Kettensäge



Alles zum Schlagwort "Kettensäge"


  • Magnolie wurde 1835 gepflanzt

    Mi., 27.12.2017

    180 Jahre altem Baum am Weißen Haus droht die Kettensäge

    Die gut 180 Jahre alte Magnolie auf der Südseite des Weißen Hauses. Die Magnolie wurde 1835 vom damaligen US-Präsidenten Andrew Jackson bei dessen Einzug ins Weiße Haus gepflanzt.

    Fast 40 US-Präsidenten dürfte sie mitbekommen haben, nun soll sie auf Grund von Altersschwäche gefällt werden: eine riesige Magnolie am Weißen Haus ist wohl nicht mehr zu retten.

  • Bahn hält Kettensägen bereit

    Fr., 27.10.2017

    Wochenend-Sturm wird wohl nicht so schlimm wie «Xavier»

    Dunkle Wolken über Köln: Am Wochenende kommt der nächste Herbststurm.

    Zuhause bleiben und es sich gemütlich machen - das ist die Empfehlung der Wetterfrösche für das Wochenende. Zwar soll es nicht so schlimm stürmen wie bei Tief «Xavier», doch Orkanböen sind auch diesmal zu erwarten.

  • Pappeln am Hardtteich werden gefällt

    Fr., 20.10.2017

    Ein Fall für die Kettensäge

    Ein letzter Blick auf die stattliche Pappelreihe. Die Bäume werden gefällt. Die Stadt hat den Wirtschaftsweg aus Sicherheitsgründen gesperrt.

    Der Blick in die Natur wird sich am inzwischen gesperrten Spazierweg an einem der Hardtteiche gründlich verändern. 16 stattlich Pappeln werden in den nächsten Wochen gefällt, weil immer wieder Äste abfallen. Die Stadt will hiermit ihrer Verkehrssicherungspflicht nachkommen. Die übrigen Bäume werden „auf den Stock gesetzt“.

  • Abschied

    So., 27.08.2017

    «Poltergeist»-Regisseur Tobe Hooper ist gestorben

    Tobe Hooper ist tot.

    Eine kreischende Frau, ein weit aufgerissenes Auge, eine Kettensäge: Mit dem «Texas Chainsaw Massacre» hat Tobe Hooper das Horrorgenre für immer verändert. Nun ist der Regisseur im Alter von 74 Jahren gestorben.

  • Kriminalität

    Mo., 24.07.2017

    Ermittler: Kettensägen-Angreifer wollte Versicherung treffen

    Schaffhausen (dpa) - Der Kettensägenangreifer im schweizerischen Schaffhausen hatte es auf eine Versicherung abgesehen. Er war in der Innenstadt mit einer Kettensäge in ein Gebäude gestürmt und hatte dort im Büro der Krankenkasse fünf Menschen verletzt, zwei davon schwer. Der Tatverdächtige ist 51 Jahre alt und identifiziert, aber noch nicht festgenommen worden. Er hält sich vorwiegend in Wäldern auf und reagiert oft aggressiv, wenn er sich angegriffen fühlt. Deshalb sei Vorsicht nötig, hieß es auf einer Pressekonferenz.

  • Baumpflege am Kirchplatz

    Mi., 19.07.2017

    Tote Äste müssen herunter

    Von Abbruch gefährdete Äste wurden aus einem Baum am Kirchplatz entfernt.

    Keineswegs wurden die Bäume an der Straße „Am Kirchplatz und auf dem Dorfplatz am Mittwoch gefällt, wie Passanten wegen des Hubsteigers und der Kettensäge vermuteten. Der Gutachter sieht für ihre Zukunft zwar schwarz, jetzt wurde allerdings nur totes Holz aus einem Baum entfernt.

  • Kunst aus Abfallholz

    Sa., 03.06.2017

    Mit Kettensägen um die Wette schnitzen

    Kunst mit der Kettensäge: Der US-Amerikaner Rob King ist an einem Eichenstamm zugange.

    Bäume, Benzin, Blockhäuser: Im sächsischen Wald schnitzen Künstler mit der Kettensäge. Zum 14. Mal gibt es den Huskycup.

  • Kegelstadtmeisterschaft

    Di., 21.03.2017

    Dohm und Beckamp haben die Nase vorn

    Üben sich noch in vornehmer Zurückhaltung: Die „Promille Prinzessinnen“ belegen aktuell den fünften Platz in der Damenwertung der diesjährigen Kegelstadtmeisterschaften.

    Die Kegelstadtmeisterschaften biegen auf die Zielgerade ein. Es bleibt spannend. Noch sind keine Entscheidungen gefallen.

  • Kritik an Grünschnitt

    Mi., 08.03.2017

    Grüne fordern mehr Sensibilität

    Nicht einverstanden zeigte sich unter anderem Bernhard Drestomark mit der Vorgehensweise des Bauhofs beim Grünschnitt.

    Seit einigen Tagen ist wieder Ruhe, doch davor liefen die Kettensägen des städtischen Bauhofes scheinbar im Dauerbetrieb.

  • Kriminalität

    Fr., 03.03.2017

    15 Jahre Haft für Studenten nach Angriff mit Kettensäge

    Minsk (dpa) - Wegen eines tödlichen Kettensägen-Angriffs muss ein Student in Weißrussland für 15 Jahre in Lagerhaft. Ein Gericht in Minsk verhängte die höchstmögliche Jugendstrafe, wie die Agentur Interfax meldete. Der Täter war noch keine 18 Jahre alt, als er im vergangenen Oktober mehrere Menschen mit einer Axt und der Motorsäge in einem Minsker Einkaufszentrum angriff. Er verletzte zunächst eine 43-jährige Angestellte mit der Säge schwer und tötete sie mit zwei Axthieben. Dann verletzte der Student zwei weitere Frauen.