Jungvogel



Alles zum Schlagwort "Jungvogel"


  • Naturschutz

    Mo., 06.11.2017

    Störche mit viel Nachwuchs: 470 Jungvögel gezählt

    Ein Storch mit offenem Schnabel in Hille (Nordrhein-Westfalen).

    Vor einem Vierteljahrhundert war der Storch fast verschwunden in NRW. Doch seitdem ist der Bestand des majestätischen Vogels stetig gewachsen. Sogar in Städten kann man Störche beim Segeln beobachten.

  • Gänsegeier

    Mo., 23.10.2017

    Weiterer Jungvogel aus dem Allwetterzoo wird in Bulgarien ausgewildert

    Der junge Gänsegeier wurde am Sonntag vom Allwetterzoo auf den Weg nach Bulgarien geschickt.

    Ein männlicher junger Gänsegeier ist auf dem Weg vom Allwetterzoo nach Bulgarien. Dort soll der Jungvogel auf ein Leben in der freien Wildnis des Balkangebirges vorbereitet werden. Der Greifvogel war zusammen mit einem weiblichen Küken in diesem Jahr im Zoo geschlüpft, das weiter dort verbleibt.

  • Naturschutz

    Mi., 06.09.2017

    Schwalbennester am Haus nicht einfach entfernen

    Schwalbennester dürfen nicht so einfach entfernt werden.

    Manch ein Hausbesitzer ist von Schwalbennestern genervt. Die Jungvögel piepsen und der Kot der Tiere fällt herunter. Dennoch müssen sie es dulden. Die Nester sind gesetzlich geschützt.

  • Tod im Regen

    Mo., 14.08.2017

    Viele Jungstörche überlebten den Sommer nicht

    Drei Jungstörche in einem Nest in der Nähe von Wittenburg.

    Die ersten Störche haben Deutschland bereits verlassen. Ein gutes Jahr war es für die Tiere nicht: Viele Jungvögel kamen im Dauerregen um.

  • Der Tierschutzverein empfiehlt:

    Di., 23.05.2017

    Jungvögel am besten in Ruhe lassen

    Ja, er ist süß. Ja, er hockt da ganz alleine. Trotzdem: nicht beachten!

    Ach der arme kleine Piepmatz. Hockt einsam da und kann noch nicht mal fliegen. Sollte man sich nicht um den kümmern . . .? Bloß nicht! Der Tierschutzverein erklärt, warum.

  • Deutscher Tierschutzbund rät

    Mi., 10.05.2017

    Hilflose und unverletzte Jungvögel zurück ins Nest setzen

    Fällt ein Jungvogel aus dem Nest, setzen ihn Finder am besten einfach zurück.

    Ein Jungvogel, der aus dem Nest gefallen ist, weckt bei vielen den Retterinstinkt. Doch Finder sollten das Tier nicht gleich mit nach Hause nehmen. Eine größere Überlebenschance hat der Vogel in der freien Natur.

  • Tiere

    Mi., 14.12.2016

    Vogelfreunde in Sorge: Wenige Singvögel am Futterhäuschen

    Die Singvögel sind Farbtupfer im Winter. Doch an den Futterhäuschen ist derzeit kaum Flugbetrieb. Vogelfreunde sind in Sorge. Fachleute erkennen eine Spätfolge des nassen Frühjahrs: Es war für Jungvögel zu kalt. Und Insekten gab es auch kaum.

  • Hundeasyl päppelt jungen Kauz auf

    Do., 09.06.2016

    Zwölf Mäuse für Bibo

    Kauz Bibo  hat vorübergehend im Hundeasyl eine Bleibe gefunden. Das nachtaktive Tier verbringt die meiste Zeit des Tages in seiner Holzkiste und schaut deshalb etwas verschlafen drein.

    Bibo ist weder Hund noch Katze, sondern ein richtiger Kauz. Ins Hundeasyl kam der Jungvogel, nachdem ihn ein Spaziergänger an der Feidiekstraße gefunden hatte. Er war zwar schon beinahe „flügge“, aber offensichtlich aus dem Nest gefallen und total entkräftet. „In der Hoffnung, dass wir uns nicht nur um Hunde kümmern, hat der Spaziergänger ihn dann zu uns gebracht“, erzählt Christa Göstemeyer vom Hundeasyl Freckenhorst.

  • In Ruhe lassen – die Natur macht das schon

    Di., 19.04.2016

    Viele Jungvögel verlassen vorzeitig Nest

     Eine Schwalbe füttert ihr Junges.

    Jetzt fallen viele Jungvögel aus den Nestern. Und beim Tierschutz-Verein klingeln die Telefone. Hier sagen die Experten, was zu tun ist.

  • Tiere

    Di., 12.04.2016

    Unbefiederte Jungvögel wenn möglich wieder ins Nest legen

    Unbefiederte Jungvögel sollten, wenn sie aus Versehen ihr Nest verlassen haben, schnellstmöglich wieder in ihre gewohnte Umgebung zurück.

    Was tun, wenn man einen Jungvogel findet? Zurück ins Nest oder lieber selbst aufziehen? Die Tiere sollten wieder ins Nest gelegt werden, da der Nachwuchs auf die Fütterung der Eltern sowie von der Nestwärme abhängig ist.