Infrastruktur



Alles zum Schlagwort "Infrastruktur"


  • Fördermittel für Schulen

    Di., 02.06.2020

    Bessere Infrastruktur

    Die Gemeinde Nottuln bekommt Geld (Symbolbild) für den Ausbau der schulischen Infrastruktur.

    Dank verschiedener Fördertöpfe kann die Gemeinde Nottuln in den Ausbau der schulischen Infrastruktur investieren.

  • Gesundheit

    Di., 21.04.2020

    NRW bürgt für öffentliche und soziale Infrastruktur

    NRW greift in der Corona-Krise nun auch Flughäfen, Verkehrsgesellschaften und Krankenhäusern mit Milliardenbürgschaften unter die Arme. Auch private Betreiber von ambulanten Pflegediensten und Kitas sollen profitieren.

  • Bischöfliche Schulen haben gute Infrastruktur

    Di., 31.03.2020

    Mit Bistumsplattform im digitalen Klassenzimmer lernen

    Von den Ergebnissen der schulischen Experimente hat die ganze Familie etwas: Familie Gerwinn lässt sich die Butter schmecken, die Sohn Paul (vorne links) im Onlineunterricht im Fach Ernährungslehre hergestellt hat.

    Die Corona-Krise zwingt die Schulen zu einer spontanen Komplett-Digitalisierung. Die bischöflichen Schulen im Bistum Münster verfügen schon lange über eine geeignete Infrastruktur. Die nutzen auch Schüler und Lehrer am Gymnasium St. Mauritz.

  • Etatberatungen der CDU-Fraktion

    Fr., 24.01.2020

    Digitale Infrastruktur mit im Fokus

    Die Mitglieder der CDU-Ratsfraktion haben jetzt im Rahmen einer Klausurtagung im Hotel Schepers in Epe über die zukünftige Entwicklung von Gronau in Epe beraten.

    Das umfangreiche Zahlenwerk des Haushaltsentwurfes der Stadt Gronau für das Jahr 2020 stand jetzt im Mittelpunkt der Klausurtagung der CDU-Ratsfraktion.

  • Dienstleistungszentrum: Bürger zu Auftaktveranstaltung eingeladen

    Mi., 20.11.2019

    Mitreden und mitgestalten

    Gemeinsam die Versorgung der Albersloher Bevölkerung mit Dienstleistungen und Infrastruktur zu sichern, ist Ziel des Projektes „Dienstleistungszentrum Albersloh“. Die Stadt lädt die Bürger Alberslohs jetzt zum Mitwirken ein.

  • Kommentar

    Di., 05.11.2019

    Masterplan Infrastruktur: Nur ein Teilproblem

    Ein Schild zeigt einen Parkplatz an einer Elektroladestation in der Stuttgarter Innenstadt.

    Typisch deutsch. Erst verschlafen Industrie und Politik die Verkehrswende fast komplett. Dann spüren sie den Zeitgeist, wollen sich an die Spitze der Bewegung setzen. Und präsentieren Lösungen, die bestenfalls einen Teil des Problems beseitigen können.

  • Verkehr

    Fr., 11.10.2019

    Lime-Chef fordert neue Infrastruktur für E-Tretroller

    Berlin (dpa) - Angesichts der steigenden Zahl an E-Tretrollern braucht es nach Einschätzung des Deutschland-Chefs der Ridesharing-Plattform Lime eine neue Infrastruktur. «Wenn ich mir die Infrastruktur in den deutschen Städten angucke, ist sie auch für die begrenzte Anzahl an Scootern, die wir jetzt schon haben, eher überschaubar», sagte Jashar Seyfi. Es werde wohl noch eine Weile dauern, bis entsprechende Änderungen passieren, «idealerweise über die Umwidmung von Autoparkplätzen zu Sharing-Parkplätzen», schlug Seyfi vor. Auch breitere Radwege seien möglich.

  • Auto

    Do., 12.09.2019

    IAA: Merkel will schnellen Ausbau der Infrastruktur

    Frankfurt/Main (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich zur Eröffnung der Internationalen Automobilausstellung IAA für einen schnellen Ausbau der Infrastruktur ausgesprochen. Der Umbruch in der Mobilität sei eine «Herkulesaufgabe» für Staat und Industrie gleichermaßen, bei der eng zusammengearbeitet werden müsse, sagte sie in Frankfurt. Die Verlässlichkeit der Ladeinfrastruktur sei für den Erfolg der Elektromobilität von größter Bedeutung. 20000 Ladepunkte seien noch lange nicht ausreichend.

  • Infrastruktur zerstört

    Fr., 23.08.2019

    Syrien: Von Berlin geförderte Kliniken in Idlib getroffen

    Rauch steigt aus der Stadt Chan Schaichun auf.

    Die Truppen von Syriens Machthaber Baschar al-Assad wollen das letzte große Rebellengebiet einnehmen. Russische und syrische Jets fliegen regelmäßig Angriffe - und zerstören lebenswichtige Infrastruktur.

  • Fußball

    Sa., 08.06.2019

    Trainer Titz lobt Fans und Infrastruktur bei RWE

    Christian Titz.

    Essen (dpa) - Für den früheren HSV-Trainer Christian Titz ist das Engagement beim Fußball-Regionalligisten Rot-Weiss Essen kein Rückschritt. «Ich wollte wieder ein Projekt starten, in dem ich mich wiederfinde - egal in welcher Liga. Das trifft auf Essen zu: Die Infrastruktur stimmt, hier wird solide gewirtschaftet und die Fan-Basis ist stark. Dazu kommt das gemeinsame Ziel, dass der Verein in den nächsten Jahren hoch will», betonte der 48 Jahre alte Fußballlehrer in einem Interview der «Bild-Zeitung» (Samstag).