Jugendarbeit



Alles zum Schlagwort "Jugendarbeit"


  • Neue Online-Idee für Kinder

    Di., 23.02.2021

    OJA bietet in drei virtuellen Räumen Unterhaltung

    Spielshow der OJA

    Die Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) freut sich, alle Kids der Gemeinde Ascheberg, die mindestens sechs Jahre alt sind, am Dienstag (2. März) von 16 bis 17.30 Uhr zu einem virtuellen Erlebnis der besonderen Art einzuladen.

  • Treffpunkt Jugendarbeit

    Mi., 10.02.2021

    Spaß nicht verlieren

    Der Treffpunkt sorgt für Lockerung im Alltag. Sei es dank der gelieferten Süßigkeitentüte – hier von Daniel Bertelsbeck gebracht – oder dank lustiger kleiner Spiele per Zoom.

    Corona ist für junge Leute eine große Herausforderung. Hin und wieder merke man schon, dass die Stimmung anfängt zu kippen, sagt das Team vom Treffpunkt Jugendarbeit. Der Treffpunkt versucht mit vielen kleinen Aktivitäten zu helfen.

  • Neuauflage am 9. Februar

    Mi., 03.02.2021

    OJA lädt zur zweiten digitalen Zauberrunde ein

    Zauberworkshop OJA

    Runde eins war sehr gefragt, deswegen beschert die Offene Jugendarbeit Ascheberg den Jugendlichen ein zweites Mal magische Momente.

  • Interview mit Janine Beiter von der Mobilen Jugendarbeit der Stadt zur Situation Jugendlicher im Corona-Lockdown

    Di., 26.01.2021

    Digitaler Kontakt allein reicht nicht

    Das Smartphone ist für viele Jugendliche auch aus Steinfurt zum ständigen Krisenbegleiter geworden. So kann der Kontakt zu Freunden gehalten werden. Den persönlichen Austausch mit Gleichaltrigen kann es indes nicht ersetzen.

    Die Corona-Pandemie bestimmt seit Monaten das öffentliche Leben, das Thema wird medial in all seinen Facetten beleuchtet. Doch eine Perspektive kommt in den Diskussionen nur wenig vor: die der Jugendlichen. Wie geht es ihnen in der wichtigsten Phase ihres Erwachsenwerdens unter den Bedingungen der Pandemie? Welche Probleme haben sie, welche Sorgen treiben sie um?

  • Unterstützung beim Lernen zuhause

    Fr., 22.01.2021

    Manchmal scheitert es schon am fehlenden Drucker

    Distanzunterricht stellt Schüler vor zusätzliche Aufgaben

    Das Team Jugendarbeit Reckenfeld unterstützt Kinder und Jugendliche, die Hilfe bei der Nutzung von digitalen Lernangeboten brauchen. Es geht um technische Hilfeleistung, aber auch um Unterstützung bei der Selbstorganisation.

  • Zaubern auf Distanz

    Mi., 20.01.2021

    Offene Jugendarbeit vermittelt Kindern einige Zauber-Tricks

    Zauberworkshop OJA

    Die Offene Jugendarbeit Ascheberg (OJA) lädt am Dienstag (26. Januar) von 15 bis 16.30 Uhr alle Kinder ab sechs Jahren ein zu „STREET MAGIC – Der große Zauber-Workshop“!

  • Home-Schooling

    Di., 19.01.2021

    Kinder- und Jugendarbeit Reckenfeld unterstützt beim digitalen Lernen

    Home-Schooling: Kinder- und Jugendarbeit Reckenfeld unterstützt beim digitalen Lernen

    Das Team der Kinder- und Jugendarbeit Reckenfeld schafft trotz, oder gerade wegen Corona und der Beschränkungen für die Kinder und Jugendlichen in und um Reckenfeld unterstützende Angebote.

  • Offene Kinder- und Jugendarbeit der Kolpingsfamilie präsentiert neues Programm

    Di., 19.01.2021

    Herausforderung digital gemeistert

    Dauerbrenner Tastschreiben: Im Programm der offenen Kinder- und Jugendarbeit der Kolpingsfamilie finden sich Termine für den Kurs.

    Trotz der Unwägbarkeiten durch Corona hat die Kolpingsfamilie ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Die Offene Kinder- und Jugendarbeit hat erstmals auch Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurse im Angebot.

  • Treffpunkt Jugendarbeit

    Fr., 15.01.2021

    „Wir sind weiter für euch da!“

    Das pädagogische Team vom Treffpunkt Jugendarbeit ist weiter für die Kinder und Jugendlichen da – wenn auch der persönliche Kontakt eingeschränkt ist (v.l.): Daniel Bertelsbeck, Annette Mielke, Stefan Peters und Sonja Kurella.

    Jugendarbeit in Corona-Zeiten: Wie kann das gehen? Das pädagogische Team des Vereins Treffpunkt Jugendarbeit in Nottuln hat sich Gedanken gemacht und Ideen entwickelt.

  • Evangelische Jugendhilfe Münsterland ist neuer Träger der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

    Di., 12.01.2021

    Neuer Träger des Jugendheims Haltestelle will Kooperationen weiter stärken

    Die angehende Sozialarbeiterin Lena Breuersbrock (l.) und Sozialpädagoge Yannik Gröger (r.) sind künftig die direkten Ansprechpartner im Jugendheim Haltestelle. Mirko Blome, (2.v.l.) pädagogischer Leiter der Ev. Jugendhilfe, und Franz-Josef Gausling, (2.v.r.) Fachbereichsleiter bei der Gemeinde Schöppingen, sind im Hintergrund für die Einrichtung tätig.

    Den Start haben sich Yannik Gröger und Lena Breuersbrock anders vorgestellt: Aufgrund der Corona-Pandemie muss das Jugendheim Haltestelle vorerst geschlossen bleiben. Doch das Jugendheim will mit Neuerungen demnächst wieder durchstarten