Kinderonkologie



Alles zum Schlagwort "Kinderonkologie"


  • Benefizkonzert der Band „All of Us“

    Mo., 24.06.2019

    Starke Charaktere und Emotionen

    Die Sänger der Band „All of Us“ sind ehemalige Patienten der Kinderonkologie.

    Es ist wirkliche eine schöne Geschichte: Früher waren die Mädchen und Jungen, die am Samstag in der Konzerthalle Cloud auftraten, Patienten der Kinderonkologie, also krebskrank. Heute sind sie nicht nur gesund – dank eines Band-Projektes machen sie auch gemeinsam Musik. Gute sogar, wie die Besucher ihres Benefizkonzertes feststellen konnten.

  • Verein hilft Kinderonkologie

    Mo., 17.06.2019

    Sternschnuppe übergibt 35 000 Euro

    Anette Blomberg (2. von rechts), Ulrike Philipzen und Wolfgang Köster, Musiktherapeut der Kinderonkologie Münster, freuten sich über die Spende des Vereins Sternschnuppe Kinderkrebshilfe Lengerich, die Jutta Thies (3. von rechts), André Weiß (3. von links) und Christiane Meyer zu Düte (links) überreichten.

    Seit vielen Jahren unterstüzt der Verein Sternschnuppe Kinderkrebshilfe Lengerich die Kinderonkologie am Universitätsklinikum Münster. Jetzt hat eine Delegation die gesammelten Spendengelder überreicht: 35 000 Euro.

  • Gesamtschule: Klasse 7c unterstützt Kinderonkologie

    Mi., 10.04.2019

    Dankesbrief für engagierte Schüler

    Einige Schüler aus der Klasse 7c fuhren nach Münster, um die Spende persönlich zu überreichen.

    Schüler der Klasse 7c der Nelson-Mandela-Gesamtschule haben mit diversen Aktionen knapp 300 Euro gesammelt und jetzt an die Direktorin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Hämatologie und Onkologie, Prof. Dr. Claudia Rössig überreicht.

  • Sternschnuppe übergibt 44000 Euro

    Sa., 03.06.2017

    Spenden als Vertrauensbeweis

    Freuen sich über die große Spendensumme:  Wolfgang Köster (Therapeut Uni-Klinik Münster), Jutta Lübbermann, Sandra Weiß, Ursula Weinert, Jutta Thies, Elke Grünneker, Anke Brünning, Christiane Meyer zu Düte sowie Anette und Manfred Blomberg von der Kinderkrebshilfe Münster (von links).

    Die große Einsatz- und Spendenbereitschaft, die dem Verein Sternschnuppe Kinderkrebshilfe entgegengebracht wird, trägt viele Früchte. Deutlich wurde das bei der Übergabe der erwirtschafteten Gelder an die Kinderonkologie der Universitätsklinik Münster.

  • Prominenter Name

    Di., 18.10.2016

    Tübinger Klinik-Abteilung heißt jetzt «José Carreras»

    Startenor José Carreras in der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendmedizin in Tübingen.

    Er litt selber an Leukämie, und engagiert sich seitdem für den Kampf gegen diese tückische Krankheit: Startenor José Carreras.

  • Jugendprinz Gisbert I. aus Senden

    Do., 05.02.2015

    Ein Herz für junge Krebs-Patienten

    Das Stadtjugendprinzenpaar Alina I. und Gisbert I. sowie Tanja Orth (ADL Gruppe, v.l.), Christian Palz, Dagmar Dietrich, André Wichtrup (Jugendprinzengarde), Simone Middendorf und Markus Bar (Intersmart) spendeten Spielzeug für die Patienten der Kinderonkologie.

    Das Jugendprinzenpaar Alina I. und Gisbert I. sorgt nicht nur für frischen Schwung im münsterischen Karneval, sondern es führt auch eine karitative Tradition auf und unterstützt die Kinderonkologie des Uniklinikums.

  • Star-Comedian Überraschungsgast beim Flugtag für krebskranke Kinder

    Do., 06.06.2013

    Atze schickt der Himmel

    Gruppenbild mit Atze: Der Star-Comedian ist der Überraschungsgast des Nachmittags. Per Flugzeug schwebt der Emsdettener ein. Seinen Mallorca-Aufenthalt hat er für den Termin einen Tag früher beendet.

    Atze Schröder war natürlich der Überraschungsgast des Nachmittags. Aber die kostenlosen Rundflüge über Borghorst waren für die 40 krebskranken Kinder wohl noch eindrucksvoller. Schon zum zehnten Mal organisiert Friedhelm Posner die Veranstaltung für die Patienten der münsterischen Kinderonkologie.

  • Nachrichten Münster

    Mi., 16.02.2011

    Brückenteam am Universitätsklinikum

  • Nachrichten Münster

    Mo., 01.06.2009

    Tapferer Kampf ums Überleben

  • Everswinkel

    So., 03.08.2008

    3000 Euro für die Kinderonkologie