Integrationswahl



Alles zum Schlagwort "Integrationswahl"


  • Integrationswahl

    Mo., 14.09.2020

    Drei Listen mit je drei Sitzen

    Auch die Stimmen für den Integrationsrat mussten am Sonntag ausgezählt werden.

    12 664 Menschen in Gronau und Epe waren am Sonntag zur Integrationswahl aufgerufen.

  • Aramäer treten zur Integrationsratswahl an

    Sa., 29.08.2020

    Zusammenleben stärken

    Die Kandidatinnen und Kandidaten des Vereins Aramäer Gronau für die Wahl zum Integrationsrat: (v.l.) Sare Akan, Efrim Gök, David Citges, Ayfer Aytekin, Stina Jacoub, Süleyman (Ishok) Aykil, Leliana Merza, Eyüp Bisso.

    Zur Integrationswahl treten in Gronau drei Gruppierungen an. eine von ihnen ist die Liste der Aramäer.

  • Kommunalwahl Gronau

    Di., 18.08.2020

    Wahlbenachrichtigungen teilweise fehlerhaft

    Kommunalwahl Gronau: Wahlbenachrichtigungen teilweise fehlerhaft

    Bei den Wahlbenachrichtigungen zur Integrationswahl und in einem Fall bei für die Kommunalwahl ist es in Gronau zu Fehlern gekommen.

  • „Austausch & Integration“ stellt Liste für den Integrationsrat vor

    Do., 30.07.2020

    Das Heft in eigene Hand nehmen

    Das Foto zeigt die Kandidatinnen und Kandidaten der Liste „Austausch & Integration“ (v.l.n.r.): Kasim Akbulut, Aljona Belger, Pinar Yegen, Garip Karadag, Kesire Çagir, Adem Genç, Suat Dal, Antonio Carneiro, Shirin Duru, Deniz Akbulut, Dilber Akbulut, Yusuf Agirman. Auf dem Bild fehlen urlaubsbedingt Katherine Ursula Waverka und Musa Engin.

    Drei Listen treten zur Integrationswahl in Gronau an. Eine davon ist die des Vereins „Integration & Austausch“.

  • Kommunalwahl am 13. September

    Sa., 25.07.2020

    Auch Einreichungsfrist für die Integrationswahl endet am Montag

    Stimmabgabe: Am 13. September werden in Gronau der Stadtrat, der Kreistag, Landrat oder die Landrätin und der Integrationsrat gewählt.

    Gleich vier Wahlen stehen am 13. September in Gronau an.

  • Bis 16 Uhr in Ahlen

    So., 25.05.2014

    Kommunalwahl jetzt bei 42 Prozent

    Schlange kurz vor Mittag im Wahllokal 12 (Städtisches Gymnasium).

    Ein Drittel der Ahlener hat bis zum frühen Nachmittag gewählt. Die zweite Erhebung kreist um die 36-Prozent-Marke.

  • Wahlen

    Di., 06.05.2014

    Kommunen mobilisieren mehr Wahlhelfer als sonst

    Einige Großstädte haben die Zahl der Wahlhelfer aufgestockt. Foto: J. Güttler/Archiv

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Sie überprüfen die Wahlberechtigung der Wähler, geben die Stimmzettel aus und zählen am Ende die Stimmen: die Wahlhelfer. Rund 110 000 werden am 25. Mai laut NRW-Innenministerium bei den Kommunal-, Europa- und Integrationswahlen im Einsatz sein. Einige Großstädte haben die sonst bei Wahlen übliche Zahl der Ehrenamtlichen aufgestockt, um den Mehraufwand besser meistern zu können, wie eine dpa-Umfrage ergab. Die meisten Städte sind knapp drei Wochen vor der Wahl mit der Zahl ihrer Helfer zufrieden. Sie erhalten für ihre Dienste ein sogenanntes Erfrischungsgeld von mindestens 21 Euro.