Kiosk



Alles zum Schlagwort "Kiosk"


  • Kiosk im Vitusbad hat neuen Pächter

    Fr., 29.01.2021

    Qualität und Frische im „Habibi“

    GwE-Geschäftsführer Bernhard Feikus (r.) und der Aufsichtsratsvorsitzende, Bürgermeister Sebastian Seidel, begrüßen das neue Pächterehepaar, das den Kiosk im Vitusbad übernimmt: Hibasido und Mohamed Rashed aus Alverskirchen.

    Der Kiosk im Vitusbad hat ein neues Pächterehepaar. Hibasido und Mohamed Rached wollen im Februar starten – und für die ganze Gemeinde etwas Neues bieten.

  • Kriminalität

    So., 24.01.2021

    Streit vor Kiosk in Mülheim endet in Messerstecherei

    Ein Beamter trägt die Dienstwaffe am Gürtel.

    Mülheim an der Ruhr (dpa/lnw) - Bei einer Messerstecherei vor einem Kiosk in Mülheim an der Ruhr ist ein 34 Jahre alter Mann leicht verletzt worden. Er war mit vier anderen Männern in einen Streit geraten, wie ein Polizeisprecher am Sonntag sagte. Dieser eskalierte am späten Samstag derart, dass mindestens drei der Beteiligten ein Messer gezogen haben sollen. Anwohner hätten dann den Notruf gewählt.

  • „Büdchenliebe“ am Stadtpark

    Do., 21.01.2021

    Halb Kiosk – halb Kreativ-Café

    Büdchenliebe am Stadtpark: Tina Potthoff hat auch noch Platz für ein kleines Café gefunden.

    Ahlens Kult-Kiosk am Krankenhaus meldet sich zurück. Als „Büdchenliebe“ ist er jetzt auch noch kleines Kreativ-Café. Und demnächst Verleihstelle für Bollerwagen, wenn‘s zum Familien-Picknick in den neuen Stadtpark geht.

  • Notausgabe am Kiosk

    Mi., 23.12.2020

    Hackerangriff auf Funke-Mediengruppe dauert an

    Die Funke Mediengruppe ist am Dienstag nach eigenen Angaben Opfer eines Hackerangriffs geworden.

    Essen (dpa) - Der Hackerangriff auf die Funke-Mediengruppe dauert nach Angaben eines Unternehmenssprechers an. Noch immer seien mehrere Systeme bundesweit nicht einsatzbereit, so der Sprecher am Mittwoch.

  • Kriminalität

    Mi., 09.12.2020

    Mann bei Überfall auf Kiosk verletzt

    Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht durch eine Straße.

    Köln (dpa/lnw) - Zwei bewaffnete Täter haben in Köln einen Kiosk überfallen und einen 38 Jahre alten Mann leicht verletzt. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, bedrohten die Täter den Kioskbesitzer am Dienstagabend mit einer Schusswaffe. Dabei habe sich ein Schuss gelöst, wodurch er leicht verletzt worden sei, hieß es. Er sei vor Ort medizinisch versorgt worden. Die zunächst unbekannten Täter konnten nach Angaben der Polizei ohne Beute flüchten. Die Ermittlungen dauerten an.

  • Kiosk am Krankenhaus

    So., 29.11.2020

    Colbatzkys letzte Schicht

    Mit einem Gläschen Sekt und im coronakonformen Abstand: Nachbarn und Stammkunden verabschieden sich von den Colbatzkys.

    Jetzt ist es wirklich so weit: Gisela und Falko Colbatzky haben ihre Kiosk-Ära beendet.

  • Colbatzkys schließen „am Krankenhaus“ ab

    Mi., 11.11.2020

    Eine Kiosk-Ära geht zu Ende

    Gisela und Falko Colbatzky schließen am 27. November die Türen ihres Kiosks am Krankenhaus zum letzen Mal ab.

    Der Kiosk am Krankenhaus ist seit Jahrzehnten eine Institution. Jetzt steht er vor einem einschneidenden Wechsel: Gisela und Falko Colbatzky verabschieden sich in den Ruhestand.

  • Nach Einbruch in Kiosk

    Mi., 14.10.2020

    Polizisten nehmen Einbrecher-Duo fest

    Nach Einbruch in Kiosk: Polizisten nehmen Einbrecher-Duo fest

    Polizisten konnten in der Nacht zu Dienstag ein Einbrecher-Duo in Münster festnehmen. Gleich zwei Zeugen haben mit ihren Anrufen dabei geholfen, dass die Einbrecher schon kurz nach der Tat gefasst werden konnten. 

  • Kriminalität

    Di., 13.10.2020

    Ermittlungen gegen Drogenbande: Kiosk als Verkaufsstelle

    Auf einem dunkelblauen Ärmel befindet sich das Wappen der nordrhein-westfälischen Polizei.

    Düren (dpa/lnw) - Bei aufwendigen Ermittlungen gegen eine Bande von Drogenhändlern hat die Polizei in Düren einen Kiosk in der Nähe einer Schule als Verkaufsstelle enttarnt. Sechs Personen im Alter zwischen 21 und 46 Jahren seien in Untersuchungshaft, teilten die Polizei in Düren und die Aachener Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Insgesamt seien 18 Gewerberäume und Wohnungen durchsucht und mehrere Kilogramm verschiedener Drogen aus dem Verkehr gezogen worden. Es seien auch diverse Waffen sowie Bargeld in fünfstelliger Höhe gefunden worden.

  • Prozesse

    Fr., 04.09.2020

    Kokain aus dem Kiosk: Bis zu sieben Jahre Haft

    Justitia-Statue.

    Krefeld (dpa/lnw) - Für den schwunghaften Drogenhandel aus einem Kiosk in Krefeld heraus hat das dortige Landgericht bis zu sieben Jahre Haft verhängt. Außerdem müssen drei Männer, die am Freitag wegen bandenmäßigen Drogenhandels verurteilt wurden, in eine Entzugsklinik. Das Trio um den 27-jährigen Kopf der Dealerbande bekam Haftstrafen zwischen sechseinhalb und sieben Jahren. Eine als Helferin mitangeklagte 26-Jährige wurde zu einer neunmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt.