Inkontinenz



Alles zum Schlagwort "Inkontinenz"


  • Kontrolle gewinnen

    Mi., 01.07.2020

    Wie Inkontinenz behandelt wird

    Das mit einer Inkontinenz einhergehende Gefühl, die Kontrolle über den Körper zu verlieren, ist alles andere als angenehm.

    Inkontinenz kann jeden treffen. Viele Betroffene schämen sich aber so sehr dafür, dass sie keinen ärztlichen Rat einholen. Dabei gibt es gute Behandlungsmöglichkeiten.

  • Pflege-Tipps

    Fr., 06.03.2020

    Pflege-Qualität zeigt sich auch am Umgang mit Inkontinenz

    Professioneller Umgang mit Menschen, die pflegebedürftig sind, ist sehr wichtig.

    Wenn pflegebedürftige Menschen inkontinent sind, kann dies ihren Alltag stark beinträchtigen. Entscheidend ist dann, wie der ambulante Pflegedienst mit dem Thema umgeht. Woran Sie Profis erkennen.

  • Sonderveröffentlichung

    Hilfe gegen Inkontinenz

    Di., 03.03.2020

    Frustrierendes Tröpfeln

    Mehr als die Hälfte aller Männer über 50 Jahre

    Rolf Knapp ist ein aktiver, ein sportlicher Mann Anfang 50. Dass er ein Problem mit Inkontinenz hatte, sieht man ihm nicht an. „Ich hatte schon lange Zeit Probleme beim Wasserlassen. Der Strahl war nicht ganz so gut, da war ich so um die 40 Jahre alt. Und das wurde immer schlimmer über die Jahre. Da kam der Punkt, wo ich gesagt habe: Es geht so nicht weiter, ich muss jetzt zum Arzt.“

  • Vortrag am 6. November im St.-Antonius-Hospital

    Mi., 23.10.2019

    Inkontinenz ist behandelbar

    Dr. Mustapha Addali (stehend) und weitere Experten des Kontinenz- und Beckenbodenzentrums laden zu einem interessanten Patientenvortrag in das St. Antonius-Hospital ein.

    Unter dem Titel „Wir reden drüber“ lädt das Kontinenz- und Beckenbodenzentrum am St.-Antonius-Hospital Gronau am 6. November (Mittwoch) zu einem Vortrag ein. Er beginnt um 19 Uhr im Vortragsraum der Schule für Gesundheits- und Krankenpflege im Obergeschoss des Altbaus am Krankenhaus.

  • Telefonaktion und Vortrag zu einem Tabu-Thema

    Mi., 24.10.2018

    Mehr Lebensqualität bei Inkontinenz

    Viele Menschen haben Kontinenz- oder Beckenbodenbeschwerden. Mehr als die Hälfte der betroffenen Personen scheut jedoch den Gang zum Arzt. Experten des St.-Antonius-Hospitals wollen mit Aktionen und Vorträgen gegensteuern.

    Immer mehr Menschen sind von Kontinenz- und Beckenboden-Beschwerden betroffen. Mehr als die Hälfte der betroffenen Personen scheut jedoch den Gang zum Arzt. Das Thema ist nach wie vor stark tabuisiert. Daher bietet das St.-Antonius-Hospital in Kooperation mit dem Netzwerk Gesundheit Gronau am 7. November (Mittwoch) ein spezielles Beratungsangebot an.

  • Offen darüber sprechen

    Di., 23.10.2018

    Wie man mit Inkontinenz in der Pflege umgeht

    Inkontinenz ist häufig mit Scham besetzt - vor allem in der häuslichen Pflege. Es hilft aber Betroffenen und Pflegenden, das Thema anzusprechen.

    Inkontinenz ist in der Pflege ein großes Thema. Viele Betroffene schämen sich, oft ist Pflegenden der Umgang damit ebenfalls unangenehm. Was hilft: offen darüber zu sprechen. Außerdem sollte ein Arzt zurate gezogen werden.

  • Patientenseminar anlässlich der Welt-Kontinenz-Woche

    Do., 07.06.2018

    Inkontinenz – kein Schicksal

    Die Urologen Dr. Thomas Weritz und Dr. Tobias Heinke, Physiotherapeutin Anja Liddell und Gynäkologe Dr. Matthias Engelhardt (von links) laden zum Patientenseminar ein.

    Gynäkologen, Urologen und Physiotherapeuten werden in Kurzvorträgen die unterschiedlichen medizinischen Aspekte erklären und anschließend ausreichend Zeit für die Fragen der Zuhörer berücksichtigen. Das Patientenseminar am 20. Juni findet im Mitarbeiter-Restaurant des Krankenhauses in der Eingangshalle statt, beginnt um 16 Uhr und ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

  • Eingriffe nehmen weltweit zu

    Di., 23.01.2018

    Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten

    Eingriffe nehmen weltweit zu: Kaiserschnitt-Folgen: Weniger Inkontinenz, mehr Fehlgeburten

    Die Zahl der Kaiserschnitte nimmt seit einigen Jahren weltweit zu. Das hat für Mütter und Babys Vor- und Nachteile. Welche das sind, haben Wissenschaftler zusammengefasst.

  • Klinik Maria Frieden

    Fr., 06.10.2017

    Vortrag über Inkontinenz

    Dr. Karin Tellmann 

    Die Klinik Maria Frieden lädt zu einem Vortrag zum Thema „Urininkontinenz – Hilfe und Versorgung älterer Menschen bei Inkontinenz“ ein.

  • Kneipp-Vortrag zu Harn-Inkontinenz

    Fr., 31.03.2017

    Die Menschen leiden im Stillen

    Dr. Mustapha Addali mit Modellen des weiblichen und des männlichen menschlichen Beckenbereichs. Er referiert am Montag über Harn-Inkontinenz und deren Behandlung.

    Wenn ständiger Harndrang, Blasenentzündungen, Probleme beim Wasserlassen oder sogar unkontrollierter Harnverlust die Lebensqualität negativ beeinflussen, sollten sich die Betroffenen Hilfe suchen. „Inkontinenz ist ein sehr intimes Problem. Anstatt sich dem Urologen anzuvertrauen, leiden oft viele Menschen im Stillen vor sich hin“, weiß Dr. med. Mustapha Addali aus langjähriger Erfahrung.