Katastrophenalarm



Alles zum Schlagwort "Katastrophenalarm"


  • Hintergrund

    Mo., 14.01.2019

    Katastrophenfall und Katastrophenalarm

    Rettungskräfte im Einsatz nach dem Abgang einer Lawine.

    München (dpa) - Schwere Unwetter, heftige Schneefälle oder Überschwemmungen führen nicht automatisch zu einem Katastrophenfall. Bedrohen sie aber viele Menschen, natürliche Lebensgrundlagen oder umfangreiche Sachwerte so stark, dass die Kommunen extrem gefordert sind, können diese den Katastrophenfall ausrufen - so wie jetzt in mehreren Regionen Bayerns.

  • Katastrophenfall in Miesbach

    Mi., 09.01.2019

    Alle sehen weiß: So läuft es in den Schnee-Krisengebieten

    Rudolf Röckenschuß, Inhaber einer Metzgerei, befreit seinen Hof mit einer Schneefräse vom Schnee.

    Wegen Schneefalls hat ein Landkreis in Bayern Katastrophenalarm ausgelöst. In Österreich ist eine Gemeinde seit Tagen weitgehend abgeschnitten. Schulen bleiben zu, Züge fallen aus und manche machen sogar Hamsterkäufe. Überraschend ist mitunter die Stimmung vor Ort.

  • Notfälle

    Do., 23.11.2017

    Katastrophenalarm nach Großbrand in belgischer Waffelfabrik

    Brüssel (dpa) - Wegen eines Großbrands in einer Waffelfabrik südlich von Brüssel ist am Nachmittag Katastrophenalarm ausgelöst worden. Eine Bahnstrecke wurde zeitweise unterbrochen. Später durften die Züge vom Brüsseler Südbahnhof wieder fahren, allerdings mussten sie in der Nähe des Brandortes die Lüftung ausschalten. Dies meldet die Nachrichtenagentur Belga unter Berufung auf den Betreiber des Bahnnetzes. Die Bürger der betroffenen Gemeinde Forest wurden aufgerufen, die Fenster geschlossen zu halten.

  • Erdbeben

    Di., 19.09.2017

    Katastrophenplan für Mexiko-Stadt aktiviert

    Mexiko-Stadt (dpa) - Nach dem schweren Erdbeben ist in der Millionenmetropole Mexiko-Stadt ein Katastrophenalarm für den gesamten Großraum ausgelöst worden. Der Leiter des Zivilschutzes, Luis Felipe Puente, warnte die Menschen davor, Aufzüge zu benutzen und forderte, keine Gerüchte zu verbreiten. Augenzeugen berichteten von schweren Schäden und eingestürzten Gebäuden. Der Internationale Flughafen cancelte vorerst alle Flüge.

  • Starkregen in Schöppingen

    Fr., 01.09.2017

    Erdgeschoss des Antoniushauses läuft mit Wasser voll

    Rettungsdienste aus dem gesamten Kreisgebiet kamen wegen des Starkregens nach Schöppingen..

    Katastrophenalarm der Stufe zwei (Massenanfall von Verletzten) hat die Kreisleitstelle der Feuerwehr am späten Nachmittag für Schöppingen ausgelöst. Nach einem Starkregen war das Erdgeschoss des Antoniushauses mit Wasser vollgelaufen.

  • Unwetter

    Do., 27.07.2017

    Landkreis Goslar hebt Katastrophenalarm wegen Hochwasser auf

    Goslar (dpa) - Leichte Entspannung nach Überflutungen: Der Landkreis Goslar in Niedersachsen hat seinen Katastrophenalarm wieder aufgehoben. Wie ein Sprecher sagte, gab der Katastrophenschutzstab des Kreises die Einsatzleitung um Mitternacht ab. Nach seinen Angaben übernehmen nun die Städte und Gemeinden die Koordinierung von Einsätzen. Die Lage in dem Landkreis am Harz habe sich entspannt, berichtete der Sprecher. In Flüssen wie Radau, Abzucht, Nette und Oker seien die Wasserstände gesunken.

  • Talsperre droht überzulaufen

    Mi., 26.07.2017

    Dauerregen und Katastrophenalarm: Braune Fluten im Harz

    Wasser überflutet in Goslar die historische Altstadt.

    Tief «Alfred» sorgt in vielen Regionen Deutschlands für den Ausnahmezustand. Heftiger Regen und Hochwasser treffen vor allem die Region am Harz. Innerhalb von zwei Tagen regnet es mehr als sonst im ganzen Juli. Ein wenig Besserung ist in Sicht.

  • Wetter

    Mi., 26.07.2017

    Dauerregen und Katastrophenalarm: Wassermassen im Harz

    Hildesheim (dpa) - Wegen heftiger Regenfälle ist in Teilen Niedersachsens der Katastrophenalarm ausgerufen worden. Tief «Alfred», das seit Tagen in vielen Teilen Deutschlands für Hochwasser und tiefgraue Himmel sorgt, traf vor allem die Region am Harz. Braune Wassermassen strömten durch die Straßen von Goslar. Hunderte Rettungskräfte waren im Landkreis im Dauereinsatz. Auch andere Regionen wurden unter Wasser gesetzt. Es kam zu Behinderungen im Bahn- und Busverkehr. In Sachsen-Anhalt verschwand während des Dauerregens in Wernigerode eine 69-Jährige in der Nähe eines Flusslaufes.

  • Unwetter

    Mi., 26.07.2017

    Nach Dauerregen: Katastrophenalarm im Harz

    Hildesheim (dpa) - Land unter im Harz: Der niedersächsische Landkreis Goslar hat wegen Überschwemmungen offiziell den Katastrophenalarm ausgerufen. In der Kleinstadt Bad Harzburg wurde der Bahnhof gesperrt. In Goslar selbst traf es die ganze Innenstadt, wo braune Wasserfluten durch die Straßen strömten. In Wernigerode in Sachsen-Anhalt ist eine 69-Jährige in der Nähe eines Flusslaufes verschwunden. Auch in Hildesheim behalten sich die Einsatzkräfte die Möglichkeit einer Räumung eines Wohngebiets vor. Hoffnung macht der Deutsche Wetterdienst, der ein Ende des Dauerregens vorhersagt.

  • Dauerregen in Niedersachsen

    Mi., 26.07.2017

    Landkreis Goslar ruft wegen Hochwassers Katastrophenalarm aus

    Dauerregen in Niedersachsen : Landkreis Goslar ruft wegen Hochwassers Katastrophenalarm aus

    Wegen Dauerregens und Überflutungen hat der Landkreis Goslar am Mittwoch Katastrophenalarm ausgerufen. Damit übernehme der Katastrophenschutzstab des Kreises die Einsatzleitung im Hochwassergebiet, teilte der Landkreis am Mittag mit.