Jobcenter



Alles zum Schlagwort "Jobcenter"


  • Verdächtiger schweigt bisher

    Fr., 17.01.2020

    Messerattacke im Jobcenter wurde bei Twitter angekündigt

    Die Messerattacke im Jobcenter von Rottweil war vom mutmaßlichen Täter im Internet angekündigt worden.

    Eine Horrorvorstellung nicht nur für Mitarbeiter in Jobcentern: Ein Besucher sticht unvermittelt zu. Die Tat war auch noch öffentlich angekündigt.

  • Hartz IV-Grundsatzurteil

    Di., 05.11.2019

    In Münster wird seltener gekürzt

    In Münster wurden zuletzt gegen 314 von rund 14 000 erwerbsfähigen Beziehern von Hartz IV-Leistungen bei Versäumnissen die Bezüge gekürzt – seltener als im Landes oder Bundesdurchschnitt. Jobcenter-Leiter Ralf Bierstedt erklärt das mit dem „guten Miteinander“.

    In Münster wird das aktuelle Urteil des Bundesverfassungsgerichts über Sanktionen gegen Bezieher von Hartz IV-Leistungen nicht viel ändern. Das sagt der Leiter des münsterischen Jobcenters – und verweist auf die in der Stadt unterdurchschnittliche Sanktionsquote.

  • Gesundheitsmesse des Jobcenters

    Di., 01.10.2019

    Premiere gelungen

    Der Schweinehund des Kreissportbundes begeisterte die kleinen Messebesucher.

    Die erste regionale Gesundheitsmesse des Jobcenters im Kreishaus Steinfurt hat am Sonntag viele Besucher angelockt. Insgesamt waren 25 Aussteller vor Ort.

  • Arbeitsmarkt im Juli

    Mi., 31.07.2019

    Typisch für die Sommermonate

    Als „typisch für die Sommermonate“ bewerten die Experten der Agentur für Arbeit und des Jobcenters, dass die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Steinfurt im zurückliegenden Juli leicht gestiegen ist.

  • Gesundheitsmesse des Jobcenters

    Mi., 10.07.2019

    Cybermobbing und Mediensucht

    Das Jobcenter Steinfurt möchte seinen Fokus auf der Messe auch auf Menschen richten, bei denen es gesundheitliche Probleme sind, die der Aufnahme oder Ausweitung einer Erwerbstätigkeit entgegenstehen.

    Das Jobcenter des Kreises Steinfurt veranstaltet am 29. September (Sonntag) seine erste Gesundheitsmesse für alle Interessierten im Kreishaus in Steinfurt.

  • Arbeitsmarkt

    Mi., 29.05.2019

    Quote bei 3,8 Prozent

    Der Arbeitsmarkt entwickelt sich aus Sicht der Agentur für Arbeit Rheine und des Jobcenters Kreis Steinfurt weiter positiv.

  • Kriminalität

    Mi., 06.03.2019

    Jobcenter-Mitarbeiter in Bayreuth mit Messer angegriffen

    Bayreuth (dpa) - Mit einem Messer hat ein Mann in Bayreuth drei Mitarbeiter eines Jobcenters verletzt. Er habe gegen Mittag das Gebäude betreten und die Angestellten unvermittelt angegriffen, teilte die Polizei mit. Danach flüchtete der Täter. Kurze Zeit später nahmen Beamte einen 38-jährigen Tatverdächtigen im Stadtgebiet fest. Details zu den Hintergründen der Tat und zum Angreifer sind noch nicht bekannt.

  • Arbeitsmarkt

    Mi., 27.02.2019

    Rückforderungen von Kleinbeträgen kostet Jobcenter Millionen

    Nürnberg (dpa) - Rückforderungen von Kleinbeträgen sorgen bei den Jobcentern für deutlich höhere Verwaltungskosten, als sie an Einnahmen bringen. So forderten die Jobcenter 2018 insgesamt 18 Millionen Euro an Beträgen bis 50 Euro zurück. Das habe aber Verwaltungskosten von 60 Millionen Euro verursacht, teilte eine Sprecherin der Bundesagentur für Arbeit mit. Die BA-Sprecherin sagte, zu Überzahlungen könne es etwa kommen, wenn zum Beispiel Leistungen an einen Hartz-IV-Empfänger unter Vorbehalt ausgezahlt würden, weil noch ein Dokument fehle.

  • Arbeitsmarkt

    Mi., 27.02.2019

    Bericht: Rückforderung von Kleinbeträgen kostet Jobcenter Millionen

    Berlin (dpa) - Die Rückforderung von Kleinbeträgen verursacht den Jobcentern deutlich höhere Verwaltungskosten, als sie ihnen Einnahmen bringt. Das berichtet die «Süddeutsche Zeitung» unter Berufung auf Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Demnach forderten die Jobcenter 2018 insgesamt 18 Millionen Euro an Kleinbeträgen bis 50 Euro zurück. Das habe aber Verwaltungskosten von 60 Millionen Euro verursacht. Bundesagentur-Chef Detlef Scheele sagte der Zeitung: «Wir wünschen uns seit Jahren die Einführung einer Bagatellgrenze. Der jetzige Aufwand steht in keinem Verhältnis zum Ertrag.»

  • Kriminalität

    Fr., 01.02.2019

    Luxusautos vor Jobcentern: Ermittlungen dauern an

    Duisburg (dpa/lnw) - Im Fall der vor Jobcentern in Duisburg beschlagnahmten Autos dauern die Ermittlungen wegen Sozialleistungsbetrugs gegen die Fahrer an. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Duisburg mit. Sieben hochwertige Autos - unter anderem der Marken Mercedes und BMW - hatte die Polizei Anfang September vergangenen Jahres bei einer Kontrolle beschlagnahmt. Die Fahrzeuge der Leistungsempfänger seien mit dem Bezug von Sozialleistungen nicht in Einklang zu bringen, hatte die Polizei damals erklärt.