Kinderporno



Alles zum Schlagwort "Kinderporno"


  • Mehr Möglichkeiten für Polizei

    Sa., 18.01.2020

    Richterbund begrüßt neue Rechte im Kampf gegen Kinderpornos

    Kinderpornografie-Plattform: Ermittler dürfen in Zukunft künstlich erzeugte, täuschend echte Bilder einsetzen, um besser Zugang zu der abgeschotteten Szene im Netz zu bekommen.

    In Internetforen kursieren grausame Videos missbrauchter Kinder. Bisher hatte die Polizei kaum Chancen, an die Täter heranzukommen. Das hat sich jetzt aber durch eine Reform geändert. Die deutschen Richter applaudieren.

  • Kriminalität

    Mo., 23.12.2019

    Junge im Schrank: Verdächtiger wegen Kinderpornos verurteilt

    Bochum (dpa) - Im Fall des nach zwei Jahren wiederaufgetauchten Jugendlichen ist der verhaftete Mann schon im Jahr 2018 wegen des Besitzes von Kinderpornografie verurteilt worden. Das teilte die Staatsanwaltschaft Bochum mit. Der heute 44-Jährige habe damals eine Freiheitsstrafe auf Bewährung erhalten, sagte Oberstaatsanwalt Christian Kuhnert. Der 15-Jährige war am vergangenen Freitag bei einer Durchsuchung zufällig in Recklinghausen in der Wohnung eines 44-Jährigen in einem Schrank gefunden worden.

  • Kriminalität

    Sa., 26.10.2019

    Durchsuchungen wegen Kinderpornos: Vier Verdächtige in NRW

    Wiesbaden (dpa/lnw) - Bei einer bundesweiten Razzia gegen die Weiterleitung von kinderpornografischen Videos sind auch in NRW vier Verdächtige ins Visier der Behörden geraten. Die Beschuldigten aus Siegen-Wittgenstein, Stolberg und Wuppertal sollen das Material über soziale Netzwerke geteilt und verbreitet und sich damit strafbar gemacht haben, sagte der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt, Alexander Badle. Bundesweit stufte die Behörde 21 junge Menschen als verdächtig ein, alle zwischen 14 und 26 Jahren alt. Festgenommen wurde bei den Durchsuchungen in dieser Woche allerdings niemand. Am Montag wollen die Ermittler Einzelheiten bekannt geben.

  • Parteien

    Sa., 31.08.2019

    CDU: Meldepflicht für Internetanbieter wegen Kinderpornos

    Celle (dpa) - Deutsche Internetanbieter sollen nach Willen der CDU Niedersachsen verpflichtet werden, den Verdacht auf Kinder- und Jugendpornografie zu melden. Die Hinweise sollten an eine zentrale Stelle zum Beispiel beim Landes- oder Bundeskriminalamt gehen, heißt es in einem Antrag des CDU-Landesvorstands, der am Samstag beim Landesparteitag in Celle einstimmig angenommen wurde. Bisher bekämen deutsche Ermittler Hinweise auf Kinderpornos häufig aus den USA, wo es eine gesetzliche Meldepflicht für Verdachtsfälle bereits gebe.

  • Kriminalität

    So., 18.08.2019

    Kinderpornos im Klassenchat - Experten fordern Prävention

    Berlin (dpa) - Wegen der steigenden Zahl von Ermittlungsverfahren gegen Minderjährige wegen Kinderpornografie fordern Experten mehr Prävention. «Sinnvoll wäre eine verpflichtende Medienerziehung in der Schule», sagte der Kriminologe Thomas-Gabriel Rüdiger. Die Sexualität verlagere sich ins Netz. Zu unterscheiden seien Täter, die sich des Unrechts ihrer Handlungen bewusst sind, und solche, die sich unwissentlich strafbar machten. Wenn ein 14-Jähriger zum Beispiel ein pornografisches Bild seiner ein Jahr jüngeren Freundin bekomme, handele es sich um strafbare Kinderpornografie, erklärte der Experte.

  • Kriminalität

    Sa., 22.06.2019

    Computer-Reparateur findet Kinderpornos auf Festplatte

    Nordharz (dpa) - Ein mutmaßlicher Besitzer von Kinderpornografie ist im Harz aufgeflogen, nachdem er eine defekte Festplatte zur Instandsetzung gegeben hatte. Der 41-Jährige aus der Gemeinde Nordharz wollte die Dienste eines Studenten aus Wernigerode in Anspruch nehmen, der in seiner Freizeit Computer überprüft und repariert. Der Student erkannte die kinderpornografischen Bilder auf der Festplatte und informierte die Polizei, wie ein Sprecher mitteilte. Beamte durchsuchten die Wohnung des Tatverdächtigen und stellte dabei umfangreiches Datenmaterial sicher.

  • Kriminalität

    Di., 30.04.2019

    Weitere Kinderpornos in Lügde entdeckt

    briss in Lügde: Weiteres Kinderporno-Material gefunden.

    Im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs von Lügde lief vieles bei den Ermittlungen schief. Inzwischen ist von Differenzen zwischen Justiz und Innenministerium die Rede. Der Minister will davon nichts wissen.

  • Eine der Spuren führt zu Kita

    Do., 21.03.2019

    Würzburger Kinderporno-Verdacht - Missbrauch über Jahre

    Webcam auf einem Computerbildschirm: Wegen des Verdachts der Herstellung und Verbreitung von Kinderpornografie wird in Würzburg ermittelt.

    Über Jahre soll ein Mann in Würzburg Kinderpornos selbst angefertigt und ins Darknet gestellt haben. Die Ermittler versuchen nun herauszufinden, wer die betroffenen Kinder sind.

  • Kriminalität

    Do., 21.03.2019

    Zwei Männer wegen Kinderporno-Verdachts festgenommen

    Würzburg (dpa) - Weil sie Kinderpornos gedreht und im Internet verbreitet haben sollen, hat die Polizei in Würzburg zwei Männer festgenommen. Die Ermittler durchsuchten mehrere Häuser in der bayerischen Stadt, darunter eine Kindertagesstätte, wie die Polizei mitteilte. Einer der Festgenommenen habe einen Bezug zu der Einrichtung, hieß es weiter. Die Tatverdächtigen sollen das Material, auf dem kleine Jungen zu sehen sind, im sogenannten Darknet verbreitet haben.

  • In Nordrhein-Westfalen

    Mi., 13.03.2019

    Kinderpornos und Missbrauch: 15 Verdachtsfälle bei Polizei

    In der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle von Kinderpornografie oder Missbrauch bei der NRW-Polizei.

    Nach dem Kindesmissbrauch in Lügde und den Ermittlungspannen untersucht das Innenministerium auch Verfehlungen von Polizisten. Nun wird klar: In der Vergangenheit gab es immer wieder Fälle von Kinderpornografie oder Missbrauch bei der NRW-Polizei.