Kandidatur



Alles zum Schlagwort "Kandidatur"


  • Früherer Everswinkeler Amtsleiter als Ascheberger Bürgermeister-Kandidat nominiert

    Mi., 13.11.2019

    Stohldreier ist reif für den Chef-Sessel

    Thomas Stohldreier ist am Montagabend von der Ascheberger CDU als Bürgermeister-Kandidat für 2020 nominiert worden. Er war zum 1. Januar von Everswinkel nach Ascheberg gewechselt.

    Im Juni hat Aschebergs Bürgermeister Dr. Bert Risthaus auf die Kandidatur für eine dritte Amtszeit verzichtet. Den ersten Nachfolgekandidaten hat jetzt die CDU präsentiert: Es ist der früherer Everswinkeler Amtsleiter Thomas Stohldreier, der zu Jahresbeginn nach Ascheberg gewechselt war.

  • Wahlen

    Di., 12.11.2019

    Potenzieller Kandidat Bloomberg: «Wir müssen Trump besiegen»

    Washington (dpa) - Die Hinweise auf eine Bewerbung des früheren New Yorker Bürgermeisters Michael Bloomberg um die Kandidatur der Demokraten bei der US-Präsidentschaftswahl 2020 verdichten sich. «Wir müssen Trump besiegen», schrieb der Milliardär auf Twitter. «Er hat uns auf Schritt und Tritt enttäuscht.» Er habe die nötigen Unterlagen für eine mögliche Teilnahme an den Vorwahlen für eine Kandidatur im US-Bundesstaat Arkansas eingereicht. Vergangene Woche hatte der 77-Jährige seine Unterlagen bereits in Alabama hinterlegt. Offiziell ist er damit noch nicht ins Rennen um die Kandidatur eingestiegen.

  • Erster Kandidat fürs Ascheberger Bürgermeisteramt

    Mo., 11.11.2019

    CDU nominiert Risthaus-Nachfolger

    Bürgermeister Dr. Bert Risthaus macht im nächsten Jahr den Abflug als Ascheberger Bürgermeister. Die CDU nominierte gestern Abend den Nachfolgekandidaten.

    Im Juni hat Bürgermeister Dr. Bert Risthaus auf die Kandidatur für eine dritte Amtszeit verzichtet. Den ersten Nachfolgekandidaten hat jetzt die CDU präsentiert.

  • Vorwahl-Unterlagen eingereicht

    Sa., 09.11.2019

    Bloomberg sichert sich Option für Präsidentschaftsbewerbung

    Der ehemalige Bürgermeister von New York, Michael Bloomberg, bereitet seine Präsidentschaftskandidatur vor.

    Steigt der schwerreiche frühere New Yorker Bürgermeister Bloomberg noch in das Rennen um die demokratische Präsidentschaftskandidatur ein? Präsident Trump hat nur Spott dafür übrig. Führende Anwärter für die Kandidatur der Demokraten bringen sich in Stellung.

  • Wahlen

    Fr., 08.11.2019

    Bloomberg erwägt Kandidatur für Präsidentschaft

    New York (dpa) - Der frühere New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg erwägt laut US-Medien für die Demokraten ins Rennen um das Weiße Haus zu gehen. Der 77 Jahre alte Medienunternehmer und Milliardär bestätigte seine Kandidatur zunächst nicht. US-Medien rechneten aber mit Bloombergs Ankündigung binnen weniger Tage. Bloomberg gilt als einer der reichsten Männer der Welt und könnte erhebliche finanzielle Mittel in einen Wahlkampf einbringen.

  • Spekulationen um Kandidatur

    Mo., 28.10.2019

    Björn Höcke sieht seinen Kurs als Erfolgsrezept für die AfD

    «Herr Höcke ist die Mitte der Partei», sagt AfD-Chef Alexander Gauland über den Thüringer Parteifreund Björn Höcke (r.), den Gründer des rechtsnationalen «Flügels» in der AfD.

    Wer sein Wahlergebnis mehr als verdoppelt hat, stellt sich normalerweise gerne den Fragen der Berliner Hauptstadtpresse. Bei Björn Höcke von der AfD ist das anders. Er fremdelt mit den Journalisten, fühlt sich von ihnen gar «gemobbt».

  • Medien

    Mi., 02.10.2019

    Böhmermann hat noch Chance auf Kandidatur für SPD-Vorsitz

    Berlin (dpa) - Der TV-Satiriker Jan Böhmermann hat rein formal noch die Möglichkeit, auf dem SPD-Parteitag im Dezember für den Parteivorsitz zu kandidieren. So könnte er wie - auch andere mit - mit Unterstützung von drei Ortsverbänden bis zu zwei Monate vor dem Parteitag seinen Hut in den Ring werfen, sagte ein Parteisprecher. Zuvor war bekannt geworden, dass Böhmermann offiziell in die SPD aufgenommen worden ist. Der SPD-Kreisverband Anhalt-Bitterfeld hatte einen entsprechenden Beschluss des Kreisvorstands bekanntgemacht.

  • CDU, SPD und FDP wollen nun über das weitere Vorgehen beraten

    Mi., 25.09.2019

    Kandidatur kommt wenig überraschend

    Wolfgang Pieper hat seine Kandidatur bei der nächsten Bürgermeisterwahl angekündigt. Jetzt sind die anderen Parteien gefragt.

    Nicht wirklich überrascht wurden CDU, SPD und FDP von der Ankündigung Wolfgang Piepers, bei der nächsten Wahl noch einmal für das Bürgermeisteramt zu kandidieren. Ob eine der drei Parteien einen Gegenkandidaten aufstellen wird, ist noch offen.

  • Erneute Kandidatur angekündigt

    Mi., 25.09.2019

    Pieper tritt 2020 wieder an

    Wolfgang Pieper bewirbt sich um eine dritte Amtszeit als Bürgermeister in Telgte.

    Bürgermeister Wolfgang Pieper tritt bei der Kommunalwahl 2020 erneut an.

  • Haltung zur Kandidatur von Bürgermeister Täger

    Mo., 23.09.2019

    Nicht ganz ohne Bewerbungstour 

    Die UWG Senden unterstützt Sebastian Täger (3.v.r.): Hendrik Scheiper, 2. Vorsitzender Carsten Wasmer, Vorsitzender Andreas Jülich, Fraktionsvorsitzender Thomas Hageney, Ratsmitglied Bernd Hashemian und Leon Klassen, sachkundiger Bürger (v.l.).

    Sebastian Täger, der parteilos aus dem Amt heraus erneut als Bürgermeister kandidieren will, bekommt Unterstützung von CDU und UWG. Die anderen Parteien beziehungsweise Fraktionen haben sich noch nicht festgelegt.