Kaffee



Alles zum Schlagwort "Kaffee"


  • „Tag des Kaffees“

    Sa., 29.09.2018

    Lüdinghauser röstet 500 Kilo im Monat

    Länger und bei geringeren Temperaturen werden die Bohnen an der Mühlenstraße geröstet. Das mache den Kaffee bekömmlicher, sagt Inhaber Ulrich Kellmann.

    Zum 13. Mal wird am Montag der „Tag des Kaffees“ begangen. Aus diesem Anlass hat die WN-Redaktion dem Lüdinghauser Kaffeeröster Ulrich Kellmann über die Schulter geschaut – und ihm das Geheimnis entlockt, was das Getränk bekömmlich macht.

  • Genuss oder Campingbegleiter?

    Mo., 26.03.2018

    Nescafé wird 80: Der Siegeszug des löslichen Kaffees

    Happy Birthday, Nescafe. Das Granulat gibt es nun schon 80 Jahre lang.

    Vor 80 Jahren kam der erste Nescafé auf den Markt. Es ist bis heute ein Milliardenbringer für den Schweizer Lebensmittelkonzern. Ein kauziger Chemiker hat das Verfahren einst am Küchentisch ausgetüftelt.

  • Musikschule Ascheberg lädt zu Konzert ein:

    Fr., 12.01.2018

    Flotte Töne zum duftenden Kaffee

    Die Freude am gemeinsamen Musikzieren möchten die am Kaffeekonzert beteiligten Ensembles an ihr Publikum weitergeben.

    Die Musikschule Ascheberg lädt am 21. Januar (Sonntag) wieder zum Kaffeekonzert ins Hotel „Clemens August“ ein.

  • EU

    Mo., 08.01.2018

    Juncker: Europa ist mehr wert als eine Tasse Kaffee pro Tag

    Brüssel (dpa) - Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker fordert deutlich mehr Geld für die Europäische Union. Das bisherige Haushaltsvolumen von einem Prozent der Wirtschaftskraft reiche nicht aus, um europäische Politik angemessen zu finanzieren, sagte Juncker in Brüssel. Bisher koste das EU-Budget die europäischen Steuerzahler rechnerisch so viel wie eine Tasse Kaffee täglich. «Ich bin wirklich der Meinung, Europa ist mehr wert als eine Tasse Kaffee pro Tag», sagte Juncker. Für 2018 plant die EU mit Ausgaben von knapp 145 Milliarden Euro.

  • Kater-Café im Heinrich-Neuy-Museum

    Mi., 03.01.2018

    Kaffee lässt die Stimmung steigen

    Beate (2.v.l.) und Dieter Kater konnten bei der Eröffnung ihres Cafés eine Menge Leute begrüßen – das stimmt nicht nur sie, sondern auch Manfred Vellmer (kl. Bild l.) und Hedwig Seegers (kl. Bild r.) optimistisch.

    Das Interesse ist offenbar riesig: „Wir hatten mit viel weniger Leuten gerechnet“, verriet Dieter Kater am Mittwochmorgen inmitten des Gedränges im Gastronomiebereich des Heinrich-Neuy-Museums. Und ist deshalb ebenso wie alle anderen Beteiligten guter Dinge, dass aus dem langjährigen Sorgenkind vielleicht doch noch ein Musterschüler werden kann.

  • Dekonstruktion

    Do., 21.12.2017

    «Zerlegter Latte»: Kaffee für Spezialisten in New York

    Hier wird der Kaffee-Genuss zur Wissenschaft: Ein Espresso, ein Glas warmer Milch, ein kleiner Latte Macchiato und eine Waffel - fertig ist der neue Szene-Trunk.

    In der Stadt, die niemals schläft, hält der Kaffee einen wach. Immer wieder kommen aus dem Big Apple neue Trends - zum Beispiel «Deconstructed Latte».

  • Besuch in der Tankstelle

    Do., 21.12.2017

    24 Stunden Sprit, Kaffee und Trost

    Die Glimmstängel sind eines der Angebote, die die Kunden 24 Stunden am Tag in die Westfalen-Tankstelle locken. Uwe Küster, einer der zahlreichen Mitarbeiter, ist gelernter Koch und hat immer einen Tipp parat, wie aus den vorhandenen Zutaten ein schnelles Essen gezaubert werden kann.

    24 Stunden, an allen Tagen des Jahres. Das Leben an der Tankstelle geht immer weiter. Uwe Küster berichtet von seiner abendlichen Schicht.

  • Der Nikolaus beim Senioren-Stammtisch

    Di., 19.12.2017

    Kaffee, Kuchen und eine Decke

    Auch der Nikolaus stattete den Senioren im Saal des Goldenen Stern einen Besuch ab.

    Eine ganz besondere Überraschung hatte der Nikolaus im Gepäck, der die Grevener Senioren bei ihrem Stammtisch besuchte: Eine warme Decke für jedne Gast.

  • Über einen grantigen Alten

    Mo., 18.12.2017

    Verschrobener Finne: «Kaffee mit Milch und Stress»

    Der Alte (Antti Litja) und seine Schwiegertochter Liisa (Mari Perankoski).

    Der namenlose Alte stört sich in «Kaffee mit Milch und Stress» an der modernen Welt. Doch er hat einen weichen Kern. Das wird in dem Film klar, obwohl der Protagonist weder seine Gefühle zeigt noch viel redet.

  • Tragikomödie

    Mo., 18.12.2017

    «Kaffee mit Milch und Stress»: Ein alter Finne und die Zeit

    Der Alte (Antti Litja) und seine Schwiegertochter Liisa (Mari Perankoski).

    Es ist der Zusammenprall eines alten Mannes mit der modernen Welt. Der verschrobene Alte ohne Namen kann seine Umwelt in der finnischen Tragikomödie herrlich zur Verzweiflung treiben. Und dann ganz bewegende Sätze sagen, die nachdenklich machen.