Inklusion



Alles zum Schlagwort "Inklusion"


  • Beirat trifft sich wieder

    Sa., 12.09.2020

    Inklusion aktiv vorantreiben

    Zu ihrer ersten Sitzung nach coronabedingter Pause trafen sich die Mitglieder des Sendener Inklusionsbeirates jetzt zum ersten Mal wieder zu einer ihrer turnusmäßigen Sitzungen.

    Der barrierefreie Umbau des Bahnhofs Bösensell, der Zugang zu den Wahllokalen für Menschen mit Handicaps und eine geplante zusätzliche Bus-Nutzung für Rollstuhlfahrer im Ortsverkehr waren Themen des Inklusionsbeirates, der sich nach coronabedingter Pause jetzt zum ersten Mal wieder zusammenfand.

  • Alex-Talk zum Thema Inklusion

    Do., 10.09.2020

    So individuell wie die Kinder

    Schulleiterin und Sonderpädagogin Anne Kemper (l.) und Oberärztin Dr. Sylvia Boschin (r.) von der Don Bosco Klinik blickten gemeinsam mit vielen interessierten Praktikern auf die Herausforderungen der Inklusion.

    Die Förderung von Kindern und Jugendlichen war Thema beim jüngsten Alex-Talk. Da die Verhaltens- und Lernstörungen so stark variieren, komme es auf eine individuelle Betreuung an, wie die Referentinnen erklärten. Aber wie gut klappt das im Alltag?

  • Fördert Inklusion und Teilhabe

    Fr., 04.09.2020

    Sozialhilfeträger muss Sportrollstuhl zahlen

    Für Sportarten wie Rollstuhl-Rugby brauchen Menschen mit Behinderung spezielle Gefährte.

    Mit einem normalen Rollstuhl können Querschnittsgelähmte zwar den Alltag bestreiten - für Sport brauchen sie ein spezielleres Gefährt. Doch wer zahlt dafür?

  • Alex Talk am 8. September

    Mi., 02.09.2020

    Aufgabe Inklusion

    Einen gemeinsamen ärztlichen und pädagogischen Blick auf die Herausforderungen und Stolpersteine der Inklusion nehmen Dr. Sylvia Boschin (Don Bosco Klinik) und Anne Kemper beim Alex-Talk am 8. September vor.

    Bei der Inklusion klaffen Theorie und Praxis noch immer weit auseinander: Das ist das Thema beim nächsten Alex Talk. Das Ziel ist klar: Allen Menschen Teilhabe ermöglichen.

  • Eva Beeres-Fischer geht nach 33 Jahren als Fachkraft für Inklusion in den Ruhestand

    So., 16.08.2020

    Eine Koryphäe verabschiedet sich

    Eva Beeres-Fischer (v.) geht nach 33 Jahren als Fachkraft für Inklusion in der evangelischen Jugendbildungsstätte in den Ruhestand. Die Mitarbeiter, ihre Nachfolgerin Svenja Hoffmann (5.v.r.) und Jubi-Leiter Sebastian Richter (r.) verabschiedeten sie.

    Nach 33 Jahren als Fachkraft für Inklusion in der evangelischen Jugendbildungsstätte ist Eva Beeres-Fischer am Wochenende in den Ruhestand verabschiedet worden. Ihre Nachfolgerin ist Svenja Hoffmann, sie ist alles andere als eine Unbekannte. Seit 23 Jahren arbeitet sie als Honorarkraft im Fachbereich Inklusion in der Jubi, seit vergangenem Jahr ist sie auch im Vorstand.

  • Viele Schulen setzen Inklusion erfolgreich um

    Mo., 20.07.2020

    Gemeinsames Lernen funktioniert im Kreis Steinfurt

    Viele Schulen setzen Inklusion erfolgreich um: Gemeinsames Lernen funktioniert im Kreis Steinfurt

    Nach einer zunächst sehr holprig verlaufenden Anfangsphase hat sich das Gemeinsame Lernen mittlerweile in den Regelschulen des Kreises Steinfurt etabliert. Das bestätigen aktuelle Zahlen von den Förderschulen des Kreises Steinfurt.

  • Walstedder Fortuna stellt Inklusionsbeauftragte vor

    Mo., 13.07.2020

    „Bei uns ist jeder willkommen“

    Fortuna-Vorsitzender Clemens Kuhn (li.) und sein Stellvertreter Olaf Lenz freuen sich, dass der Verein nun mit Alexandra Rohling eine eigene Inklusionsbeauftragte hat.

    Vielerorts wird seit langem über das Thema „Inklusion“ geredet – ohne das mitunter viel passiert. Die Walstedder Fortuna hat nun „Nägel mit Köpfen“ gemacht und eine eigene Inklusionsbeauftragte berufen. Alexandra Rohling wird den Posten im mitgliederstärksten Sportverein des Dorfes übernehmen.

  • Antrag der Kommission zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderung

    Di., 23.06.2020

    Haltestelle am Bürgerbad fehlt noch

    An der Hobbeltstraße soll Handorfs künftiges Sportzentrum samt

    Die Kommission zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderung setzt sich dafür ein, das neue Handorfer Sportzentrum mit dem Bürgerbad an den öffentlichen Personennahverkehr anzubinden. Denn bis zur nächsten Bushaltestelle am Kirschgarten sind es rund 500 Meter.

  • Öffnung der Kitas für Kinder mit Behinderungen

    Di., 19.05.2020

    „Inklusion darf nicht vergessen werden“

    LWL-Jugenddezernentin Birgit Westers

    Seit dem 14. Mai dürfen wieder mehr Kinder in die Kindertagesbetreuung. Neben Vorschulkindern, die einen Anspruch nach dem Bildungs- und Teilhabepaket haben, können nun grundsätzlich auch alle Kinder mit Behinderungen sowie Kinder, die von einer wesentlichen Behinderung bedroht sind, wieder in Kindertageseinrichtungen oder in Kindertagespflegestellen betreut werden.

  • Schulen

    Sa., 21.03.2020

    Jede zehnte Schule in NRW hat keinen regulären Chef

    Ein Schild weist vor einer Schule auf einen für die Schulleitung reservierten Parkplatz hin.

    Integration, Inklusion, Digitalisierung - die Leitung einer Schule ist im Laufe der Jahre immer anspruchsvoller geworden. Der Lohn für den Spagat lohnt aus Sicht vieler Lehrer allerdings die Mühen nicht: In NRW sind Schulleiter daher weiter dringend gesucht.