Katastrophenfall



Alles zum Schlagwort "Katastrophenfall"


  • Brände

    Sa., 06.07.2019

    Katastrophenfall in Lübtheen soll Montag beendet sein

    Lübtheen (dpa) - Im Kampf gegen den großflächigen Waldbrand bei Lübtheen wird für die kommenden Tage eine weitere Entspannung erwartet. Der Landrat des Landkreises Ludwigslust-Parchim, Stefan Sternberg, geht davon aus, dass am Montag der Katastrophenfall für beendet erklärt werden kann, wie der Landkreis mitteilte. Die Bundeswehr werde sich am Wochenende aus dem Einsatzgebiet zurückziehen, ihre Löschhubschrauber hätten den Einsatz bereits am Freitagabend beendet.

  • Stromversorgung im Katastrophenfall

    Di., 02.07.2019

    Erste Hilfe beim „Blackout“

    Auf dem Westnetz-Ausbildungsgelände am Daimlerweg wurden gestern Wehrleute an den neuen Notstrom-Aggregaten geschult. Im Ernstfall müssen Helfer und Stromversorger eng zusammenarbeiten.

    Wenn beispielsweise nach schweren Unwettern die Stromversorgung über eine längere Zeit ausfällt, kann die Feuerwehr mit mobilen Aggregaten helfen. Einsatzkräfte und Netzbetreiber Westnetz bereiten sich gemeinsam auf einen möglichen „Blackout“ vor.

  • Brände

    Do., 06.06.2019

    Großbrand bei Jüterbog: Katastrophenfall ausgerufen

    Jüterbog (dpa) - Der Waldbrand auf einem ehemaligen Truppenübungsplatz bei Jüterbog in Brandenburg hat sich als schwerer zu löschen erwiesen als zunächst angenommen. Der Landkreis Teltow-Fläming hat das Feuer als Katastrophenlage eingestuft und die vollständige Einsatzleitung übernommen. Jüterbog könne das nicht mehr leisten, sagte eine Stadtsprecherin der dpa. Der Kreisbrandmeister sprach von einer «einmaligen Dimension» des Brandes. Dieser hat inzwischen ein Ausmaß von rund 800 Hektar. Es ist der größte Waldbrand in der Mark seit Jahrzehnten.

  • Brände

    Fr., 26.04.2019

    Löscheinsätze an Thüringer Bleiloch-Talsperre beendet

    Plaue (dpa) - Der großflächige Waldbrand an der Bleichloch-Talsperre in Thüringen ist gelöscht. Landrat Thomas Fügmann erklärte den Katastrophenfall für beendet. Sechs Tage und Nächte hatten Feuerwehren aus Thüringen und Bayern das Feuer an einem Steilhang in einem Waldstück bekämpft. Die Flammen hatten sich auf 15 Hektar Fläche ausgebreitet. Auch im Ilm-Kreis in Thüringen ist die Situation unter Kontrolle. Der Katastrophenfall soll am Abend aufgehoben werden. Es ist aber nach wie vor verboten, das Gebiet zu betreten.

  • Ex-Feuerwehrchef bei den Albachtener Gesprächen

    So., 31.03.2019

    Katastrophenschutz mit Benno Fritzen

    Benno Fritzen spricht bei den Albachtener Gesprächen.

    Wer hilft im Katastrophenfall wann und wie? Ein Experte gibt Auskunft.

  • Vor Bombensprengung

    Mo., 18.02.2019

    Blindgänger: Nürnberg und Fürth rufen Katastrophenfall aus

    Rund 8000 Menschen mussten das Gebiet einen Kilometer rund um den Fundort im verlassen.

    Nürnberg (dpa) - Die Städte Nürnberg und Fürth haben nach dem Fund eines Blindgängers vorsorglich den Katastrophenfall ausgerufen. Die Bombe soll voraussichtlich noch in der Nacht kontrolliert gesprengt werden.

  • Notfälle

    Mo., 18.02.2019

    Vor Bombensprengung: Katastrophenfall für Nürnberg und Fürth

    Nürnberg (dpa) - Nürnberg und Fürth haben nach dem Fund eines Blindgängers vorsorglich den Katastrophenfall ausgerufen. Die Bombe sollte voraussichtlich noch in der Nacht kontrolliert gesprengt werden. Mit Ausrufen des Katastrophenfalls würden nun alle Einsatzkräfte zentral gelenkt, erklärte ein Sprecher der Stadt am Abend. Der im Nürnberger Süden gefundene 250 Kilogramm schwere Sprengkörper aus dem Zweiten Weltkrieg war am Vormittag gefunden worden. Der Sprengmeister hatte festgestellt, dass eine Entschärfung der Bombe mit chemischem Langzeitzünder nicht möglich ist.

  • Kältewelle

    So., 20.01.2019

    Frost fast überall im Land - Letzter Katastrophenfall aufgehoben

    Kältewelle: Frost fast überall im Land - Letzter Katastrophenfall aufgehoben

    Frost und kaum Schnee, dazu viel Sonne: Das verspricht die Wettervorhersage für die nächsten Tage. Gute Nachrichten gab es von der bayerischen Schneefront.

  • Trotz Katastrophenfalls

    Mi., 16.01.2019

    Ruhpoldinger Biathlon-Weltcup findet statt

    Helfer befreien die Zuschauertribünen in Ruhpolding vom Schnee.

    Laura Dahlmeier & Co freuen sich auf den zweiten Heim-Weltcup in Ruhpolding. Ob sie in der Ruhpoldinger Arena laufen können, war lange Zeit offen. Denn die Lage im Schneechaos bleibt weiter angespannt.

  • Hintergrund

    Mo., 14.01.2019

    Katastrophenfall und Katastrophenalarm

    Rettungskräfte im Einsatz nach dem Abgang einer Lawine.

    München (dpa) - Schwere Unwetter, heftige Schneefälle oder Überschwemmungen führen nicht automatisch zu einem Katastrophenfall. Bedrohen sie aber viele Menschen, natürliche Lebensgrundlagen oder umfangreiche Sachwerte so stark, dass die Kommunen extrem gefordert sind, können diese den Katastrophenfall ausrufen - so wie jetzt in mehreren Regionen Bayerns.