Jasminrevolution



Alles zum Schlagwort "Jasminrevolution"


  • WN-Spendenaktion unterstützt Monastir

    Do., 19.12.2019

    Projekte stärken eine junge Demokratie

    Mitstreiter des Umweltprojekts „Notre Grand Bleu“ tragen eine Schildkröte ins Wasser. Damit das Projekt weiterlaufen kann, ist es dringend auf finanzielle Unterstützung angewiesen.

    Der Förderverein Münster-Monastir unterstützt drei Hilfsprojekte in der tunesischen Partnerstadt. Diese leisten einen großen Beitrag zur Stärkung der jungen Demokratie, die noch lange nicht gefestigt ist.

  • International

    Fr., 09.10.2015

    Tunesien nach dem Arabischen Frühling

    Tunesier Ende März während einer Demonstration gegen den Terror.

    Tunis (dpa) - Mit der Jasminrevolution in Tunesien 2010/2011 begann der sogenannte Arabische Frühling. Die Bewegung führte zum Sturz mehrerer arabischer Regime, konnte aber die großen Hoffnungen auf Freiheit nicht erfüllen.

  • Wahlen

    Mo., 22.12.2014

    Essebsi gewinnt Wahl - erster demokratischer Präsident in Tunesien

    Tunis (dpa) - Vier Jahre nach der Jasminrevolution bekommt Tunesien den ersten demokratisch gewählten Präsidenten. Die Wahlkommission gab in Tunis den Sieg des langjährigen Regierungspolitikers Béji Caïd Essebsi bekannt. Laut vorläufigem Ergebnis kam er auf 55,68 Prozent der Stimmen. Sein Gegner Moncef Marzouki, der bisherige Übergangspräsident, erhielt 44,32 Prozent. Einige Anhänger Marzoukis protestierten nach Bekanntwerden erster Prognosen gegen den Wahlsieg Essebsis. Tunesien ist das Geburtsland des Arabischen Frühlings.

  • Wahlen

    Mo., 22.12.2014

    Essebsi wird erster demokratischer Präsident in Tunesien

    Beji Caid Essebsi hat die Präsidentenwahl in Tunesien gewonbnen. Foto: str

    Tunis (dpa) - Vier Jahre nach der Jasminrevolution bekommt Tunesien den ersten demokratisch gewählten Präsidenten. Die Wahlkommission in Tunis den Sieg des langjährigen Regierungspolitikers Béji Caïd Essebsi bekannt.

  • Wahlen

    So., 21.12.2014

    Präsidentenwahl in Tunesien - Essebsi-Lager rechnet mit Sieg

    Tunis (dpa) - Vier Jahre nach der Jasminrevolution haben die Tunesier heute in einer Stichwahl ihr künftiges Staatsoberhaupt gewählt. Es war das erste Mal, dass der Präsident in einer freien Wahl bestimmt wurde. Als Favorit galt der 88 Jahre alte Beji Caid Essebsi. Der langjährige Politiker hatte auch die erste Runde der Wahl gewonnen hatte. Am Abend meldete seine Partei, Essebsi habe die meisten Stimmen errungen. Gegen ihn trat Übergangsstaatschef Moncef Marzouki an. Sein Lager erklärte, man gehe von einem knappen Ausgang aus.

  • Wahlen

    So., 21.12.2014

    Tunesier entscheiden bei Stichwahl über Präsidenten

    Tunis (dpa) - Bei einer Stichwahl entscheiden die Tunesier heute über ihr künftiges Staatsoberhaupt. Vier Jahre nach der Jasminrevolution ist es das erste Mal, dass in dem nordafrikanischen Land der Präsident bei einer freien und direkten Abstimmung gewählt wird. Favorit ist der 88 Jahre alte langjährige Regierungspolitiker Beji Caid Essebsi, der im November die erste Runde gewonnen hatte. Gegen ihn tritt der Übergangsstaatschef Moncef Marzouki an. Überschattet wird die Wahl von Terrordrohungen islamistischer Gruppen.

  • Wahlen

    So., 23.11.2014

    Erste freie Präsidentenwahl in Tunesien - Mäßige Beteiligung

    Tunis (dpa) - Die erste demokratische Direktwahl eines Präsidenten in Tunesien hat die Massen nicht mobilisieren können. Am Nachmittag hatten lediglich rund 32 Prozent der registrierten Wähler ihre Stimme abgegeben. Fast vier Jahre nach der Jasminrevolution hat nach Umfragen der 87 Jahre alte säkulare Kandidat Béji Caïd Essebsi die besten Chancen, Staatschef zu werden. Tunesische Wahlbeobachter berichteten vereinzelt von Stimmenkäufen und anderen Versuchen, Wähler zu beeinflussen.

  • Wahlen

    So., 23.11.2014

    Erste freie Präsidentenwahl in Tunesien

    Der säkulare Kandidat Béji Caïd Essebsi bei der Stimmabgabe in Tunis. Foto: Mohamed Messara

    Tunis (dpa) - Fast vier Jahre nach der Jasminrevolution stimmen die Tunesier erstmals bei einer demokratischen Direktwahl über ihren Präsidenten ab. Die besten Chancen hat nach Umfragen der 87 Jahre alte säkulare Kandidat Béji Caïd Essebsi.

  • Wahlen

    So., 23.11.2014

    Präsidentenwahl in Tunesien hat begonnen

    Tunis (dpa) - In Tunesien hat am Morgen die Präsidentenwahl begonnen. Fast vier Jahre nach der Jasminrevolution stimmen die Tunesier erstmals bei einer demokratischen Wahl direkt über ihren Staatschef ab. Die besten Chancen bei der Entscheidung hat laut Meinungsumfragen der 87-jährige säkulare Kandidat Béji Caïd Essebsi. Die islamistische Ennahda hat keinen Kandidaten ins Rennen geschickt. Dass ein Bewerber bereits in der ersten Runde die absolute Mehrheit erreicht, gilt als unwahrscheinlich. Für den 28. Dezember ist daher eine Stichwahl anberaumt.

  • Wahlen

    So., 23.11.2014

    Tunesier wählen erstmals Präsidenten direkt in freier Wahl

    Tunis (dpa) - In Tunesien stimmen die Bürger knapp vier Jahre nach der Jasminrevolution erstmals in einer freien Wahl direkt über ihren Präsidenten ab. Die besten Chancen bei der heutigen Entscheidung hat laut Meinungsumfragen der 87-jährige säkulare Kandidat Béji Caïd Essebsi. Neben ihm sind der derzeitige Übergangsstaatschef Moncef Marzouki sowie der Linkspolitiker Hamma Hammami die wichtigsten Kandidaten im Rennen. Erreicht keiner der Bewerber in der ersten Runde die absolute Mehrheit, ist für den 28. Dezember eine Stichwahl geplant.