Kötterstraße



Alles zum Schlagwort "Kötterstraße"


  • „Tierfreunde Münster“ feiern Sommerfest

    Mo., 26.08.2019

    Spaß und Tierschutz vereint

    Unterschiedliche Ehrenamtliche wirkten mit beim Sommerfest der Tierfreunde Münster: Ute Hinz, „Arielle“, ein „Gunner“, „Arielle“, Markus Rehwinkel, „Megara“, ein Stormtrooper, der Collie Sini und Mariette Junker von den „Tierfreunden“.

    Hunderte besuchten am Sonntag das Sommerfest des Vereins „Tierfreunde Münster“. Auf dem Gelände des Tierheim in der Handorfer Kötterstraße gab es nicht nur Spiel und Spaß, sondern auch jede Menge Informationen rund um den Tierschutz.

  • Mysteriöse Serie im Tierheim

    Do., 13.06.2019

    Unbekannte setzen Kaninchen aus

    Tierfreunde-Vorsitzende Mariette Junker (l.) und Mitarbeiterin Jana Foitzik mit „Little Sheep“ und „Rasmus“.

    Ein Unbekannter setzt seit Monaten immer nachts Kaninchen, die er einige Zeit davor im Zoo-Fachhandel gekauft hat, vor dem Tor des Tierheims an der Kötterstraße aus. Warum nur?

  • Wohnraum für 900 neue Handorfer

    Di., 21.05.2019

    Stadt erwirbt 8,7 Hektar an der Kötterstraße

    Nach dem Umzug des TSV wird das Baugebiet am Kirschgarten entwickelt (blau). Die Fläche für weitere Wohnbebauung nördlich der Kötterstraße (orange) wurde jetzt von der Stadt erworben.

    Die Stadt plant in Handorf ein weiteres neues Baugebiet. Zwischen Hobbeltstraße, Lützowstraße und Kötterstraße wurden 8,7 Hektar erworben. Das ungefähre Ziel: 300 „bezahlbare“ Wohneinheiten für etwa 900 Bewohner.

  • Testament von 1996

    Mo., 04.02.2019

    Zwei Tierheime ringen um ein Erbe

    Tiere sind süß, aber teuer. Die Tierheime freuen sich deshalb über Spenden und Nachlässe.

    Kennen Sie das Tierheim? Klar, an der Dingstiege! Kennen Sie auch das andere Tierheim? Nein? Das liegt an der Kötterstraße . . . Die Tatsache, dass es zwei Tierheime in Münster gibt, führt immer wieder zu Verwechslungen. Das ist besonders unangenehm, wenn es um eine lukrative Erbschaft geht.

  • Sommerfest an der Kötterstraße

    So., 26.08.2018

    Galaktische Stimmung im Tierheim

    Mitarbeiter und Besucher tauschten sich aus (v.l.): Evi Langhals, Mariette Junker, Klaus Köster und Ina Brüning mit den Hunden Djadi, Yumi, Mürsel und Paul.

    Die Tierfreunde Münster feierten ihr Sommerfest im Tierheim an der Kötterstraße. Mit dabei: Zahlreiche Vierbeiner und stilvoll kostümierte Sternenkrieger.

  • Sommerfest der Tierfreunde im Zeichen von Star Wars

    Do., 23.08.2018

    Imperium-Atmosphäre an der Kötterstraße

    In diesem Jahr wird das Spielangebot für die jungen Besucher noch größer.

    Das Sommerfest der Tierfreunde Münster ist eine Haupteinnahmequelle des Vereins, der sich sonst nur über Spenden und Mitgliedsbeiträge finanziert. Am Sonntag (26. August) wird wieder an der Kötterstraße gefeiert.

  • Sommerfest im Tierheim

    Mo., 28.08.2017

    Viel Hilfe für die Tiere

    Mit Losen zogen Mitarbeiterinnen im Tierheim an der Kötterstraße über das Gelände und boten Besuchern die Glückszettel an.

    Das Sommerfest im „kleinen“ Tierheim an der Kötterstraße war sehr gut besucht. Die Mitarbeiter informierten dabei auch über ihre Aufgaben.

  • Am 28. August an der Kötterstraße

    Mi., 24.08.2016

    Tierfreunde feiern ihr Sommerfest

    Das Sommerfest (Archivbild) ist der Höhepunkt im Jahresprogramm des kleinen Tierschutzvereins.

    Die „Tierfreunde Münster“, der kleine Tierschutzverein an der Kötterstraße in Handorf, geht einmal im Jahr aus sich heraus: beim Sommerfest.

  • Unfall an der Kötterstraße in Münster-Handorf

    Mi., 19.03.2014

    Pkw-Zusammenstoß fordert eine Schwerverletzte

    Zwei Personenwagen stießen am Mittwoch an der Ecke Lützow- / Kötterstraße zusammen.

    (aktualisiert um 15.10 Uhr) Bei einem Verkehrsunfall an der Ecke Lützowstraße/Kötterstraße hat sich am Mittwochvormittag eine Frau schwer verletzt. Die 23-jährige Autofahrerin missachtete um 10.06 Uhr ein Stoppzeichen an der Kötterstraße, berichtet die Polizei.

  • Kötterstraße in Handorf bislang „Favorit“

    Do., 04.07.2013

    Gefängnisstandort ist noch nicht entschieden

    Naturschützer kritisieren den geplanten Bau der Justizvollzugsanstalt in Handorf. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb prüft die Bedenken derzeit.

    Moderate Töne schlägt der Leiter des Bau- und Liegenschaftsbetriebes, Markus Vieth, beim Thema Gefängnisneubau an: Es sei nicht ausgeschlossen, dass sich der geplante Standort in Handorf als ungeeignet erweise. Das Areal sei aber bislang der „Favorit“.