Kündigung



Alles zum Schlagwort "Kündigung"


  • Basketball

    Mi., 05.08.2020

    Jurist zu Kündigung für Saibou: Juristische Zweifel

    Basketballspieler Joshiko Saibou.

    Bonn (dpa/lnw) - Die fristlose Kündigung des Basketball-Nationalspielers Joshiko Saibou durch seinen Verein könnte aus juristischer Sicht angreifbar sein. «Aufgrund der aus Presseveröffentlichungen bekannten Umstände kommen aus arbeitsrechtlicher Sicht Zweifel an der Haltbarkeit der fristlosen Kündigung auf», sagte der Arbeitsrechtler Oliver Simon von der Kanzlei CMS Hasche Sigle am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Wegen «Verstößen gegen Vorgaben des laufenden Arbeitsvertrages als Profisportler» war dem 30-Jährigen tags zuvor von den Telekom Baskets Bonn fristlos gekündigt worden.

  • Basketball

    Mi., 05.08.2020

    Jurist zu Kündigung für Saibou: Juristische Zweifel

    Justitia-Statue.

    Bonn (dpa/lnw) - Die fristlose Kündigung des Basketball-Nationalspielers Joshiko Saibou durch seinen Verein könnte aus juristischer Sicht angreifbar sein. «Aufgrund der aus Presseveröffentlichungen bekannten Umstände kommen aus arbeitsrechtlicher Sicht Zweifel an der Haltbarkeit der fristlosen Kündigung auf», sagte der Arbeitsrechtler Oliver Simon von der Kanzlei CMS Hasche Sigle am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. Wegen «Verstößen gegen Vorgaben des laufenden Arbeitsvertrages als Profisportler» war dem 30-Jährigen tags zuvor von den Telekom Baskets Bonn fristlos gekündigt worden.

  • Nach Kündigung

    Di., 04.08.2020

    Saibou: «Schlag ins Gesicht der Meinungsfreiheit»

    Telekom Baskets Bonn und Joshiko Saibou (l) haben sich getrennt.

    Nationalspieler Saibou verliert seinen Job beim Basketball-Club aus Bonn. Wegen teilweise diskussionswürdiger Meinungen zur Corona-Pandemie. Der 30-Jährige übt harte Kritik an seinem Ex-Club.

  • Energie

    Mo., 03.08.2020

    Bei Steag Kohleausstieg ohne betriebsbedingten Kündigungen

    Essen (dpa/lnw) - Beim Essener Kraftwerksbetreiber Steag soll es im Zuge des Kohleausstiegs keine betriebsbedingten Kündigungen geben. Das sehe ein neuer Tarifvertrag mit dem Unternehmen vor, teilte die IG Bergbau, Chemie und Energie am Montag mit. Von der Einigung profitieren einem Steag-Sprecher zufolge rund 1000 Mitarbeiter. Zudem ist der Gewerkschaft zufolge die Aufstockung des staatlichen Anpassungsgeldes auf 80 Prozent des letzten Nettoentgelts vereinbart worden. Das Anpassungsgeld soll Beschäftigten ab 58 Jahren einen früheren Übergang in den Ruhestand erleichtern und wird längstens fünf Jahre gezahlt. Der mehreren Kommunen aus dem Ruhrgebiet gehörende Stromerzeuger Steag ist einer der größten Betreiber von Steinkohlekraftwerken in Deutschland.

  • Ärger mit Wohnungsunternehmen LEG

    Fr., 24.07.2020

    Mieterin gewinnt Rechtsstreit nach fristloser Kündigung

    Mieterin Ursula Schmidt (r.), hier vor dem haus mit ihrer Wohnung, hat in einem gerichtlichen Vergleich ihre Interessen im Streit gegen die LEG durchgesetzt. Unterstützt wurde sie von der Mieterinitiative um Werner Szybalski (v.l.) Susanne Grimme, Anwältin des Mieterbundes, und Anwalt Paul Demel.

    Seit 48 Jahren ist Ursula Schmidt Mieterin einer LEG-Wohnung an der kleinen Bahnhofstraße. Im vergangenen Jahr bekam sie die fristlose Kündigung. Jetzt hat die Mieterin einen Rechtsstreit gegen die LEG gewonnen.

  • Klage gegen fristlose Kündigung

    Do., 23.07.2020

    Betriebsratsmitglied muss weiterbeschäftigt werden

    Verdi-Mitglieder haben den Betriebsrat Klaus Windhaus (6.v.l.) am Donnerstag vor dem Arbeitsgericht Münster unterstützt.

    Ein Mitarbeiter eines Call Centers in Münster hat erfolgreich gegen eine fristlose Kündigung geklagt. Das Arbeitsgericht hat entschieden, dass das Betriebsratsmitglied sofort weiterbeschäftigt werden muss.

  • Einigung erzielt

    Mi., 22.07.2020

    Ferienflieger Condor plant keine Kündigungen in der Krise

    Eine Boeing 757-300 der Fluggesellschaft Condor rollt über das Vorfeld am Flughafen Düsseldorf.

    Noch in Juni mussten viele Mitarbeiter des Ferienfliegers Condor um ihre Jobs bangen. Nun soll es nach einer Einigung mit Arbeitnehmervertretern vorerst keine Kündigungen geben.

  • Fällt der Arbeitsplatz weg?

    Mo., 20.07.2020

    Trotz Corona-Krise: Betriebsbedingte Kündigung hat Hürden

    Bitte räumen Sie den Arbeitsplatz: Eine betriebsbedingte Kündigung ist nicht ohne Weiters möglich.

    Der Job ist weg, ohne dass man es selbst zu verschulden hat: Eine betriebsbedingte Kündigung ist für viele Arbeitnehmer das Horrorszenario schlechthin. Was Sie wissen sollten und tun können.

  • Rechtsstreit mit der DESG

    Fr., 03.07.2020

    Eisschnelllauf-Bundestrainer Bouwman klagt gegen Kündigung

    Hat mit den «Aufräumarbeiten» bei der DESG begonnen: Matthias Große.

    Berlin (dpa) - Erik Bouwman wird gegen seine Kündigung als Bundestrainer der deutschen Eisschnellläufer rechtliche Schritte einleiten. Das sagte der Niederländer am Freitag der Deutschen Presse-Agentur.

  • Infront wehrt sich

    Mi., 24.06.2020

    DFB beendet Zusammenarbeit mit Vermarktungs-Agentur

    DFB-Logo und Schriftzug vor der Zentrale des Deutschen Fußball-Bundes in Frankfurt am Main.

    Der Deutsche Fußball-Bund trennt sich von der Vermarktungs-Agentur Infront. Grundlage für die Kündigung ist nach DFB-Angaben die Untersuchung eines Beratungsunternehmens, die Hinweise auf «mögliche schädigende Handlungen» ergeben. Infront wehrt sich.