Jugendgewalt



Alles zum Schlagwort "Jugendgewalt"


  • Nach Messerangriffen

    Di., 24.11.2020

    Bluttaten an Schule als Zeichen steigender Jugendgewalt?

    Einsatzfahrzeuge von Polizei und Rettungsdiensten stehen vor einer Schule in Östringen, an der ein 13-Jähriger einen Mitschüler attackierte.

    Nach der Pause geht ein Schüler in Baden-Württemberg mit einem Messer bewaffnet auf einen Gleichaltrigen los. In Sachsen-Anhalt verletzt eine 14-Jährige einen Mitschüler mit einem Messer am Rücken. Sind die Taten ein Zeichen wachsender Gewalt unter Jugendlichen?

  • Jugendgewalt

    Mi., 11.12.2019

    Wird die Jugend krimineller? «Das Gegenteil ist der Fall»

    "Einer von uns RIP Kamerad" ist am Königsplatz zwischen Grablichtern zu lesen. Ein Feuerwehrmann war am Freitagabend nach einem Schlag so schwer verletzt worden, dass er noch vor Ort starb.

    Die Jugendgewalt von Augsburg nehmen Politiker zum Anlass, sich zu Wort zu melden. Experten aber sehen das Szenario einer immer gewaltbereiteren Jugend als Stimmungsmache. Die Jugendkriminalität in Deutschland geht stetig zurück.

  • 14-jähriger Schüler beerdigt

    So., 28.01.2018

    Bluttat in Lünen steht nicht für zunehmende Jugendgewalt

    Peter Biesenbach (CDU) ist zu sehen.

    Wenn Minderjährige zu Tätern werden, wird viel über die Verrohung der heutigen Jugend spekuliert. Die Fakten sprechen eine andere Sprache, sagt NRW-Justizminister Biesenbach. Zugleich schockiert die Bluttat von Lünen. Das junge Opfer wurde nun beerdigt.

  • «Immer weniger kriminell»

    Sa., 27.01.2018

    Minister: Tod in Lünen bedeutet nicht wachsende Jugendgewalt

    «Immer weniger kriminell»: Minister: Tod in Lünen bedeutet nicht wachsende Jugendgewalt

    Wenn Minderjährige zu Tätern werden, wird viel über die Verrohung der Jugend spekuliert. Fakten sprechen eine andere Sprache, sagt ein Minister. Zudem ist eine beliebte Forderung aus der Debatte bereits Alltag in Gerichtssälen.

  • Kriminalität

    Sa., 27.01.2018

    Minister nach Tat von Lünen: Keine wachsende Jugendgewalt

    Düsseldorf (dpa) - Das Verbrechen unter Schülern einer Gesamtschule in Lünen spiegelt nach Einschätzung des nordrhein-westfälischen Justizministeriums nicht die Entwicklung der Jugendkriminalität wider. Im Hinblick auf NRW habe sich die Zahl der verurteilten jugendlichen Gewalttäter im Zehn-Jahres-Vergleich um mehr als zwei Drittel vermindert. Das sagte Minister Peter Biesenbach der Deutschen Presse-Agentur in Düsseldorf. Demnach sank die Zahl der verurteilten 14- bis 18-jährigen Gewalttäter in NRW von 2006 bis 2016 von 3423 auf 1049. Die Jahresbilanz für 2017 liegt noch nicht vor.

  • Theatermafia thematisiert Jugendgewalt / Schulen können das Stück buchen

    Mi., 18.06.2014

    Bedrückend gegenwärtig

    Gnadenlos, laut und direkt:  Mit dem Stück „Tatverdächtige“ begeisterten (v. l.) Johanne Hammelbeck, Mia Künzer, Maxim Leis, Marlon Hangmann, Sheila Kühne und Pascal Renka im Paul-Gerhardt-Haus.

    Es ist pechschwarz im großen Saal des Paul-Gerhardt-Hauses. „Kawumm!“, „Bäng“ Aus dem Dunkel kommen jäh laute Schreie und Geräusche. Einzelne Scheinwerfer gehen an. Auf einzelnen Tischen rund um das Publikum stehen junge Schauspieler des Ensembles „Theatermafia“. Sie umzingeln in dem Stück „Tatverdächtige“ die Zuschauer, drücken sie mit der Wucht ihrer Aussagen im Laufe der Zeit förmlich in die Mitte des Raumes, wo ein leerer Tisch steht.

  • Hannah-Arendt-Gymnasium Lengerich

    So., 09.10.2011

    Jugendgewalt: Von der Macht, andere zu beherrschen

  • Schock über brutale Jugendgewalt

    Fr., 06.05.2011

    Mehr Prävention

  • Senden

    Mi., 11.11.2009

    „Gespräch mit den Kindern suchen“

  • Aus aller Welt

    Fr., 18.09.2009

    Wider das Faustrecht

    Statistiker und auch manche Kriminologen rechnen vor, dass die Jugendgewalt in Wahrheit eher nachlässt. Aber es ist nicht nur die gefühlte Bedrohung, die den Menschen Angst macht. Es ist auch eine andere, reale Qualität der Gewalt...