Kanalnetzübertragung



Alles zum Schlagwort "Kanalnetzübertragung"


  • Beratung erst nach der Wahl 2020

    Fr., 15.11.2019

    Kanalnetzübertragung vorerst kein Thema

    Die Übertragung der Abwasserbeseitigungspflicht auf den Lippeverband soll erst nach der Kommunalwahl 2020 weiter beraten werden.

    Erst nach der Kommunalwahl 2020 soll weiter darüber beraten werden, ob die Gemeinde Havixbeck die Abwasserbeseitigungspflicht auf den Lippeverband überträgt.

  • Kanalnetzübertragung an den Lippeverband

    Sa., 28.09.2019

    Fakten und Erfahrungen dargestellt

    Verdeutlichten die Grundlagen für eine Übertragung des Kanalnetzes und die gemachten Erfahrungen: (v.l.) Bernd Tönning (Kämmerer Nordkirchen), Thomas Fock (Geschäftsbereichsleiter Lippeverband), Bürgermeister Klaus Gromöller, Michael Hoppenberg (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) und Uli Hess (Ex-Bürgermeister Meschede).

    Die Chancen einer Übertragung des Kanalnetzes an den Lippeverband für die Gemeinde Havixbeck erläuterte Bürgermeister Klaus Gromöller gemeinsam mit weiteren Referenten bei einer Bürgerversammlung.

  • Infoveranstaltung zur Kanalnetzübertragung

    Di., 24.09.2019

    „Wir müssen uns Fachleute mit ins Boot holen“

    Zahlreiche Kilometer an Abwasserleitungen wurden auf dem Gemeindegebiet schon mit Spezialkameras abgefahren.

    Der Lippeverband besteht seit 1926 als Körperschaft des öffentlichen Rechts. Heute arbeitet der Verband gemeinsam mit der Emschergenossenschaft zusammen. „Wir sind eine Non-Profit-Organisation. Wir dürfen keine Gewinne erzielen, ebenso wie eine Kommune auch“, berichtet auf WN-Anfrage Thomas Fock, der für den Geschäftsbereich „Mitglieder und Recht“ zuständig ist.