Jobverlust



Alles zum Schlagwort "Jobverlust"


  • «Arbeit-von-morgen-Gesetz»

    Di., 13.08.2019

    Heil will massiven Jobabbau in Konjunkturkrise verhindern

    Hubertus Heil, Bundesminister für Arbeit und Soziales, probiert bei seinem Besuch des Chemiekonzerns BASF die Funktionsweise einer Virtual-Reality-Brille aus. Der Arbeitsminister ist auf Sommerreise.

    Sorgen um die Konjunktur und Ängste vor dem Jobverlust nehmen zu. Der Arbeitsminister will gegensteuern - und hat sich für ein geplantes Gesetz einen griffigen Titel ausgedacht.

  • Angst vor Jobverlust

    Di., 30.07.2019

    Konsumklima sinkt zum dritten Mal in Folge

    Eine Passantin trägt Einkaufstüten in einer Einkaufsstraße.

    Obwohl bei der eigenen Einkommenserwartung wieder optimistischer, schätzen viele die wirtschaftliche Entwicklung zunehmend schlechter ein. Noch hält der gute Arbeitsmarkt die Verbraucher in Kauflaune. Doch erste Ängste zeigen sich.

  • Studie

    Mi., 26.06.2019

    Wenige haben Angst vor Jobverlust durch Digitalisierung

    Rund 81 Prozent der Beschäftigten haben keine Angst, durch Digitalisierung ihren Job zu verlieren.

    Die Digitalisierung schreitet voran und verändert die Arbeitswelt. Wie blicken die Menschen in ihre berufliche Zukunft? Haben sie Angst vor einem Jobverlust?

  • Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes

    Mi., 22.05.2019

    Jobverlust und Altersarmut

    Das Team der Schuldnerberatung hat im vergangenen Jahr allein aus Lüdinghausen 135 Hilfesuchende beraten.

    Knapp 1000 Menschen wandten sich im vergangenen Jahr kreisweit an die Schuldnerberatung des Diakonischen Werkes. 135 davon kamen aus Lüdinghausen. Häufigste Ursache für Schuldenprobleme: der Verlust des Arbeitsplatzes oder der Eintritt in die Rente.

  • Jobverluste möglich

    Mo., 10.12.2018

    Betriebsräte warnen Politik vor nationaler 5G-Roamingpflicht

    Das ultraschnelle mobile Internet 5G ist noch Zukunftsmusik. In vielen ländlichen Regionen haben aber auch aktuelle Mobilfunkstandards Nachholbedarf.

    Berlin (dpa) - Arbeitnehmervertreter der großen deutschen Mobilfunkkonzerne haben die Politik vor den Folgen einer nationalen Roamingpflicht für die Mitarbeiter gewarnt.

  • Sanktionen bis Jobverlust

    Mo., 29.10.2018

    Was droht bei Peinlichkeiten auf der Betriebsfeier?

    Auf betrieblichen Weihnachtsfeiern fließt oft vile Alkohol. Wer angetrunken Kollegen schlägt oder übel beleidigt, dem droht eine Abmahnung oder sogar Kündigung.

    Gute Musik, lockere Stimmung, leckeres Essen und reichlich Bier, Wein oder Schnaps: Auf der Weihnachtsfeier der Firma kann es hoch her gehen. Doch es gibt Grenzen und ab einem bestimmten Punkt ist auch mit arbeitsrechtlichen Folgen zu rechnen.

  • Zufahrten blockiert

    Mo., 15.10.2018

    RWE-Mitarbeiter protestieren gegen drohenden Jobverlust

    RWE-Bergarbeiter demonstrieren neben dem Landtag für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze und gegen eine Verunglimpfung ihrer Branche.

    Am Montag wurde der Tagebau im Rheinischen Braunkohlerevier einmal nicht durch Umwelt-Aktivisten behindert, sondern durch Mitarbeiter des Energiekonzerns RWE. Sie fürchten um ihre Arbeitsplätze.

  • Sorge um Arbeitsplätze

    Mi., 26.09.2018

    CDU kämpft im EU-Parlament gegen CO2-Vorgaben für Autos

    45 Prozent weniger Kohlendioxidausstoß bei Neuwagen im Jahr 2030 gegenüber 2021? Für die Christdemokraten im Europaparlament geht das zu schnell.

    Brüssel (dpa) - Wegen möglicher Jobverluste in der Autoindustrie kämpfen die Christdemokraten im Europaparlament gegen strengere Klimavorgaben für Neuwagen.

  • Grundsatzurteil

    Do., 23.08.2018

    Überwachungskamera-Video kann Jobverlust rechtfertigen

    Das Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt entschied, dass Videoaufzeichnungen von offen angebrachten Kameras nicht täglich kontrolliert werden müssen, um als Videobeweis zu dienen.

    Kameras an der Decke, Spähsoftware auf dem Dienstcomputer oder Ortung per GPS: Die Überwachungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz sind vielfältig. Doch haben die Daten auch vor Gericht Bestand, wenn es um Kündigungsverfahren geht?

  • Stahl

    Mi., 25.07.2018

    Laschet warnt vor Jobverlusten bei Thyssenkrupp-Zerschlagung

    Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU).

    Düsseldorf (dpa) - Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat vor drohenden Jobverlusten im Fall einer Zerschlagung von Thyssenkrupp gewarnt. Unter Verweis auf rund 39 000 Beschäftigte, die allein im Ruhrgebiet für Thyssenkrupp arbeiten, sagte Laschet in einem Interview der Wochenzeitung «Die Zeit»: «Natürlich sind ihre Arbeitsplätze gefährdet, wenn es zu einer Zerschlagung kommt.»