Jahrzehnt



Alles zum Schlagwort "Jahrzehnt"


  • Fünf Jahrzehnte Milter Grundschule

    Di., 30.04.2019

    „Arbeit hat sich krass verändert“

    Mit Kinderspielen, wie sie vor fünf Jahrzehnten auf den Schulhöfen gespielt wurden, beschäftigen sich die Milter und Einener Grundschüler in der Projektwoche. Wie die Pausen-Spiele hat sich aber auch die Arbeit der Lehrer in 50 Jahren stark verändert.

    Didaktik und Erziehungsfragen, Betreuung und Fürsorge für die Kinder gehören heute, anders als noch vor 50 Jahren zu den ganz wesentlichen Aufgaben von Lehrern. Vor fünf Jahrzehnten ging es eher ums Büffeln, Eintrichtern und um Pflichterfüllung.

  • Notfälle

    Di., 16.04.2019

    Kölner Dombaumeister: Wiederaufbau dauert Jahrzehnte

    Notfälle: Kölner Dombaumeister: Wiederaufbau dauert Jahrzehnte

    Köln (dpa) - Nach dem Feuer in Notre-Dame rechnet der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich mit einem jahrzehntelangen Wiederaufbau. «Jetzt zu spekulieren, wie lange der Wiederaufbau dauern und was er kosten wird, ist ein Blick in die Glaskugel», sagte Füssenich am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Aber allein wenn man die Fernsehbilder gesehen hat, weiß man, dass es nicht nur Jahre sein werden, bis der letzte Schaden beseitigt ist, sondern dass es da um Jahrzehnte geht.»

  • Kriminalität

    Di., 09.04.2019

    Jahrzehnte nach mutmaßlichem Mord: Polizei sucht Leiche

    Flossenbürg (dpa) - Jahrzehnte nach dem Verschwinden einer damals zwölfjährigen Schülerin setzt die Polizei heute die Suche nach der Leiche in der Oberpfalz fort. Gestern hatten die Grabungen an einem Waldrand begonnen. Nach nur wenigen Stunden stießen die Ermittler auf einen VW Käfer. Die Kriminalbeamten hätten an dem Fahrzeug Hinweise festgestellt, die unter Umständen relevant für den Fall sind, sagte ein Polizeisprecher. Ob der Fund tatsächlich im Zusammenhang mit der Vermissten steht, sollen weitere Untersuchen zeigen.

  • Kriminalität

    Di., 09.04.2019

    Jahrzehnte nach mutmaßlichem Mord: Polizei gräbt weiter

    Flossenbürg (dpa) - Jahrzehnte nach dem Verschwinden einer damals zwölfjährigen Schülerin setzt die Polizei heute die Suche nach der Leiche in der Oberpfalz fort. Gestern hatten die Grabungen an einem Waldrand begonnen. Nach nur wenigen Stunden stießen die Ermittler auf einen VW Käfer. An dem Fahrzeug seien Hinweise festgestellt worden, die unter Umständen relevant für den Fall seien, sagte ein Polizeisprecher. Die Schülerin hatte am 25. Mai 1976 ihr Elternhaus verlassen. Durch Zeugenaussagen von damals und durch neue Hinweise konnte die Polizei jetzt ihren Fußweg in Teilen nachverfolgen.

  • Seit Jahrzehnten im Verein

    Mo., 25.03.2019

    AWO erlebt rasanten Zulauf

    Klaus Kremer (Mitte), erster Vorsitzender des AWO-Ortsvereins, gratulierte den Jubilaren (v.l.) Antonius Kerkhey, Jürgen Kurz sowie Helga und Rolf Röschenkämper zur 40-jährigen Mitgliedschaft.

    Dass es sich lohnt Mitglied, im Ortsverein zu werden, zeigte der Jahresrückblick mit vielen guten Aktionen im Jahr.

  • Nach drei Jahrzehnten

    Di., 19.03.2019

    Dauerherrscher Nasarbajew tritt in Kasachstan zurück

    Der auf Lebenszeit ernannte kasachische Präsident Nursultan Nasarbajew hat überraschend sein Amt niedergelegt.

    In seinem Film «Borat» machte sich der britische Komiker Sacha Baron Cohen 2006 lustig über den ölreichen Steppenstaat Kasachstan. Die Ex-Sowjetrepublik war beleidigt. Nun tritt der seit drei Jahrzehnten regierende Präsident Nursultan Nasarbajew überraschend ab.

  • Fußball: WN-Interview mit Norbert Lünterbusch

    Fr., 15.03.2019

    Schon vier Jahrzehnte ein „blauer Junge“

    Nach 16 Jahren hat Bernd Heming (li.) als 1. Vorsitzender des FC Epe den Staffelstab nun an Norbert Lünterbusch weitergereicht.

    In den Bülten wurde gewählt. Und die Blau-Weißen schenken jetzt Norbert Lünterbusch ihr Vertrauen. Er ist der neue 1. Vorsitzende beim FC Epe – und schon seit vier Jahrzehnten ein „blauer Junge“.

  • Zwei Jahrzehnte nach seinem Kirchenaustritt kehrte Konrad Schewe zurück

    Fr., 08.03.2019

    Eine Art göttliche Fügung

    Mehr als 20 Jahre nach seinem Austritt kehrte Konrad Schewe wieder in die katholische Kirche zurück. Den Anstoß hätten seine Gespräche mit Pfarrer Karl Holthaus gegeben – den er zufällig beim Spazieren gehen traf.

    So ganz hatte er mit Gott nie abgeschlossen. Eher war es dessen „Bodenpersonal“, das Konrad Schewe 1993 dazu bewegte, aus der katholischen Kirche auszutreten.

  • Marietheres Mersmann geehrt

    Fr., 22.02.2019

    Vier Jahrzehnte im Dienste des Kreises

    Mit Marietheres Mersmann ehrte Landrat Dr. Olaf Gericke eine Kreismitarbeiterin, die seit 40 Jahren im Dienst ist.

    Auf stolze 40 Dienstjahre beim Kreis Warendorf kann Marietheres Mersmann zurückblicken. Landrat Dr. Olaf Gericke bedankte sich bei der Ahlenerin für die viele Arbeit in den zurückliegenden Jahrzehnten und wünschte ihr gleichzeitig alles Gute für die Zukunft.

  • Midissage zur 70er-Jahre-Ausstellung im Rockmuseum

    Mo., 11.02.2019

    Erinnerungen an ein bewegendes Jahrzehnt

    Gonda Nobbe-Elsing und Boris Golubovic vom Duo Little Nork sorgten für den Sound der 70er, und Titus Dittmann, Thomas Mania und Detlef Stoffel sprachen über ihre Eindrücke und Erlebnisse aus dem bewegenden Jahrzehnt.

    Die 70er? „Das war einfach ein geiles Jahrzehnt“, sagt Titus Dittmann. Der Münsteraner hat dem Skateboard in Deutschland zum Durchbruch verholfen. Ein Phänomen, das in besagtem Dezennium losgetreten wurde. Dittmann war am Sonntag Gast während der Midissage der Ausstellung über die 70er-Jahre in Westfalen im Rockmuseum.