Insektensterben



Alles zum Schlagwort "Insektensterben"


  • Aktion gegen Insektensterben

    Mo., 05.04.2021

    „Strucks Kuh“ jetzt in warmen Licht

    Dank einer speziellen Folie (kl. B.) strahlen die Scheinwerfer

    Ein neues Kapitel in Sachen Klimaschutz wurde jetzt im Schatten der Struckskuh aufgeschlagen. Sie wird künftig insektenfreundlich beleuchtet.

  • Kfd pflanzt mit Unterstützung eines Gärtners Obstbäume

    Mo., 23.11.2020

    Für die Artenvielfalt und gegen das Insektensterben

    Hinter dem Pfarrheim pflanzten die Frauen der kfd St. Nikolaus Obstbäume ein. Unterstützt wurden sie dabei vom Gärtner Bernd Lasthaus.

    Die kfd-Frauen von St. Nikolaus leisten mit ihrer Pflanzaktion einen Beitrag zur Erhaltung der Artenvielfalt

  • Gesprächsabend über das Insektensterben

    Mo., 19.10.2020

    Mit einfachen Mitteln Lebensbedingungen verbessern

    Björn Knemöller

    Wie man mit einfachen Maßnahmen Insekten eine bessere Überlebenschance bieten kann, erläuterte Hobbyimker Björn Knemöller auf Einladung der Arbeitsgruppe „Ökofaire Gemeinde“ der katholischen Kirchengemeinde Seliger Niels Stensen.

  • Der Ladberger Udo Kröger entdeckt die Imkerei als Hobby

    Mo., 28.09.2020

    Gegen das Insektensterben

    Der Ladberger Udo Kröger wurde vor drei Jahren zum Imker. Groß Geld zu verdienen, ist nicht seine Motivation, sondern die Freude an diesem Hobby.

    Aktiv werden gegen das Insektensterben: Udo Kröger hat vor drei Jahren die Imkerei als Hobby entdeckt.

  • Initiative von Kreis und Nabu

    Mo., 04.05.2020

    Kleine Tüte voller Lebensräume für Insekten

    Der Kreis verschenkt Tüten mit einer Saatgutmischung heimischer Pflanzen. Die „Warendorfer Mischung“ wurde in Zusammenarbeit mit der Nabu-Naturschutzstation Münsterland e.V. entwickelt und ist ein erstes Projekt aus dem „Aktionsbündnis für Artenvielfalt“.

    Blühzonen gegen das Insektensterben: Kreis und Naturschutzbund haben jetzt sich jetzt die „Warendorfer Mischung“ einfallen lassen. Die gibt es für Interessenten gratis. Zu bekommen sind die Blüten in Tüten beim Kreis.

  • Auszubildende im Umweltausschuss

    Di., 21.04.2020

    Gemeinde soll selbst Blühstreifen anlegen

    Auszubildende Johanna Kösters und Klimaschutzmanager Daniel Matlik präsentieren den neuesten Flyer und die Stellwand zum Projekt „Bienenweiden und Blühbereiche für die Gemeinde Laer.“

    Die Auszubildende der Laerer Gemeindeverwaltung, Johanna Kösters, referierte während der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Verkehr, Klima- und Landschaftsschutz über die Themen „Klimawandel und Insektensterben“. Zudem stellte die junge Frau einen Flyer vor.

  • Hegering Telgte-Westbevern und Landwirte

    Do., 16.04.2020

    450 Kilo Saatgut für Blühflächen

    Hegering Telgte-Westbevern und Landwirte: 450 Kilo Saatgut für Blühflächen

    450 Kilo Saatgut haben Mitglieder des Hegerings Telgte-Westbevern für das Anlegen von Blühstreifen und Blühflächen erworben. Gemeinsam mit den Landwirten wollen die Jäger dem Insektensterben und dabei insbesondere dem Rückgang der Bienenvölker entgegenwirken.

  • Nabu-Tagung beleuchtet Insektensterben

    Mo., 17.02.2020

    Vielfältige Wälder für die Insektenvielfalt

    Dr. Tillmann Buttschardt präsentierte eine neue Wildpflanzenmischung.

    Die Anzahl der im Wald lebenden Insekten hat sich drastisch reduziert – auch im Münsterland. Auf der NABU-Tagung in Münster wurde diskutiert, was nun getan werden muss.

  • Ausstellung im Haus des Gastes

    So., 01.09.2019

    Heiner Hoffjann ist ein Naturfreund

    Der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Schomberg und Heiner Hoffjann (von links) eröffneten im Beisein von Gästen gemeinsam die Ausstellung im Haus des Gastes.

    Insektensterben, fehlende Brutplätze für Vögel, Blühwiesen: Begriffe wie diese sind derzeit oft zu hören, wenn es um Mutter Natur in heimischen Gefilden geht. Der Kattenvenner Heiner Hoffjann setzt sich schon seit vielen Jahren mit diesen Themen auseinander.

  • Projekt von Stadt Telgte und Nabu

    Do., 11.07.2019

    Ein Paradies für Insekten

    Sind mit den ersten Ergebnissen des Naturschutzprojektes in der Emsaue sehr zufrieden: (v.l.) Ihno Gerdes vom Städtischen Fachbereich Planen, Bauen und Umwelt, Bürgermeister Wolfgang Pieper, Landwirt Daniel Everwin und Andreas Beulting vom Nabu.

    Blühende Wiesen voller Nahrung für Insekten sind das Ergebnis eines gemeinsamen Projektes von Stadt Telgte und Nabu.