Insolvenzplan



Alles zum Schlagwort "Insolvenzplan"


  • Handel

    Mi., 16.09.2020

    Galeria Karstadt Kaufhof holt neues Manager-Team

    Blick auf das Logo einer GALERIA Kaufhof Filiale.

    Essen (dpa) - Nach der Zustimmung der Gläubigerversammlung zum Insolvenzplan für Galeria Karstadt Kaufhof will der Warenhauskonzern mit einer erweiterten Geschäftsführung den Neustart schaffen. Vier neue Manager sollen das Team um Vorstandschef Miguel Müllenbach und Finanzvorstand Guido Mager vom 1. Oktober an ergänzen, wie am Mittwoch aus Unternehmenskreisen verlautete.

  • Einzelhandel

    Di., 01.09.2020

    Galeria Karstadt Kaufhof: Gläubigerversammlung stimmt Rettungsplan zu

    Essen (dpa) - Die Gläubigerversammlung von Galeria Karstadt Kaufhof hat dem Insolvenzplan zur Rettung der letzten großen deutschen Warenhauskette Unternehmenskreisen zufolge zugestimmt.

  • Einzelhandel

    Di., 01.09.2020

    Karstadt-Kaufhof-Insolvenzplan: Verdi dringt auf Zustimmung

    Der Schriftzug Karstadt hängt an der Fassade einer Karstadt Filiale.

    Essen (dpa) - Die Gewerkschaft Verdi hat die Gläubiger des Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof aufgefordert, dem Insolvenzplan der Unternehmensführung zuzustimmen und damit den Weg für den Erhalt des Konzerns freizumachen. «Die Alternative ist eine Zerschlagung des Konzerns», warnte Verdi-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger am Dienstag in Essen.

  • Job Find 4 You: Gläubiger votieren für Insolvenzplan

    Do., 27.08.2020

    150 Arbeitsplätze gesichert

    Die Restrukturierung der Job Find 4 You Personalmanagement GmbH wurde von den Gläubigern und dem Gericht bestätigt.

    Seit Anfang des Jahres lief das Insolvenzverfahren bei Job Find 4 You. Jetzt ist es quasi auf der Zielgeraden und 150 Arbeitsplätze könnten gerettet sein. Allerdings dürfen keine unerwarteten Probleme mehr auftauchen.

  • Handel

    Do., 07.11.2019

    Gerry Weber ohne Gerhard Weber

    Halle/Westfalen (dpa) - Der angeschlagene Modehersteller Gerry Weber hat einen weiteren wichtigen Schritt bei seiner Neuaufstellung vollzogen. Gemäß dem Insolvenzplan seien die Altaktionäre im Zuge eines sanierenden Kapitalschnitts entschädigungslos aus dem Unternehmen ausgeschieden, teilte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag mit. Alleinige Eigentümer von Gerry Weber seien nun die Finanzinvestoren Robus Capital und Whitebox. Sie werden dem Unternehmen bis zu 50 Millionen Euro zur Verfügung stellen. Das Geld soll sowohl zur Fortführung des Betriebes als auch zur Entschädigung der Gläubiger dienen.

  • Insolvenzplan

    Mo., 08.07.2019

    Gläubiger stimmen zu: Kienast kauft Schuhpark

    Beide Verkaufsstandorte in Warendorf von Schuhpark (hier am Gerbauletweg) bleiben nach dem Kauf durch Kienast bestehen.

    Unter Dach und Fach: Nach einem strukturierten Investorenprozess und fünf Monaten Restrukturierungsphase übernahm die Kienast Unternehmensgruppe im Rahmen eines Insolvenzplans sämtliche Geschäftsanteile an der Schuhpark Fascies GmbH. In dem Eigenverwaltungsverfahren konnten 70 der insgesamt 88 Filialen sowie 700 von 900 Arbeitsplätzen nachhaltig gesichert und übernommen werden.

  • Sanierungsplan

    Mi., 15.05.2019

    Schuhpark: Gläubiger ziehen mit

     Dem Sanierungsplan der Schuhpark Fascies GmbH wurde zugestimmt.

    Die Gläubiger der Schuhpark Fascies GmbH haben Montag dem beim zuständigen Amtsgericht in Münster eingereichten Insolvenzplan zu 100 Prozent zugestimmt.

  • Handel

    Sa., 29.07.2017

    Butlers hofft: Gläubiger stimmen über Insolvenzplan ab

    Das Logo des Geschäfts «Butlers» ist auf einem Aufsteller «SALE» zu sehen.

    Die in vielen deutschen Innenstädten vertretene Einrichtungskette Butlers steht vor einer möglichen Rettung. Wenn die Gläubiger am Montag bei einer Versammlung in Köln zustimmen, könnte ein Großteil der ehemals rund 1000 Arbeitsplätze gerettet werden.

  • Herren-Ausstatter

    Fr., 31.03.2017

    Pohland an der Rothenburg bleibt

    Pohland an der Rothenburg bleibt.

    Die Unternehmensfortführung der Pohland Herrenbekleidung GmbH & Co. KG läuft weiterhin wie geplant, heißt es in einer Pressemitteilung.

  • Fußball: Regionalliga West

    Mi., 08.02.2017

    Stadt verzichtet auf Rückzahlung von RW Ahlen

    Viel Geld kostet die Stadt Ahlen auch weiterhin die Unterhaltung des Wersestadions, das ihr nach der Insolvenz des Vereins zufiel.

    Die Zustimmung der Stadt zum Insolvenzplan von Rot-Weiß Ahlen ist bereits erteilt. Notgedrungen wird auf viel Geld verzichtet. Nun muss die Politik diese Zustimmung nachträglich genehmigen.