Insolvenz



Alles zum Schlagwort "Insolvenz"


  • Angeschlagenes Modeimperium

    Di., 16.07.2019

    Rettung für Gerry Weber: Finanzinvestoren übernehmen

    Gerry Weber erhält von britischen Investoren eine Finanzspritze von bis zu 49,2 Millionen Euro.

    Finanzspritze in Höhe von fast 50 Millionen Euro soll das Modeimperium aus der Insolvenz retten. Die Gründerfamilie rund um Gerry Weber wird in Zukunft wohl keine Rolle mehr spielen.

  • Bekleidung

    Di., 16.07.2019

    Rettung für Gerry Weber: Finanzinvestoren übernehmen

    Bekleidung: Rettung für Gerry Weber: Finanzinvestoren übernehmen

    Finanzspritze in Höhe von fast 50 Millionen Euro soll das Modeimperium aus der Insolvenz retten. Die Gründerfamilie rund um Gerry Weber wird in Zukunft wohl keine Rolle mehr spielen.

  • Einzelhandel

    Sa., 13.07.2019

    Nach Insolvenzantrag: Oebel-Filialen wieder geöffnet

    Aachen (dpa/lnw) - Die Aachener Großbäckerei Oebel hat wie vom Insolvenzverwalter angekündigt am Freitag und Samstag Filialen wieder geöffnet. Ob wirklich - wie beabsichtigt - alle 150 Läden in Betrieb waren, ist unklar. Die Kanzlei des Insolvenzverwalters Dirk Wegener war am Samstag zunächst nicht zu erreichen.

  • Bäckerei Schmitz meldet Insolvenz an

    Fr., 12.07.2019

    Schließungen und Entlassungen nicht geplant

    Die „Andreas Schmitz GmbH“, die diese Backstube im Kiebitzpohl in Telgte und insgesamt neun Filialen betreibt, ist in eine wirtschaftliche Schieflage geraten. Auch in Warendorf, an der Münsterstraße, hat das Unternehmen eine Filiale.

    Vor wenigen Tagen hat das Amtsgericht Münster das Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der in Telgte ansässigen „Andreas Schmitz GmbH“ angeordnet. Auch in Warendorf, an der Münsterstraße, hat das Unternehmen eine Filiale. Vor fünf Jahren hatte Andreas Schmitz das Geschäft von der Familie Stähler übernommen.

  • Einzelhandel

    Do., 11.07.2019

    Bäckereigruppe Oebel will alle Läden Samstag wieder öffnen

    Aachen (dpa/lnw) - Die in Turbulenzen geratene Aachener Großbäckerei Oebel will alle ihre mehr als 150 Filialen in Nordrhein-Westfalen ab Samstag wieder öffnen. Das teilte am Donnerstag eine Sprecherin des vorläufigen Insolvenzverwalters Dirk Wegener mit. Die Großbäckerei, die rund 940 Mitarbeiter beschäftigt, hatte am Dienstag beim Aachener Amtsgericht Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens stellen müssen. Medienberichten zufolge waren danach zahlreiche Filialen geschlossen geblieben.

  • Einzelhandel

    Mi., 10.07.2019

    Bäckereigruppe Oebel stellt Insolvenzantrag

    Aachen (dpa/lnw) - Die in Nordrhein-Westfalen mit mehr als 150 Filialen vertretene Aachener Bäckereigruppe Oebel hat Antrag auf Eröffnung eines Insolvenzverfahrens gestellt. Das berichtete am Montag eine Sprecherin des Aachener Amtsgerichts. Zuvor hatten mehrere Medien darüber berichtet. Das Unternehmen beschäftigt rund 940 Mitarbeiter.

  • Luxusmodehersteller

    Di., 09.07.2019

    Strenesse beantragt erneut Insolvenz

    Laut einer Unternehmenssprecherin soll der «Geschäftsbetrieb nahtlos fortgeführt werden».

    Lange galt Strenesse als ein Aushängeschild deutscher Designermode. Nun hat der Modehersteller erneut ein Insolvenzverfahren in Eigenverwaltung angemeldet.

  • Unternehmen

    Di., 09.07.2019

    Studie: Zahl der Insolvenzen steigt weltweit wieder an

    Köln (dpa) - Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen steigt in diesem Jahr erstmals seit der globalen Finanz- und Wirtschaftskrise vor einem Jahrzehnt wieder an. Das prognostiziert der Kreditversicherer Atradius. Besonders negativ sei die Entwicklung in Westeuropa, heißt es in einer Studie. In Deutschland rechnet Atradius mit einer Zunahme der Insolvenzen um zwei Prozent. Hauptursache dafür seien die zunehmenden Belastungen für internationale Geschäfte durch Handelskonflikte. Atradius erwartet deshalb in diesem Jahr weltweit rund zwei Prozent mehr Firmeninsolvenzen als noch 2018.

  • Insolvenz

    Mo., 08.07.2019

    Ist Boris Becker bald schuldenfrei?

    Insolvenz: Ist Boris Becker bald schuldenfrei?

    2017 ist Boris Becker von einem Gericht in London für insolvent erklärt worden. Ist die Leidenszeit bald vorbei? Der Insolvenzverwalter gibt eine Prognose ab.

  • Schulden lösten Tragödie aus

    Mi., 19.06.2019

    Mord an den eigenen Kindern: Lebenslange Haft für Vater

    August vergangenen Jahres: Blumen und Kerzen vor dem Einfamilienhaus, in dem die Leichen der Kinder gefunden wurden.

    Er hat mit einem Hammer und einem Messer seine Kinder getötet. Das Landgericht Darmstadt verurteilt einen 59 Jahre alten Mediziner wegen Mordes zu lebenslanger Haft. Auch seine Frau muss ins Gefängnis. Dem zuvor wohlhabenden Paar ging nach einer Insolvenz das Geld aus.