Informationspolitik



Alles zum Schlagwort "Informationspolitik"


  • Kritik an Informationspolitik

    Do., 22.10.2020

    Duhme: „Bürgermeister auf Tauchstation“

    In der Stadthalle, denkt SPD-Fraktionschefin Gabi Duhme, hier während der Sitzung am 18. Juni, könne der Rat unter Einhaltung der Hygieneschutzregeln gefahrlos tagen.

    Kein Informationsfluss, kein Meinungsaustausch – die scheidende SPD-Fraktionsvorsitzende Gabi Duhme vermisst angesichts der aktuellen Zuspitzung der Corona-Krise in Ahlen eine stärkere Einbeziehung der Kommunalpolitik in die Entscheidungen der Verwaltung.

  • Glasfaserausbau

    Mi., 02.09.2020

    Informationspolitik der Stadt kritisiert

    Trafen sich vor dem Büro der Deutschen Glasfaser (v. l.): Johannes Philipper, Norbert Westbrink, Jens Büdenbender und Karsten Schuckenberg. Am 3. September erfolgt der offizielle Spatenstich für den geförderten Breitbandausbau im Außenbereich.

    Johannes Philipper und die ihn unterstützenden Parteien kritisieren die Informationspolitik der Stadt in Sachen Glasfaserausbau.

  • FWG kritisiert Umgangsstil mit Bürgern

    Fr., 05.06.2020

    Schlechte Informationspolitik beim Glasfaserausbau

    FWG kritisiert Umgangsstil mit Bürgern: Schlechte Informationspolitik beim Glasfaserausbau

    Als Meilenstein gilt der Glasfaserausbau im Kreis Warendorf. Die Freien Wähler ärgern sich aber sowohl über die Informationspolitik des Unternehmens „Deutsche Glasfaser“ als auch des Kreises Warendorf.

  • Stadionpläne

    Mo., 08.10.2018

    CDU Bösensell geht mit Preußen Münster scharf ins Gericht

    Die Pläne des SC Preußen, sich in Bösensell ein neues Stadion zu bauen, stoßen zunehmend auf Ablehnung.

    Die CDU in Bösensell geht scharf mit der Informationspolitik des SC Preußen ins Gericht. Für mehr Transparenz und Austausch soll jetzt eine Bürgerversammlung sorgen.

  • Informationspolitik der Bürgermeisterin

    Fr., 18.05.2018

    Zoff unter „Verschiedenes“

    Es ist fast schon so etwas wie ein ungeschriebenes Gesetz: Plätschern die Beratungen in den Ratssitzungen zu den ordentlichen Tagesordnungspunkten so dahin, geht es unter „Verschiedenes“ richtig rund.

  • Kommentar

    Di., 06.03.2018

    Informationspolitik der Stadtwerke: Karten auf den Tisch

    Kommentar: Informationspolitik der Stadtwerke: Karten auf den Tisch

    Wie geht es jetzt weiter am Hansaring? Das konnten die Stadtwerke am Dienstag nicht ­sagen. Der Bauleiter liege bereits im Bett, und sein Vertreter sei zurzeit im Urlaub, teilte das Unternehmen am Nachmittag mit. 

  • Zinswettgeschäfte:

    Fr., 27.10.2017

    SPD verlangt mehr Transparenz

    Steinfurt hatte auf den Kurs des Schweizer Franken gewettet (l.) – und dabei verloren. Mit einem Vergleich soll jetzt ein Schlussstrich gezogen weden.

    Die SPD-Fraktion reagiert mit deutlicher Kritik an der Informationspolitik der Bürgermeisterin. Es geht um die finanziellen Folgen der Zinswettgeschäfte für Steinfurt. Die Sozialdemokraten fordern in einer Anfrage an die Verwaltung, dass es darum gehen müsse, größtmögliche Transparenz für die Bürger herzustellen. Auf Anfrage dieser Zeitung entgegnet die Bürgermeisterin auf die Vorwürfe, dass sie sich in Abstimmung mit der Rechtsanwaltskanzlei der Stadt in einem engen rechtlichen Rahmen bewege und darum derzeit nicht mehr sagen könne. Und außerdem: „Die Anfrage ist doch nur eine Reaktion der SPD auf die Veröffentlichungen der GAL.“

  • Luftverkehr

    Fr., 29.09.2017

    Ryanair kündigt bessere Informationspolitik an

    Dublin (dpa) - Ryanair will von Flugstreichungen betroffene Kunden besser über ihre Rechte und Ansprüche informieren. Das teilte die Fluggesellschaft mit. Ryanair-Kunden, die von den jüngsten Flugstreichungen betroffen sind, sollen demnach eine Email erhalten, in der sie über ihre Ansprüche auf Erstattung, Umbuchung oder Entschädigung informiert werden. Die Airline war heftig in die Kritik geraten, nachdem sie mehrere Tausend Flüge für die kommenden Monate gestrichen hatte. Betroffen sind rund 400 000 Passagiere. Als Grund nennt Ryanair Fehler bei der Erstellung von Dienstplänen.

  • Geplantes Baugebiet: Bündnis unterstellt „mangelhafte Informationspolitik“

    Di., 11.07.2017

    Eklat vor der Sommerpause

    Um den schmalen Streifen, auf dem aktuell Mais steht, geht‘s: Die Eigentümer hätten die 3300 Quadratmeter gerne in Bauland umgewandelt und wären dann bereit zu verkaufen. Laut Verwaltung gibt es bereits Interessenten für die bis zu sieben Grundstücke.

    Die letzte Ratssitzung vor der Sommerpause hatte es noch einmal so richtig in sich. Obwohl die Tagesordnung am Montagabend auf den ersten Blick keine besonderen Aufreger-Themen hergab, flogen im Haus des Gastes verbal die Fetzen, dass so mach einer aus den Fraktionen und auch aus den Reihen der Zuschauer darüber fast schon erschrocken gewesen sein dürfte.

  • Verteidigung

    So., 29.01.2017

    Bundeswehrskandal: Politiker kritisieren Informationspolitik

    Berlin (dpa) - Im Skandal um sexuelle Nötigung und Demütigungen in einer Bundeswehr-Kaserne rügen Verteidigungspolitiker die schleppende Informationspolitik der militärischen Führung. «Wieder einmal wurde das Parlament nicht rechtzeitig informiert, obwohl die Fakten schon seit einiger Zeit bekannt waren», sagte der SPD-Experte im Bundestag, Rainer Arnold, unter anderem der «Stuttgarter Zeitung». Agnieszka Brugger, Grünen-Bundestagsabgeordnete, sagte der «Schwäbischen Zeitung», das Ministerium habe schon Monate davon gewusst.