Jugendpsychiatrie



Alles zum Schlagwort "Jugendpsychiatrie"


  • Reittherapie

    Fr., 04.01.2019

    Im Galopp gegen Depression

    In der Reittherapie macht Saskia große Fortschritte. Ihr Ziel ist es, bald schon freihändig auf dem Pferderücken stehen zu können.

    Große glänzende Augen und ein strahlendes Lächeln: Saskia, Patientin der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Universitätsklinikum Münster, ist sichtlich begeistert, als sie an ihre ersten Erfahrungen auf dem Rücken eines Pferdes zurückdenkt. Denn ihr wird mit einer Reittherapie geholfen.

  • Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in Walstedde

    Sa., 29.12.2018

    „Wir bieten so viel Hilfe wie nötig“

    „Der Walstedder Geist“ prägt für Zentrumsleiter Stefan Kamp die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie „Haus Walstedde“: Flache Hierarchien, eng vernetzte, fachübergreifende Mitarbeiter „voller Herzblut“ und der individuelle Fokus auf den jeweiligen Patienten und dessen bestmögliche Heilung.

    Die hellbunte Farbstruktur der modernen Gebäude im Einklang mit dem alten Fachwerk-Bauernhaus von 1821 und viel Natur sorgen beim ersten Besuch von Haus Walstedde für entspannte Stimmung. Und das ist ein wichtiger Baustein der Erfolgsgeschichte der Klinik für Kinder und Jugendpsychiatrie in NRW – sie behandelt Psychosen, Bipolare Störungen, Magersucht, Borderline, Depressionen und Zwangsstörungen.

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie

    Do., 24.08.2017

    Psycho-Risiko Schul-Fehlzeiten

    Dr. Ulrike Schöneich hat regelmäßig Schulverweigerer und deren Eltern in ihrer Sprechstunde

    Manche Kinder und Jugendliche fehlen viel in der Schule. Oft ist eine längere Krankheitsphase vorausgegangen. „Studien belegen, dass häufige Fehlzeiten in der Schule mit einem erhöhten Risiko für psychische Störungen verbunden sind“, sagt Dr. Ulrike Schöneich, Chefärztin der Tageskliniken für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie in Rheine und Ibbenbüren.

  • Galina Kryshko löst Dr. Christian Zoll ab

    Do., 08.06.2017

    Neue Leiterin der Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie

    Galina Kryshko leitet ab sofort die LWL-Tagesklinik Gronau.

    Galina Kryshko hat die Leitung der Gronauer Tagesklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des Landschaftsverbandes Westfalen–Lippe (LWL) übernommen. Damit tritt die Medizinerin die Nachfolge von Dr. Christian Zoll an, der (wie berichtet) als Ärztliche Leitung zur LWL-Tagesklinik Borken wechselt.

  • Galina Kryshko folgt auf Dr. Christian Zoll

    Do., 18.05.2017

    Wechsel in der Tagesklinik

    Dr. Christian Zoll (vorn links) übernimmt in Borken die Leitung von Dr. Tatjana Dimitrieva (vorn Mitte).

    Dr. Christian Zoll wechselt nach neun Jahren aus der LWL-Tagesklinik Gronau für Kinder- und Jugendpsychiatrie nach Borken. Der vierfache Familienvater ist approbierter Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie. Er tritt die Nachfolge von Dr. Tatjana Dimitrieva an, die in den Ruhestand geht. Die Leitung der Gronauer Einrichtung übernimmt die Ärztin Galina Kryshko, die bisher in Coesfeld tätig war. Alledrei Tageskliniken gehören zur LWL- Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Marl- Sinsen (Haardklinik) und werden vom Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) getragen.

  • Spezialstation für essgestörte Jugendliche besteht seit fünf Jahren

    Fr., 21.04.2017

    Weg aus Magersucht ist lang

    Das Team der Spezialambulanz für Essgestörte am Universitätsklinikum Münster um Prof. Georg Romer (vorn)

    Seit fünf Jahren besteht nun die Spezialstation für Essgestörte in der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Universitätsklinikums Münster. Die Arbeit des Teams ist sehr komplex.

  • Gewaltexzesse

    Fr., 10.02.2017

    Opfer erinnern sich an Misshandlungen in Jugendpsychiatrie

    Gewaltexzesse : Opfer erinnern sich an Misshandlungen in Jugendpsychiatrie

    Die Berichte von Betroffenen gehen unter die Haut: Bis in die 1980er Jahren kam es in einer Psychiatrischen Anstalt im Sauerland immer wieder zu Gewaltexzessen. Der Landschaftsverband als Träger hat nun mit der Aufarbeitung dieses dunklen Kapitels begonnen.

  • Misshandlungen

    Do., 09.02.2017

    Gewaltexzesse in Marsberger Kinderpsychiatrie aufgearbeitet

    Münster (dpa/lnw) - Für Missbrauch und Gewalt in der damals größten westfälischen Kinder- und Jugendpsychiatrie hat der kommunale Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) Betroffene um Entschuldigung gebeten. 

  • Klinik am Haus Walstedde

    Fr., 26.08.2016

    Ein Erfolgsprojekt

    Seit fünf Jahren existiert die Privatklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie des „Hauses Walstedde“. Das gilt es heute ab 10 Uhr zu feiern.

    Die Privatklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie am „Haus Walstedde“ existiert mittlerweile seit fünf Jahren. In dieser Zeit wurden in der Institution rund 600 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene vom fünften bis zum 21. Lebensjahr behandelt. Heute findet eine kleine Feier statt.

  • Soziales

    Sa., 25.06.2016

    Misshandlung von Heimkindern: Betroffene kamen zu Wort

    Der Schatten von Händen einer erwachsenen Person und der Kopf eines Kindes.

    Münster (dpa/lnw) - Tausende Kinder und Jugendliche sind in Kinder- und Jugendpsychiatrien missbraucht und und misshandelt worden. Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) lässt ihr Schicksal aus Sicht der Betroffenen aufarbeiten. Im Herbst solle das Ergebnis bei einem Kongress vorgestellt werden, sagte der Direktor des LWL, Matthias Löb, der Deutschen Presse-Agentur. In der vergangenen Woche hatte die Bundesregierung nach dreijähriger Beratung einen zusätzlichen zweiten Heimkinderfonds beschlossen.