Kanzleramt



Alles zum Schlagwort "Kanzleramt"


  • Treffen im Kanzleramt

    So., 08.03.2020

    Coronavirus: Koalitionsgipfel plant Hilfen für Wirtschaft

    Der Koalitionsausschuss tagt im Kanzleramt.

    Zwei große Krisen beschäftigen den schwarz-roten Koalitionsausschuss. Es geht um die Migranten auf den griechischen Inseln und in der Türkei. Das Coronavirus überstrahlt aber alles.

  • Treffen im Kanzleramt

    Mo., 02.03.2020

    Integrationsgipfel: Wieder reden alle über Flüchtlinge

    Vor dem Integrationsgipfel im Kanzleramt verlangen Vertreter von Migranten Aufklärung über Rassismus in Sicherheitsbehörden.

    Wer nimmt wie viele Flüchtlinge auf? Wie lässt sich irreguläre Migration begrenzen? Was tun gegen Rechtsextremismus und rassistische Gewalt? Diese Fragen bewegen jetzt viele Menschen in Deutschland. Das Langzeitthema Integration kommt da leicht zu kurz.

  • Zoobesuch statt Kanzleramt

    Sa., 15.02.2020

    Promi-Geburtstag vom 15. Februar 2020: Berthold Huber

    Ex-IG-Metall-Chef Berthold Huber wird 70.

    Sechs Jahre lang war Berthold Huber Chef der IG Metall, der mächtigsten Gewerkschaft Deutschlands. In der Krise nach der Lehman-Pleite wurde der schmale Schwabe zu einem entscheidenden Akteur.

  • Koalition

    Sa., 08.02.2020

    Koalitionsausschuss im Kanzleramt zur Thüringen-Krise

    Berlin (dpa) - Wegen der Thüringen-Krise treffen sich die Spitzen von Union und SPD heute zu einem Koalitionsausschuss. Die SPD hatte um das Treffen im Kanzleramt gebeten, nachdem die CDU im Thüringer Landtag zusammen mit der AfD den FDP-Politiker Thomas Kemmerich zum Ministerpräsidenten gewählt hatte. Der Koalitionspartner müsse nun schnell agieren, forderte die SPD. Sie verlangt Neuwahlen und den sofortigen Rückzug Kemmerichs - er dürfe nicht einmal für eine Übergangszeit bis zu einer Neuwahl im Amt bleiben. Die CDU müsse zeigen, dass sie nicht mit der AfD zusammenarbeite.

  • Extremismus

    So., 19.01.2020

    Antisemitismus-Vorfall bei Fahrbereitschaft des Kanzleramts

    Berlin (dpa) - Dem Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Felix Klein, ist ein Vorfall in der Fahrbereitschaft des Kanzleramtes gemeldet worden. Laut «Bild am Sonntag» wandte sich vor einem Jahr ein aus dem Libanon stammender Mann jüdischen Glaubens an Klein. Er berichtete ihm, mehrere Kollegen in der Fahrbereitschaft hätten ihn unter anderem als «Judensau» und «Kanake» bezeichnet. Kleins Sprecherin bestätigte den Vorgang. Welche Konsequenzen im Kanzleramt gezogen wurden, ist dem Bericht zufolge offen. Der Betroffene soll nicht mehr im Kanzleramt arbeiten, berichtet die «Bild am Sonntag».

  • Verkehr

    Mi., 15.01.2020

    Treffen im Kanzleramt zum Umbruch in der Autoindustrie

    Berlin (dpa) - Bundesregierung und Wirtschaft kommen im Kanzleramt zu einem Spitzentreffen zum schwierigen Umbruch in der Autoindustrie zusammen. Zunächst empfängt Kanzlerin Merkel Gewerkschaftsvertreter zu einem Mittagessen. Am Nachmittag kommen dann Bundesminister und Vertreter von Autoherstellern dazu. Laut IG Metall müssten Wirtschaft und Politik noch entschiedener den Wandel in der Autobranche hin zu alternativen Antrieben begleiten. In der Branche könnten Hunderttausende Jobs in Gefahr sein - falls die Hersteller den Anschluss bei der Produktion von Elektroautos verpassen würde.

  • Energie

    Mi., 15.01.2020

    Spitzentreffen zum Kohleausstieg im Kanzleramt

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung und Ministerpräsidenten der Kohle-Länder kommen am Abend im Kanzleramt zu einem Spitzentreffen zusammen. Dabei geht es um einen genauen Fahrplan für die Beendigung der klimaschädlichen Kohleverstromung und um milliardenschwere Entschädigungen für Braunkohle-Kraftwerksbetreiber. Es könnten wegweisende Entscheidungen über ein Gesamtpaket getroffen werden. Bei den Gesprächen geht es auch um ein mögliches, milliardenschweres Anpassungsgeld für Kohle-Beschäftigte ab 58 Jahre, die im Zuge des Kohleausstiegs die Zeit bis zum Renteneintritt überbrücken müssen.

  • Einladung

    Di., 14.01.2020

    Merkel empfängt Schweinsteiger und Ivanovic im Kanzleramt

    Bastian Schweinsteiger und Ehefrau Ana Schweinsteiger-Ivanovic.

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger (35) und dessen Frau Ana Ivanovic (32) im Kanzleramt empfangen.

  • Bundesregierung

    Di., 14.01.2020

    Merkel empfängt Schweinsteiger und Ivanovic im Kanzleramt

    Berlin (dpa) - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat den ehemaligen deutschen Fußball-Nationalspieler Bastian Schweinsteiger und dessen Frau Ana Ivanovic im Kanzleramt empfangen. «Ich kann bestätigen, dass Ana Ivanovic und Bastian Schweinsteiger heute auf Einladung der Bundeskanzlerin zu einem Gespräch bei ihr waren», sagte ein Regierungssprecher. Zuvor hatte die «Bild»-Zeitung über den Besuch berichtet. Der Weltmeister von 2014 und die ehemalige Tennis-Weltranglisten-Erste wurden am Abend bei einer Veranstaltung auf der Berliner Modewoche erwartet.

  • Kulturjahr 2019

    So., 22.12.2019

    Kunstlücke im Kanzleramt und andere Aufreger

    Das Foyer des Humboldt-Forums im Berliner Schloss.

    Angela Merkel und Till Lindemann haben nicht so viel gemeinsam - im zu Ende gehenden Kulturjahr allerdings sorgten die Kanzlerin und der Rammstein-Sänger beide für mächtig Schlagzeilen in den Feuilletons.