Küstenwache



Alles zum Schlagwort "Küstenwache"


  • Streit um Flüchtlingspakt

    Sa., 07.03.2020

    Küstenwachen geraten in Ägäis aneinander

    Blick von der türkischen Seite auf den Grenzzaun zu Griechenland.

    Der Migrationsstreit zwischen der EU und der Türkei ist noch lange nicht beigelegt. Das zeigt sich in der Ägäis, das zeigt sich vor der griechischen Landgrenze, wo viele Migranten ausharren. Rufe nach einem neuen Flüchtlingspakt werden laut.

  • International

    Fr., 24.01.2020

    Merkel: Deutschland will türkische Küstenwache stärken

    Istanbul (dpa) - Deutschland will der Türkei bei der Stärkung ihrer Küstenwache helfen. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel nach Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in Istanbul. Die türkische Küstenwache spielt eine wichtige Rolle beim Versuch, Migranten auf dem Weg nach Griechenland und damit in die Europäische Union aufzuhalten. Zuletzt waren auf den griechischen Inseln wieder mehr Boote mit Flüchtlingen aus der Türkei angekommen. Erdogan wiederum rief die EU dazu auf, mehr Verantwortung für die Versorgung von syrischen Flüchtlingen zu übernehmen.

  • Notfälle

    Fr., 27.12.2019

    Hawaii: Hubschrauber mit sieben Insassen vermisst

    Honolulu (dpa) - Die Küstenwache auf Hawaii sucht nach einem Ausflugshelikopter mit sieben Menschen an Bord. Der Hubschrauber, in dem sich auch zwei Minderjährige befinden sollen, sei von einer Küstentour nicht zurückgekehrt, teilte die Behörde mit. Die Wetterbedingungen sind schwierig. Wolken und Regen begrenzen die Sichtweite auf gut sechs Kilometer. Außerdem wehe ein heftiger Wind, das Meer schlage hohe Wellen. Mehrere Rettungsteams machten sich auf die Suche. Ein Schiff der Küstenwache war in den Gewässern vor der Insel unterwegs. Bisher fehlt von dem Hubschrauber jede Spur.

  • Migration

    Sa., 23.11.2019

    Italien: Küstenwache rettet 143 Migranten nach Schiffbruch

    Rom (dpa) - Die italienische Küstenwache hat vor der Insel Lampedusa mehr als 140 Migranten nach einem Schiffbruch gerettet. Man habe nach dem Hinweis eines Bürgers das etwa zehn Meter lange Boot entdeckt, hieß es. Wahrscheinlich wegen der Wetterverhältnisse mit rauer See sei das Boot kurz darauf gekentert. Mit insgesamt vier Motorbooten habe die Küstenwache 143 Menschen retten und sie in den Hafen von Lampedusa bringen können. Auch ein Flugzeug sei im Einsatz gewesen. Tote seien bisher nicht entdeckt worden.

  • Raue See

    Sa., 23.11.2019

    Lampedusa: Küstenwache rettet 143 Migranten nach Schiffbruch

    Das Archivbild aus dem August zeigt ein Schiff der italienischen Küstenwache im Einsatz vor Lampedusa.

    Rom (dpa) - Die italienische Küstenwache hat vor der Insel Lampedusa 143 Migranten nach einem Schiffbruch gerettet. Sie habe nach dem Hinweis eines Bürgers das etwa zehn Meter lange Boot mit mehr als hundert Menschen an Bord entdeckt, teilte die Küstenwache mit.

  • Migration

    So., 17.11.2019

    Hunderte Migranten in Griechenland angekommen

    Athen (dpa) - Der Flüchtlingszustrom aus der Türkei nach Griechenland dauert weiter an: Vor der Hafenstadt Alexandroupolis hat die griechische Küstenwache 39 Migranten aufgegriffen. Weitere 217 Menschen setzten von der türkischen Küste zu den griechischen Inseln Lesbos, Samos und Kos über, teilten die Behörden mit. Darüber hinaus habe die Küstenwache zwei mutmaßliche Schleuser festgenommen. In den Registrierlagern der Inseln harren zurzeit nach griechischen Angaben knapp 36 000 Menschen aus.

  • Regierung

    Mo., 11.11.2019

    Merkel: Libysche Küstenwache erfüllt Standards nicht immer

    Rom (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hält bei der Seenotrettung von Migranten die umstrittene Kooperation mit der libyschen Küstenwache für verbesserungswürdig. Die Ausbildung der Libyer sei von großer Bedeutung. Das sagte Merkel bei einem Besuch beim italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte in Rom. Es gehe um vernünftige Standards, die es noch nicht überall in Libyen gebe. Man müsse deshalb Sorge dafür tragen, dass die Dinge vor Ort verbessert werden und sich Menschen auf der Flucht nicht in Gefahr begeben.

  • Migration

    Mi., 23.10.2019

    Vermisste Migranten nach Kollision vor Kos

    Athen (dpa) - Nach einer Kollision eines Patrouillenbootes der griechischen Küstenwache mit einem Boot mit 34 Migranten vor der Insel Kos werden zwei Menschen vermisst. Das berichtete der staatliche griechische Rundfunk. Bei der Kollision kurz vor dem Morgengrauen seien zudem sechs Migranten verletzt worden. Insgesamt wurden 32 Menschen aus den Fluten gerettet und ins Krankenhaus der Insel gebracht. Wie es aus Kreisen der Küstenwache in Piräus hieß, konnten die Beamten der Küstenwache das Migrantenboot nicht sehen, weil es ohne Licht aus der Türkei zu der griechischen Insel fuhr.

  • Migration

    Sa., 12.10.2019

    Knapp 250 Migranten in Griechenland angekommen

    Athen (dpa) - In der Ägäis haben 241 Migranten aus der Türkei zu den griechischen Inseln oder zum griechischen Festland übergesetzt. Vor der Hafenstadt Alexandroupolis griff die griechische Küstenwache in der Nacht 45 Migranten auf. Vor den Inseln Lesbos, Limnos und Chios hatten die griechische Küstenwache und Beamte der europäischen Grenzschutzagentur Frontex gestern 196 Migranten aufgegriffen. Nach Beginn der türkischen Militäroffensive in Syrien befürchtet die Regierung in Athen einen neuen Flüchtlingszustrom in den kommenden Wochen.

  • Migration

    Mo., 07.10.2019

    Zwei Bootsflüchtlinge vor Lampedusa ertrunken

    Rom (dpa) - Vor der italienischen Mittelmeerinsel Lampedusa sind mindestens zwei Bootsflüchtlinge nach einem Schiffbruch ums Leben gekommen. 22 Menschen wurden gerettet, etliche werden nach Angaben der italienischen Küstenwache noch vermisst. Demnach hatte sich ein Schiff der Küstenwache kurz nach Mitternacht dem überladenen Boot rund elf Kilometer vor der Küste Lampedusas genähert. Wegen des Seegangs und weil die plötzliche Bewegung der Menschen an Bord es aus dem Gleichgewicht brachte, kenterte das Boot der Migranten.