Körperverletzung



Alles zum Schlagwort "Körperverletzung"


  • Kriminalität

    Fr., 24.05.2019

    Vergewaltiger aus Fußball-Fanzug zu Haft verurteilt

    Das Foto zeigt das Amts- und Landgericht in Mönchengladbach.

    Es begann mit einem Flirt und endete mit sexueller Gewalt: Wegen Vergewaltigung einer 19-Jährigen in einem Fußball-Fanzug muss ein Mann jahrelang in Haft. Die Richter glaubten der jungen Frau.

  • Prozess vor dem Schöffengericht in Rheine

    Do., 23.05.2019

    Nachbarn sollen sich beleidigt und geschlagen haben

    An einem Briefkasten eskalierte Ende Mai 2018 ein Nachbarschaftsstreit, der nun vor Gericht verhandelt wurde.

    Aus einem hartnäckigen Nachbarschaftsstreit in Ochtrup, der seit langer Zeit gärte, entwickelte sich im Mai/Juni 2018 laut Anklage vor dem Schöffengericht in Rheine die lebensgefährliche Körperverletzung eines 78-jährigen Mannes.

  • Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

    Mo., 20.05.2019

    „Ich bin kein Reichsbürger“

     

    Der 38-Jährige sieht seine Festnahme im Juli 2018 in Westerkappeln als „lächerliche Show“, in deren Rahmen er sich dem Vorwurf ausgesetzt gesehen habe, er sei ein „Reichsbürger“. Die Beamten bestätigten vor Gericht einen solchen Vermerk auf dem Haftbefehl. „Ich bin kein Reichsbürger“, sagte der Mettinger vor dem Amtsgericht Tecklenburg, das ihn jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte verurteilt hat.

  • Angeklagte schuldig gesprochen

    Fr., 17.05.2019

    Urteil im Köthen-Prozess löst Tumulte im Gerichtssaal aus

    Während der Urteilsverkündung kam es zu Tumulten im Saal. Die Familie des Toten reagierte aggressiv auf die Verkündung des Strafmaßes für die beiden Angeklagten.

    Der Tod eines 22-Jährigen in Köthen hat vor gut acht Monaten Tausende auf die Straße gebracht. Nun sind zwei junge Männer verurteilt worden. Bei dem Urteil kommt es im Gerichtssaal zu Tumulten.

  • Kind stürzte vom Balkon

    Fr., 17.05.2019

    15 Jahre Haft für Vater im «Babymord-Prozess»

    Der Angeklagte soll sein zwei Monate altes Kind vom Balkon seiner Wohnung im zweiten Stock fallen gelassen haben.

    Frankenthal (dpa) - Drei Jahre nach dem Tod eines zwei Monate alten Babys hat das Landgericht Frankenthal den Vater zu 15 Jahren Haft verurteilt.

  • Dessau-Roßlau

    Fr., 17.05.2019

    Urteil im Köthen-Prozess zu Tod von 22-Jährigem erwartet

    Der Flüchtling aus Afghanistan muss sich wegen Körperverletzung mit Todesfolge verantworten.

    Acht Monate ist es her, dass der Fall die Kleinstadt Köthen in Aufruhr versetzte: Ein 22-Jähriger stirbt nach einem nächtlichen Streit auf einem Spielplatz. Jetzt entscheidet ein Gericht, ob zwei junge Männer Schuld am Tod des herzkranken Kötheners sind.

  • Prozess wegen Brandstiftung in Casino

    Fr., 17.05.2019

    Richter gehen nicht mehr von Mordversuch aus

     

    Die drei Angeklagten im Fall des Spielotheken-Brandes an der Enscheder Straße (wir berichteten) könnten am Landgericht Münster nicht wegen versuchten Mordes, wie ursprünglich angeklagt, sondern wegen Körperverletzung verurteilt werden. Das gab die zuständige Strafkammer beim Fortsetzungstermin am Donnerstag bekannt.

  • Schlägerei bei der Frühjahrskirmes 2018

    Do., 16.05.2019

    Beschuldigte kommen glimpflich davon

    Das Amtsgericht in Tecklenburg. 

    Die Fäuste flogen bei der Lengericher Frühjahrskirmes im vergangenen Jahr. Jetzt hat das Amtsgericht Tecklenburg ein Urteil gesprochen. Warum ein 39-Jähriger den Beschuldigten vor der Auseinandersetzung gereizt hatte?

  • Prozesse

    Do., 02.05.2019

    Gutachter im Köthen-Prozess: Mann starb an Herzversagen

    Dessau-Roßlau (dpa) - Im Prozess um den Tod eines Mannes aus Köthen in Sachsen-Anhalt bei einer Auseinandersetzung mit Afghanen hat ein Rechtsmediziner akutes Herzversagen als Todesursache angegeben. Es spreche auch einiges dafür, dass der 22-Jährige den Herzstillstand schon erlitt, bevor er umfiel und sich eine Wunde am Hinterkopf zuzog, sagte der Sachverständige im Landgericht Dessau-Roßlau. In dem Verfahren müssen sich zwei junge Afghanen wegen schwerer Körperverletzung und Körperverletzung mit Todesfolge verantworten. Der Fall hatte rechtsgerichtete Demos und Gegenproteste ausgelöst.

  • Täter war kampfsporterfahren

    Di., 30.04.2019

    Radfahrer prügelt Fußgänger tot - fünfeinhalb Jahre Haft

    Der Mann, der als Radfahrer in Hannover einen Fußgänger zu Tode geprügelt hat, muss dafür fünfeinhalb Jahre ins Gefängnis.

    Abgelenkt von seinem Handy läuft ein 40-Jähriger auf die Straße, ohne zu schauen. Die Unachtsamkeit bezahlt er mit dem Leben, weil ein Radfahrer ausrastet. Der Angreifer muss dafür lange hinter Gitter.