Justizzentrum



Alles zum Schlagwort "Justizzentrum"


  • Prozesse

    Mi., 03.06.2020

    Mit Traubenzucker Großeinsatz in Justizzentrum ausgelöst

    Außenansicht des Landgerichts Köln.

    Köln (dpa/lnw) - Mit Traubenzucker soll er im Kölner Justizzentrum einen Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr ausgelöst haben: Dafür steht ein Angeklagter seit Mittwoch vor dem Landgericht. Der 49-Jährige ist wegen Vortäuschens einer Straftat angeklagt.

  • Betrieb soll weiterlaufen

    Do., 02.04.2020

    Justizzentrum wird saniert

    Das Justizzentrum wird bis 2021 saniert. Betroffen sind die Gebäude von Land- und Amtsgericht sowie die Staatsanwaltschaft.

    Jahrelang wurde geplant, jetzt soll es endlich losgehen: Das Justizzentrum wird saniert, die Arbeiten sollen noch in dieser Woche beginnen. Der Betrieb in den Gerichten soll während der Bauzeit weiterlaufen.

  • Kriminalität

    Do., 12.03.2020

    Gerichte nach Bombendrohung evakuiert: Prozesse abgesagt

    Das Landgericht.

    Eine Bombendrohung hat Land- und Amtsgericht in Wuppertal lahmgelegt. Wer der Verursacher war, soll nun ermittelt werden.

  • Notfälle

    Do., 12.03.2020

    Gerichte nach Bombendrohung evakuiert: Prozesse abgesagt

    Ein Blaulicht leuchtet an einem Streifenwagen.

    Wuppertal (dpa/lnw) - Das Wuppertaler Justizzentrum mit Land- und Amtsgericht ist wegen einer Bombendrohung evakuiert worden. Einsatzkräfte seien vor Ort und durchsuchten die Gebäude, sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag auf Anfrage.

  • Modernisierung bei laufendem Betrieb

    Di., 27.08.2019

    Justizzentrum wird für 32 Millionen Euro saniert

    Das Justizzentrum – Landgericht, Amtsgericht sowie Staatsanwaltschaft – sollen ab 2020 umfassend saniert werden.

    Ab 2020 soll das Justizzentrum bei laufendem Betrieb saniert werden. 32 Millionen Euro investiert das Land in die Gebäude von Landgericht, Amtsgericht und Staatsanwaltschaft.

  • Sanierung im laufenden Betrieb

    Di., 28.02.2017

    Justizgebäude: Neuer Glanz für 20 Millionen Euro

    Das Gebäude der Staatsanwaltschaft stammt aus dem jahre 1957.

    Feuchtigkeit in der Gerichtskantine, alte Fenster, unzureichende Wärmedämmung: Das Justizzentrum Münster hat schon bessere Tage gesehen. Deshalb nimmt das Land jetzt ordentlich Geld in die Hand. Saniert wird im laufenden Betrieb.

  • Justiz

    Do., 13.10.2016

    Wasserschaden stoppt 146-Millionen-Justizzentrum in Bochum

    Blick auf die Baustelle für den Neubau des Justizzentrums.

    Bochum (dpa/lnw) - Ein gewaltiger Wasserschaden bedroht die Fertigstellung des 146 Millionen Euro teuren Justizzentrums in Bochum. Ein Schlauch sei geplatzt und habe große Teile des Untergeschosses zentimeterhoch unter Wasser gesetzt, teilte der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes (BLB) am Freitag mit. In dem Gebäude sollen Landgericht, Amtsgericht, Arbeitsgericht und die Staatsanwaltschaft künftig unter einem gemeinsamen Dach ihrer Arbeit nachgehen. Die Übergabe des Gebäudes an die Justiz war für Ende des Jahres geplant, doch das sei angesichts der Überschwemmung jetzt «sehr ehrgeizig».

  • Justiz

    So., 08.11.2015

    Drohschreiben linker Extremisten an Geraer Justiz

    Nach Drohschreiben sind die Sicherheitsvorkehrungen am Geraer Justizzentrum verschärft worden.

    Gera (dpa) - Nach Drohschreiben gegen Polizei, Justiz und Politik sind am Geraer Justizzentrum die Sicherheitsvorkehrungen verschärft worden.

  • Justiz

    Mo., 23.03.2015

    Richtfest für neues Justizzentrum Bochum

    Das neue Justizzentrum in Bochum feiert Richtfest.

    Bochum (dpa/lnw) - Wo einst Popsänger Herbert Grönemeyer und Bundestagspräsident Norbert Lammert die Schulbank drückten, sollen künftig Bochumer Richter und Staatsanwälte arbeiten. Auf dem Gelände eines ehemaligen Gymnasiums entsteht bis Ende 2016 ein neues Justizzentrum, heute wird Richtfest gefeiert. Nach rund vier Jahren Bauzeit sollen Arbeits-, Amts- und Landgericht sowie Staatsanwaltschaft und Soziale Dienste unter ein Dach ziehen. 2010 waren die Kosten für den Neubau mit bis zu 140 Millionen Euro prognostiziert worden, wie der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW mitteilte. Wegen Insolvenzen, Umplanungen und Vergabebeschwerden könnte es jedoch etwas teurer werden. In dem neuen Gebäude sollen rund 750 Mitarbeiter und 330 Referendare ihren Arbeitsplatz bekommen.

  • Justiz

    Di., 11.02.2014

    Neues Justizzentrum für Köln geplant

    Köln (dpa/lnw) - Ein neues Justizzentrum in Köln soll das sanierungsbedürftige Justizhochhaus aus den 80er Jahren ersetzen. Eine Sanierung des alten Baus sei wirtschaftlich nicht sinnvoll und würde den laufenden Betrieb massiv beeinträchtigen, teilten das nordrhein-westfälische Justizministerium und der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) am Dienstag mit. Die Auswahl zwischen zwei Standorten solle in enger Abstimmung mit der Stadt Köln erfolgen. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes für Amts- und Landgericht könnte nach Angaben des Ministeriums schätzungsweise in sechs Jahren sein. Zum Investitionsvolumen wurden keine Angaben gemacht.