Kehre



Alles zum Schlagwort "Kehre"


  • Interview mit dem neuen CDU-Fraktionschef Norbert Kerkhoff

    Do., 29.06.2017

    „Neue Gesprächsgrundlage“

    Norbert Kerkhoff (l.) führt seit dem Frühjahr die CDU-Fraktion im Rat. Über die Ziele seiner Partei spricht er im WN-Interview. In der Mitte Vorgängerin Doris Gremplinski, daneben Stellvertreter Jürgen Marquard.

    Kehren neue Besen gut? Norbert Kerkhoff hat im März Doris Gremplinski in der Leitung der CDU-Ratsfraktion abgelöst. Nach den ersten dreieinhalb Monaten im Amt ist es Zeit für eine erste Zwischenbilanz. Was konnte der Newcomer an der Fraktionsspitze bislang erreichen? Was steht noch auf der Agenda? Die WN fragten nach.

  • Kriminacht in der Stadtbibliothek

    So., 05.02.2017

    Die feine Kunst des Mordens

    Spaß am Mord und an eleganten Formulierungen haben Jürgen Kehrer und Maria Rhein. Sie plauderten amüsant aus ihren Krimi-Werkstätten.

    Gleich drei Vertreter der Kunst des – literarischen – Mordens gaben sich in der Stadtbibliothek die Ehre: Jürgen Kehre Maria Rhein und Dieter Beckmann.

  • Terrorismus

    So., 17.07.2016

    Verband: Frankreich-Tourismus von Anschlägen kaum betroffen

    Touristen vor der Basilika Sacré-Coeur im Stadtteil Montmartre in Paris.

    Wieder hat es Frankreich getroffen. Auf der Strandpromenade von Nizza rast ein 31-Jähriger mit einem Lastwagen durch die Menschenmenge und richtet ein Blutbad an. Kehren Urlauber aus Sorge vor Angriffen dem Land den Rücken?

  • Terrorismus

    Sa., 16.07.2016

    Frankreich-Tourismus von Anschlägen kaum betroffen

    Polizisten auf Patrouille in Nizza. Nach dem Anschlag in Nizza werden keine dramatischen Folgen für den Tourismus in Frankreich erwartet.

    Wieder hat es Frankreich getroffen. Auf der Strandpromenade von Nizza rast ein 31-Jähriger mit einem Lastwagen durch die Menschenmenge und richtet ein Blutbad an. Kehren Urlauber aus Sorge vor Angriffen dem Land den Rücken?

  • Arbeit

    Mo., 20.06.2016

    Nach langer Krankheit: Schrittweise zurück in den Job

    Nach langer Krankheit können Arbeitnehmer langsam mit Hilfe eines betrieblichen Eingliederungsmanagements zurück in den Job kehren.

    Wer aufgrund einer langwierigen Krankheit Wochen oder Monate nicht zur Arbeit gehen konnte, sollte sich mit dem Neustart etwas Zeit lassen. Dabei helfen kann ein betriebliches Eingliederungsmanagement.

  • Artenvielfalt

    Do., 17.09.2015

    Seeadler, Biber, Wolf: Kandidaten für die Rückkehr

    Majestätische Erscheinung: Am Dümmer ist der Seeadler bereits wieder zu Hause. Experten sehen gute Chancen dafür, dass er im Laufe der kommenden zehn Jahre auch im Kreis Steinfurt wieder heimisch wird.

    Kehren Seeadler, Biber, der Wolf und andere, längst für „ausgestorben“ gehaltene Tiere innerhalb der nächsten zehn Jahre in den Kreis Steinfurt zurück? Die Kreisverwaltung hält das für gut möglich – aus der Nachbarschaft gibt es ermutigende Hinweise. Und: Fischotter, Wanderfalke oder Sumpfohreule sind schon wieder da.

  • Konflikte

    Fr., 03.04.2015

    Iran: Deutsche Wirtschaft zwischen Hoffnung und Skepsis

    Im Maschinen- und Anlagenbau schrumpfte der deutsche Marktanteil im Iran seit 2006 deutlich.

    Einst zählte Deutschland zu den wichtigsten Handelspartnern Irans. Kehren die goldenen Zeiten nach der Einigung im Atomstreit nun zurück? Welche Chancen, aber auch Risiken sieht die Wirtschaft?

  • Fall des Kehrmonopols hat in der Bevergemeinde keine Auswirkungen gezeigt

    Mi., 02.10.2013

    Wer steigt zum Kehren aufs Dach?

    Haben trotz des Wegfalls des Kehrmonopols weiterhin gut zu tun: Die Schornsteinfeger Alfons und Maik Leinkenjost (v.l.).

    Das Kehrmonopol legte 77 Jahre lang fest, dass Hauseigentümer die gesetzlich vorgegebenen Tätigkeiten nur durch den jeweiligen Bezirksschornsteinfegermeister durchführen lassen durften. Jetzt können jedoch für einige Aufgaben auch andere Kaminfeger herangezogen werden. Für Alfons und Maik Leinkenjost jedoch keine Gefahr.

  • Wohnen

    Mi., 12.06.2013

    Stromschlag und Knallgasexplosion: Gefahren in überfluteten Häusern

    Bevor Hausbewohner geflutete Räume betreten, muss der Strom abgestellt sein. Sonst drohen tödliche Stromschläge. Foto: Peter Kneffel

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Kehren Flutopfer in ihre Häuser zurück, wollen sie schnell die Schäden begutachten und mit dem Aufräumen beginnen. Doch wer durch das Wasser watet oder durch stark beschädigte Räume läuft, bringt sich leicht in tödliche Gefahr.

  • Frank Brockmann ist Bezirks-Schornsteinfeger

    Sa., 23.02.2013

    Ein Beruf mit viel Bürokratie

    Frank Brockmann steigt den Hausbesitzern aufs Dach. Der Bezirks-Schornsteinfeger ist für das Kehren von Kaminen und das Messen von Heizungsanlagen zuständig. Der 48-Jährige ist selbstständig. Der Beruf ist mit einer Menge Bürokratie verbunden.