Million Infizierte

    Sa., 04.04.2020

    US-Experten: Weltweit mehr als 60.000 Coronavirus-Tote

    In Seriate, einer Gemeinde in der italienischen Provinz Bergamo, werden Särge gesegnet. Italien verzeichnet noch immer die meisten Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus.

    Die Johns-Hopkins-Universität hat mehr als 60.000 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt. Die USA verzeichnen die dritthöchste Todeszahl.

  • Hoffen auf flachere Infektionskurve

    Fr., 03.04.2020

    Laumann: Epidemie-Gesetz soll trotzdem kommen

    Die Lage in vielen Pflegeheimen ist äußerst angespannt.

    Die Zahl der Infizierten und Toten in Pflegeheimen wächst fast stündlich. Das Land NRW zieht jetzt seine Konsequenzen.

  • Corona-Krise

    Fr., 03.04.2020

    Aktuell 37 Infizierte in Gronau

    Der Kreis hat die aktuellen Zahlen bekannt gegeben.

  • Gesundheit

    Do., 02.04.2020

    Verwaltungs-Sonderschichten: 320 000 Anträge auf Soforthilfe

    Andreas Pinkwart (FDP), Wirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen.

    Kleinere Unternehmen in Nordrhein-Westfalen haben mehrere Hunderttausend Anträge auf Soforthilfe gestellt. Milliarden Euro zur Unterstützung der Wirtschaft sind auf die Konten geflossen. Beim Blick auf die Zahl der Infizierten und Todesopfer bereiten besonders die Pflegeheime Sorgen.

  • 338 Coronavirus-Fälle im Kreis Warendorf

    Do., 02.04.2020

    16 Neuerkrankte, 21 Gesundmeldungen

    Eine wissenschaftliche Mitarbeiterin hält Coronavirus-Testproben in der Hand.

    Die Zahl der Infizierten steigt – aber moderat. Und inzwischen gibt es mehr Gesundmeldungen.

  • Noch ist es ruhig im Hospital

    Do., 02.04.2020

    Krankenhaus bereitet sich auf möglichen Patientenandrang vor

    Mehrere Tausend Schutzmasken werden mit großer Unterstützung Gronauer Unternehmen und freiwilliger Helferinnen von Hand genäht. Die aufwendig gearbeiteten Masken haben eine herausnehmbare Vlies-Einlage und sind aufbereitbar.

    Erste Infizierte und fehlende Mundschutzmasken auf der einen Seite, eine große Welle der Hilfsbereitschaft auf der anderen Seite. Das St.-Antonius-Hospital lernt gerade zwei Seiten der Corona-Pandemie kennen – und bereitet sich auf eine Verschlechterung der Situation vor.

  • Corona-Krise

    Do., 02.04.2020

    Zu viele Infizierte: Münchner Klinik gibt Alltagsbetrieb auf

    Münchner Klinik gibt ihren Alltagsbetrieb vorerst auf.

    Eine Münchner Klinik hat mit einer Vielzahl von Covid-19-Fällen zu kämpfen. Nun zieht die Klinikleitung Konsequenzen aus der Situation - und gibt den Alltagsbetrieb auf.

  • Coronavirus

    Mi., 01.04.2020

    Zahl der Infizierten in China steigt mit neuer Zählweise

    Probensammlung in einem Hotel in China. Hier leben Menschen unter Quarantäne, die auf Covid-19 getestet werden sollen.

    Peking (dpa) - In China ist die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen im Vergleich zum Vortag wegen einer neuen Zählweise deutlich gestiegen.