Kündigungsschutz



Alles zum Schlagwort "Kündigungsschutz"


  • Demonstration in Duisburg

    Di., 03.12.2019

    Thyssenkrupp-Stahlkocher fordern sichere Jobs

    Beim angeschlagenen Industriekonzern Thyssenkrupp bangen die Beschäftigten der Stahlsparte um ihre Arbeitsplätze.

    Bei Thyssenkrupp wächst die Unruhe. Die Stahlarbeiter fühlen sich als «Schmuddelkinder» des Konzerns behandelt. Jahrelang sei nicht in moderne Anlagen investiert worden. Das räche sich jetzt.

  • Stahl

    Di., 03.12.2019

    Thyssenkrupp-Stahlkocher fordern Jobs und Investitionen

    Mitarbeiter von Thyssenkrupp demonstrieren.

    Bei Thyssenkrupp wächst die Unruhe. Die Stahlarbeiter fühlen sich als «Schmuddelkinder» des Konzerns behandelt. Jahrelang sei nicht in moderne Anlagen investiert worden. Das räche sich jetzt.

  • Tarife

    Do., 10.10.2019

    Mehr Geld und Kündigungsschutz für Postbank-Beschäftigte

    Beschäftigte der Postbank demonstrieren während eines Warnstreikes.

    Königswinter (dpa) - Die rund 12 000 Beschäftigten der Postbank erhalten mehr Geld und sind bis ins Jahr 2023 vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt. Die Tochter der Deutschen Bank und die Gewerkschaft Verdi haben sich in der Nacht zum Donnerstag auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt, der Gehaltssteigerungen von 3 Prozent ab November 2019 und um weitere 1,75 Prozent ab Januar 2021 vorsieht. Der Ausschluss betriebsbedingter Kündigungen wurde um zwei Jahre verlängert, er gilt nun bis zum 30. Juni 2023. Der Abschluss sei ein «sehr gutes Signal» in unsicheren Zeiten, sagte Verdi- Verhandlungsführer Jan Duschek.

  • Tarifstreit beendet

    Do., 10.10.2019

    Mehr Geld und längerer Kündigungsschutz bei der Postbank

    In den vergangenen Wochen und Monaten hatte es Warnstreiks im Tarifkonflikt bei der Postbank gegeben.

    Königswinter (dpa) - Die rund 12.000 Beschäftigten der Postbank erhalten mehr Geld und sind bis ins Jahr 2023 vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt.

  • Stahl

    Di., 14.05.2019

    Bei Thyssenkrupp Stahl Kündigungsschutz bis Jahresende

    Thyssenkrupp-Logo auf einem Hemd.

    Duisburg (dpa) - In der Stahlsparte von Thyssenkrupp soll es nach Gewerkschaftsangaben bis zum Jahresende keine betriebsbedingten Kündigungen und keine Schließung von Standorten geben. Das habe die IG Metall mit dem Konzernvorstand von Thyssenkrupp in einem Tarifvertrag vereinbart, sagte der Gesamtbetriebsratsvorsitzende von Thyssenkrupp Steel Europe, Tekin Nasikkol, am Dienstag in Duisburg. In dieser Zeit müsse der Vorstand ein Konzept für die Stahlsparte nach dem Aus der Fusion mit dem indischen Konkurrenten Tata vorlegen.

  • Kündigungsschutz bis 2023 gilt

    Di., 05.03.2019

    Evonik trennt sich von Plexiglas-Geschäft

    Die Methacrylat-Sparte komme in gute Hände, versprach Evonik-Chef Christian Kullmann.

    Evonik stellt Zusatzstoffe für unzählige Alltagsgegenstände her. Von einem bekannten Namen trennt sich der Essener Konzern jetzt. Mit anderen Produkten lässt sich dauerhaft mehr Geld verdienen.

  • Kennenlern-Phase

    Mo., 17.12.2018

    Diese Rechte haben Mitarbeiter in der Probezeit

    Kennenlern-Phase: Diese Rechte haben Mitarbeiter in der Probezeit

    Am Anfang eines neuen Jobs steht oft die Probezeit - und die Frage, wie man sie am besten übersteht. Von Urlaubssperre bis Krankengeld: Wer die wichtigsten Rechte kennt und sich an einige Regeln hält, muss sich keine Sorgen machen.

  • Prozesse

    Mi., 14.11.2018

    BGH verhandelt über Kündigungsschutz für langjährige Mieter

    Karlsruhe (dpa) - Nach 37 Jahren in ihrer Wohnung sollen Mieter aus Bochum ausziehen - vor dem Bundesgerichtshof wehren sie sich heute gegen die Kündigung. Das Haus hatte bis 2012 der Stadt gehört, dann wurde es verkauft. Im Kaufvertrag steht: «Die Mieter haben ein lebenslanges Wohnrecht. Der Käufer übernimmt das bestehende Mietverhältnis.» Amts- und Landgericht haben wegen dieser Regelung die Räumungsklage abgewiesen. Dagegen haben die Vermieter Revision eingelegt - sie sind der Ansicht, dass sich die Mieter auf die Klausel im Kaufvertrag nicht berufen können.

  • Spitzenverdiener im Fokus

    Sa., 25.08.2018

    Kommt der gelockerte Kündigungsschutz für Brexit-Banker?

    Blick auf das Frankfurter Bankenviertel.

    Im Buhlen um Brexit-Banker will Deutschland seinen strengen Kündigungsschutz lockern. So streben es zumindest die Berliner Koalitionäre an. Doch noch ist ungewiss, ob die Gesetzesänderung rechtzeitig vor dem britischen EU-Austritt kommt.

  • EuGH-Urteil

    Do., 22.02.2018

    Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher

    EuGH-Urteil: Schwangere sind nicht vor Massenentlassungen sicher

    Während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes sind Frauen vor Kündigungen geschützt - eigentlich. Doch es gibt Ausnahmen, wie ein europäisches Urteil zeigt. Es dürfte auch der Debatte in Deutschland neue Nahrung geben.