Integrationspreis



Alles zum Schlagwort "Integrationspreis"


  • Integrationspreis „Gronau verbindet“

    Mi., 18.09.2019

    Bewerbungen bis zum 30. September möglich

    Integrationspreis „Gronau verbindet“: Bewerbungen bis zum 30. September möglich

    Bereits zum siebten Mal vergibt die Stadt Gronau den Integrationspreis „Gronau verbindet“. Damit würdigt sie auch in diesem Jahr das Engagement von Bürgerinnen und Bürgern, Gruppen und Organisationen, die sich aktiv und nachhaltig für die Integration Geflüchteter – asylsuchender oder bereits anerkannter Flüchtlinge – sowie Mitbürgerinnen und Mitbürgern mit Migrationshintergrund einsetzen, teilt die Stadt mit.

  • Verleihung des Integrationspreises 2018 an die Projektgruppe Stadtteilfest

    Mi., 13.02.2019

    Viel bewegt für den Westen

    Strahlten stellvertretend für alle 27 Projektgruppenmitglieder: Michael Bleiber und Ella Buresch (v.l.) mit Bürgermeisterin Sonja Jürgens. Gelebte Integration und Inklusion zeigten die Kinder der Tanzgruppe Anadolu Atese (kl. Foto)

    Gäbe es einen Wettbewerb um die Vielfalt und Vielzahl innerhalb eines einzelnen Preisträgers – die Projektgruppe Stadtteilfest Gronauer Westen hätte gute Aussichten, ihn für sich zu entscheiden: 27 Vereine, Institutionen und Gruppierungen vereinen sich im Empfänger des Integrationspreises 2018 der Stadt Gronau. Entsprechend voll wurde es auf der Bühne im „Haus der Begegnung“, wo Bürgermeisterin Sonja Jürgens den Preis stellvertretend an Ella Buresch und Michael Bleiber vom Wittekindshof überreichte. Die geplante Übergabe des Preisgeldes fand nicht statt, weil sich der auserwählte Verein Tischlein deck dich auflösen wird (siehe unten).

  • Entscheidung des Integrationsrats

    Di., 27.11.2018

    Integrationspreis geht an Projekt Stadtteilfest Gronauer Westen

    Die Eröffnung des Stadteilfestes haben Vertreter der muslimischen und christlichen Gemeinden mit einer gemeinsamen Bitte um Frieden zwischen allen Völkern gestaltet.

    Der Integrationspreis „Gronau verbindet“ 2018 wird an das Städtische Kinder- und Jugendzentrum „Luise“ und die Diakonische Stiftung Wittekindshof stellvertretend für 24 weitere Einrichtungen für ihr Projekt „Stadtteilfest Gronauer Westen“ verliehen. Das hat der Integrationsrat in seiner letzten Sitzung in geheimer Abstimmung entschieden.

  • Kanzlerin verleiht Integrationspreis

    Mi., 31.10.2018

    Sami Khedira stellte Patenprojekt vor

    Für den Nationalen Integrationspreis wurde auch das Projekt „Alt für Jung-Patenschaften – Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete” mit mehreren Gruppen aus dem Kreis Warendorf nominiert. An der Preisverleihung nahmen teil (v. l.): Franz-Ludwig Blömker, Staatsministerin Annette Widmann-Mauz und BaS-Projektleiter Erik Rahn. Der Nationale Integrationspreis wurde von der Bundeskanzlerin verliehen.

    Am Montagabend wurde von Bundeskanzlerin Angela Merkel zum zweiten Mal der Nationale Integrationspreis verliehen. Nominiert wurde auch das Projekt „Alt für Jung-Patenschaften – Seniorenbüros unterstützen Geflüchtete” mit mehreren Gruppen aus dem Kreis Warendorf.

  • Integrationspreis beim Kaffee gefeiert

    Di., 10.07.2018

    Dank an viele ehrenamtliche Helfer

    Rund 100 ehrenamtlich in der Flüchtlingsbetreuung engagierte Bürger waren der Einladung der Gemeinde zum Dankeschön-Kaffeenachmittag ins Haus der Generationen gefolgt.

    Die Ehrung in Berlin und den Integrationspreis des Bundesinnenministeriums entgegengenommen hatten am 2. Juli Bürgermeister Sebastian Seidel und Sozialamtsleiter Thomas Stohldreier. Das Verdienst für die vielfach bereits gelungene Integration der nach Deutschland geflüchteten und nun in Everswinkel wohnenden Menschen verteilt sich indes auf viele Schultern.

  • Integrationspreis des Bundesinnenministeriums für die Gemeinde Everswinkel

    Do., 05.07.2018

    Ein preiswürdiger Integrationsweg

    Preisverleihung im Berliner Innenministerium: Staatssekretär Dr. Markus Kerber überreichte Bürgermeister Sebastian Seidel und Sozialamtsleiter Thomas Stohldreier (v.l.) die Auszeichnung im Rahmen einer zentralen Feierstunde. Am Freitag wird mit allen Unterstützern der Integrationsarbeit aus der Vitus-Gemeinde im Haus der Generationen gefeiert.

    Der Bürgermeister und der Amtsleiter für Ordnung, Schule, Kultur und Soziales in Berlin im Bundes-Innenministerium. Das klingt fast nach Notfall-Einsatz im Asyl-Streit zwischen CDU und CSU. Möglicherweise hätten Sebastian Seidel und Thomas Stohldreier da sogar wichtige Erkenntnisse beisteuern können, doch der Ausflug an die Spree hatte einen anderen Anlass. Die Gemeinde Everswinkel ist nämlich preiswürdig in Sachen Integrationsarbeit – und zwar bundesweit gesehen.

  • Fußball

    Di., 27.03.2018

    Integrationspreis des DFB geht nach Hamburg, Freiburg und Herne

    Berlin (dpa) - Am Abend vor dem Fußball-Länderspiel gegen Brasilien haben der Deutsche Fußball-Bund und Mercedes-Benz in Berlin die Gewinner des 11. Integrationspreises ausgezeichnet. Die Preisträger 2018 sind der Altonaer FC 1893 aus Hamburg, die Step Stiftung aus Freiburg und die Hans Tilkowski Schule aus Herne. Die Auszeichnung soll vorbildliche Vereins-, Schul- und Projektarbeit belohnen. «Fußball hat die Kraft, Brücken zu bauen und junge Menschen unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft zu verbinden», äußerte DFB-Präsident Reinhard Grindel.

  • Auszeichnung

    Mo., 26.03.2018

    DFB-Integrationspreis geht nach Hamburg, Freiburg und Herne

    DFB-Präsident Reinhard Grindel (r) verleiht den Integrationspreis in der Kategorie Schule - der geht nach Herne.

    Berlin (dpa) - Am Abend vor dem Fußball-Länderspiel gegen Brasilien haben der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Mercedes-Benz in Berlin die Gewinner des 11. Integrationspreises ausgezeichnet.

  • Spontane Idee

    Do., 08.02.2018

    Brückenbauer mit Sprachunterricht erhalten Integrationspreis der Stadt Gronau

    Für ihr Engagement bei der Unterrichtung von Flüchtlingen wurden (v.l.) Rudolf Nacke, Elisabeth Baudry sowie Ursula Könemann-Krabbe und Heinz Krabbe von Bürgermeisterin Sonja Jürgens (2.v.r.) mit dem Integrationspreis der Stadt geehrt.

    Das Projekt „Sprache ist eine Brücke zur Integration – Deutschunterricht für geflüchtete Menschen“ wurde vom Integrationsrat der Stadt Gronau mit dem Integrationspreis „Gronau verbindet“ ausgezeichnet. Der Preis wurde jetzt in einer Feierstunde im Haus der Begegnung übergeben.

  • Integrationspreis verliehen

    Mi., 07.02.2018

    Brückenbau mit Deutsch-Unterricht

    Bürgermeisterin Sonja Jürgens (rechts) überreichte den Integrationspreis an (v.l.): Elisabeth Baudry, Rudolf Nacke sowie Ursula und Heinz Krabbe.

    Der mit 900 Euro dotierte Integrationspreis 2017 geht an Elisabeth Baudry, Ursula Könemann-Krabbe, Heinz Krabbe und Rudolf Nacke für das Projekt „Sprache ist eine Brücke zur Integration – Deutschunterricht für geflüchtete Menschen“.