Karkoska



Alles zum Schlagwort "Karkoska"


  • Autorenlesung mit Wilhelm Karkoska in der Stadtbücherei

    Mo., 21.10.2019

    Eine messerscharfe Buch-Fortsetzung

    Wilhelm Karkoska präsentiert sein neues Buch am 6. November in der Stadtbücherei in Gronau.

    Der Autor Wilhelm Karkoska stellt am 6. November (Mittwoch) sein neues Buch „Panik! Zwischen Leben und Tod“ in Gronau vor. Gronau ist nicht von ungefähr für die offizielle Präsentation des Krimis gewählt. Wie das Wörtchen „Panik“ im Titel erahnen lässt, gibt es – fiktive – Verbindungen zu Udo Lindenberg und dessen Panik-Orchester.

  • Greven

    So., 20.10.2019

    Greven:

    Wilhelm Karkoska, geboren 1950 in Herne, ist seit den 60er-Jahren mit der Kulturarbeit verwachsen. Er war Mitorganisator verschiedener Musikfestivals in NRW. Während seiner Studienzeiten an der Fachhochschule und Pädagogischen Hochschule in Münster arbeitete er als Agent für die „Törner Stier Crew“ und gewann mit der Band 1979 den Förderpreis der Deutschen Phonoakademie in Hamburg als beste Nachwuchsrockband Deutschlands. Titel

  • Willi Karkoska hat ein neues Buch veröffentlicht

    Sa., 21.09.2019

    Eine messerscharfe Fortsetzung

    Willi Karkoska präsentiert sein neustes Werk – die Fortsetzung eines fiktiven Lindenberg-Krimis.

    Willi Karkoska hat es wieder getan: Sein neues Buch ist ein fiktiver Krimi über Udo Lindenberg und das Panikorchester

  • St.-Martinus-Grundschule Nottuln

    Fr., 20.04.2018

    Helga Karkoska 40 Jahre im Schuldienst

    Zur Vollendung ihrer 40-jährigen Dienstzeit überreichte Schulleiter Heinz Rönnebäumer seiner Kollegin Helga Karkoska die Ehrenurkunde des Landes.

    40 Jahre ist sie im Schuldienst, davon 30 Jahre allein in Nottuln: Lehrerin Helga Karkoska.

  • Spannender Psychothriller

    Sa., 10.06.2017

    „Ein panisches Lesevergnügen“

    Wilhelm Karkoska liest aus seinem Buch „Panik – Das Hammerkrasse Tournee-Ende“.

    Am 21. Juni (Mittwoch) gastiert um 20 Uhr der Autor Wilhelm Karkoska mit seiner Buchvorstellung „Panik! – Das Hammerkrasse Tournee-Ende“ in der Kulturwerkstatt Altenberge. „Man leidet bis zum Schluss,“, verspricht der Autor.

  • Lese-Event im Beatclub-Keller

    So., 04.12.2016

    Ein panisches Lese-Event

     

    Willi Karkoska liest im Beatclub-Keller – diesmal nicht über Panik-Rocker, sondern über echte Panik mit Thrillerqualität.

  • Krimi aus der Region

    Mo., 31.10.2016

    Panik zwischen den Buchdeckeln

    Messerscharf verfasste Wilhelm Karkoska seinen Kriminalroman „Panik“.

    Udo Lindenberg sorgt auch im Rentenalter für amtlichen deutschen Rock`n Roll. Jetzt gibt es ihn auch als Krimifigur. Na ja, so gut wie. Also, die Ähnlichkeiten sind schon frappierend. Aber KEINE PANIK! Der Krimi „Panik“ liest sich echt gut. Dafür sorgen ein Mann aus Greven und Szenen aus dem Kreis.

  • Steffi Stephan und Wilhelm Karkoska im Rockmuseum

    Fr., 25.03.2016

    „Ein dufter Typ“

    Steffi Stephan plauderte aus seinem Leben, sein Biograf Wilhelm Karkoska gab Stichworte und präsentierte Fotos und O-Töne aus Interviews.

    Mit Lobhudeleien auf seine Person hat‘s Steffi Stephan so gar nicht. Er sei Kulturpapst von Münster? Zu viel der Ehre. Er sei Gründervater des Panikorchesters, wie sogar Udo Lindenberg behauptet? „Nein, das waren wir gemeinsam.“ Stephan-Biograf Wilhelm Karkoska sammelte in Interviews mit Weggefährten des münsterischen Bassisten eine Stimme nach der anderen – und alle Interviewten hatten eine hohe Meinung von Steffi. Ganz gleich ob Achim Reichel, Udo Lindenberg, Leonard Lansink oder Münsters Weihbischof Ostermann. Ostermann? Ja: Mit dem hatte Stephan als Organisator des Euro-City-Festes zu tun. „Man kann schließlich in Münster kein Stadtfest organisieren, ohne die Kirche einzubinden.“ Rockstar und Weihbischof – unterschiedlicher können zwei Charaktere kaum sein. Doch sie fanden zueinander. Sie verband unter anderem eine gemeinsame, schmerzhafte Erfahrung aus Kindergartenzeiten: Beiden zog die Erzieherin die Ohren lang . . .

  • Lindenberg-Bassist und sein Biograf im Alten Rathaus

    Do., 05.11.2015

    Steffis Plauderstündchen

    Steffi Stephan (l.) und sein Biograf Wilhelm Karkoska nahmen die Zuhörer mit auf eine bebilderte Zeitreise durch Steffis Leben.

    Steffi Stephan saß am Mittwochabend nicht nur als Rocklegende in der Guten Stube im alten Rathaus. Sondern auch als Produzent, als Musiker mit politisch-sozialer Ader, als Mensch. „Ich bin Steffi. Wir bleiben auf der Ebene Du“, stellte der 68-Jährige direkt zu Anfang klar. Und Wilhelm Karkoska, der die Biografie über den Bassisten geschrieben hat, meinte: „Wir machen ein Leseevent – Steffis Plauderstündchen.“

  • Steffi Stephan in Greven

    Sa., 20.06.2015

    „Ich mache mit Udo mein Ding“

     

    Im Arbeitszimmer sitzt er bereit, der Bassist des Panikorchesters, und soll eigentlich arbeiten, Bücher signieren. Macht er auch. Später. Erstmal will er ein bisschen plaudern.